Monate: Dezember 2017

70er Jahre Deko mit Lametta, Kränzen und Nelken

Silvester-Deko: Glamour mit Lametta und Nelken

Silvester kann kommen: mit einem individuellen Wandschmuck aus Metallringen, Lametta und Nelken. Wenn das nicht sowas von 70er ist. Ich möchte heute eine Lanze für Lametta brechen und dich zum Gestalten mit diesen einfachen wie schicken Accessoires begeistern. Als Kind liebte ich die glänzenden Metallfäden, die meine Mutter mit lässiger Handbewegung auf die Zweige des Tannenbaums warf. Mehr Glitzer ging nicht. Wenn ich heute nicht zu faul wäre, bei der Entsorgung des Weihnachtsbaums wirklich jedes Fitzelchen zu entfernen: Meine Familie würde sich wundern. Tief im Herzen bin ich Larry Lurex oder Gary Glitter. Die Deko mit Glamourfaktor ist ruckzuck fertig. Was hilft das ganze Geseufze, dachte ich mir und machte mich an die Vorbereitung einer Silvester-Dekoration, bei der silber Lametta die Hauptrolle spielen sollte. Ich wollte es stylish für den letzten Tag des Jahres. Ich nahm zwei Metallringe, die ich mit Silberdraht zusammenband, befestigte ein Stück doppelseitiges Klebeband am oberen Ende und legte die Lamettafäden darüber. Ich hatte Glück, dass ich im Bastelladen besonders langes Lametta fand. Zum Schluss befestigte ich fünf Reagenzgläser mit Silberdraht …

Weihnachtsgeschenke von berlingarten: Verlosung von Gartenbüchern und -CDs

Weihnachtsfest 2017: Zeit, um Bücher zu lesen – und um Bücher zu verschenken. Ich freue mich über ruhige Stunden und dass ich meine Nase in ein paar Rezensionsbücher stecken kann, die ich hier verlosen möchte. Da sind drei zum Selbstlesen und zwei Hörbücher. Die „Philosophie des Gärtnerns“ aus dem Mairisch Verlag (Herausgeberin Blanka Stolz) ist ein sehr schönes Lesebuch, das zahlreiche Fragen zu Papier bringt, die einem so oder ähnlich auch schon mal durch den Kopf geschwirrt sind: Warum sind Gärten eigentlich Orte der Entspannung und Kontemplation? Warum hat Gartengestaltung die Wendung der modernen Kunst zum Hässlichen nicht mitvollzogen? Oder: Ist das heutige Werk Piet Oudolfs mit seinen „guten Stauden” tatsächlich besser, als die Teppichbeete des 19. Jahrhunderts? Woher die Überheblichkeit nehmen? Manche Themen sind auch sehr praxisnah und handfest, zum Beispiel, wenn es um die Ethik der Verwendung von F1-Hybriden geht, wenn die Grundsätze von Permakultur diskutiert werden oder ein Beitrag über Schrebergärten laut auflachen lässt. Lars Weigelt will mit dem Paperback „Knallbunte Beete“ (BLV) unsere Vorstellung von klassisch gemischten Beeten auf den Kopf …

Sterne am Fenster

Aus Butterbrottüten werden Kunstwerke: Sterne für Weihnachten basteln

Die Renner bei Bastlern und Deko-Freaks: Sterne aus Butterbrottüten. Ein DIY für die wirklich allerletzte Minute. Ja, nach Jahren sind sie nun auch bei mir angekommen: die wunderschönen Sterne und Schneeflocken aus Butterbrottüten. Wenn du genauso wie ich zu den Spätstartern oder Erstmalbeobachtern gehörst, interessieren dich diese super schnell und einfach herzustellenden Winterdekorationen bestimmt noch. Versprechen kann ich dir: Diese Schmuckstücke hast du innerhalb von Minuten gezaubert – auch mit den Kleinsten. Immerhin wurde mir das Basteln von Kindern beigebracht, als ich neulich zwei soziale Tage in der Arche Berlin verbrachte. Pro Stern/Schneeflocke brauchst du sieben weiße Tüten. Dann faltest du jede der Länge nach und schneidest an der offenen (!) Tütenseite eine schräge Spitze ab. Alle Tüten werden mit einem Klebestift aufeinandergeklebt. Dazu einen Klebestreifen waagerecht am Boden entlang und einen senkrecht in der Mitte aufbringen. Den letzten könntest du offen lassen und nur mit einer Büroklammer schließen, um die Sterne anschließend wieder zusammenlegen zu können – ich habe jedoch alles verklebt und den feinen Silberdraht zum Aufhängen gleich mit eingefasst. Dann sind der …

Eine winterliche Schale aus dem Reich der Schneekönigin

Winterliche Pflanzschale mit weißen Blüten und Beeren

Mitte Dezember, die Tage sind die kürzesten des Jahres. Aber einen kleinen Lichtblick für Balkon oder Terrasse gibt es doch: meine Pflanzschale mit weißen Blüten und Beeren, die die Schneekönigin höchstpersönlich gepflanzt haben könnte! Wie schnell und einfach die Dekoration zusammenzustellen ist, habe ich im Blogger-Adventskalender von Garten & Freizeit gezeigt. Wenn du magst, hüpf rüber und schau genauer nach. Dort gibt es auch viele weitere schöne Anregungen der anderen Autorinnen.

Xenia Rabe-Lehmann

Wie ich als Gartenbloggerin ins Fernsehen kam

In der RBB-Gartenzeit lief ein Beitrag über berlingarten als Blog und mich als Bloggerin. Und ich hätte meine Profession verfehlt, wenn ich dich nicht hinter die Kamera schauen lassen würde. Als die Anfrage vom Fernsehen kam, war ich erstmal perplex: Drehen? Bei mir? Um diese Jahreszeit? Und vor allem: Schon nächste Woche? Am Telefon lernte ich Beitragsautor Felix kennen. Das Leben als Bloggerin sei sicher sehr spannend. Und ich hätte doch sogar einen Preis gewonnen. Das müssten die Zuschauer der RBB-Gartenzeit dringend erfahren. Und zwar am 10.12. um 18:30 Uhr. [Zum Film “Die Gartenbloggerin” geht es mit diesem Link.] Spannend oder nicht spannend: Gartenblogger. Ok, in einer Mischung aus Panik und Geschmeicheltsein sagte ich zu. Wir überlegten gemeinsam, wie der ca. vierminütige Beitrag gefüllt werden könnte. “Der Garten einer Gartenbloggerin ist auch jetzt Ende November bestimmt noch sehr attraktiv.” Schluck.  “Öööh, also ich schneid nichts runter, sondern lass alles in Schönheit sterben. Ich finde das sehr attraktiv, ob der RBB-Zuschauer das auch so sieht, weiß ich nicht.” Egal, in meinem Garten zu drehen war damit …

ChristmasGarden_TanzendeBaeume_MichaelClemens

Winterwonderland im Christmas Garden Berlin

In diesem Jahr findet im Botanischen Garten Berlin nach dem letztjährigen großen Erfolg erneut (und neu) der Christmas Garden statt. Ich habe gestrahlt wie meine damals zweijährige Tochter vor dem geschmückten Weihnachtsbaum: Der Kristallweg durch den Buchenwald vom Eingang Königin-Luise-Straße ist ganz großes Kino. Selten habe ich eine Lichtinstallation als so beeindruckend empfunden. Wer Freude an weihnachtlichem Lichterschein hat, ist im Christmas Garden richtig. Die Gewächshäuser strahlen, auf dem Rundweg durch den Garten funkelt es festlich im Dunkel. Mir gefiel all das besonders gut, was die natürliche Schönheit von Bäumen und Sträuchern unterstreicht. An Eisenstellagen mit bunten Engeln oder Rentierschlitten erfreuen sich die, die es amerikanisch mögen. Ich brauchte das nun nicht, im Gegenteil, das Gedudel weihnachtlicher Popsongs wie im Einkaufszentrum brachte mich eher dazu, an der einen oder anderen Stelle schneller zu gehen. Allerdings gestehe ich: Auch ich habe es mir nicht nehmen lassen, einmal mit dem Weihnachtsmann zu kuscheln… Natürlich wird im Christmas Garden auch fürs leibliche Wohl gesorgt: Es gibt Stände mit Snacks und Heißgetränken, wie es klassisch zu einem Weihnachtsmarktbesuch dazugehört. …

Ikebana BlütenWissen

BlütenWissen: absolut sehenswerte Ikebana-Ausstellung in Berlin

“BlütenWissen” ist ein Insidertipp für Freunde der edlen Blumenkunst in Berlin: In der Bibliothek des Fritz-Haber-Instituts haben Berliner Ikebana-Künstlerinnen den perfekten Rahmen für eine kleine, aber umso feinere Ikebana-Ausstellung gefunden. Ich hatte heute das Vergnügen bei der Eröffnung dabei zu sein und kann nur jedem empfehlen, sich in dieser Woche auf den Weg nach Dahlem zu machen. “BlütenWissen” zeigt sehr freie und auch traditionellere Werke der verhältnismäßig jungen und mordernen Sogetsu-Schule. Umrahmt von tausenden von Büchern bekommen die Gestecke eine ganz besondere Ausstrahlung. “BlütenWissen” – das kann mal die direkte Verbindung von Buch und Blume, mal das Eingearbeitetsein von Papierröllchen, mal die Platine oder der Computerstecker sein, der die pflanzliche Blüte ersetzt. Die Ausstellung ist bis Freitag, 8. Dezember, täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Es ist immer eine der Künstlerinnen vor Ort, die herzlich gern Auskunft über Ikebana an sich und die Exponate im Besonderen gibt. Der Eintritt ist frei. Fritz-Haber-Institut, Bibliothek, Faradayweg 4-6, 14195 Berlin Bitte klicke auf die Fotos, sie vergrößern sich durch anklicken.

Adventsdeko rosarot

Advent in der Trendfarbe rosa

La Vie en rose, den Alltag durch eine rosarote Brille sehen dürfen, rosige Zeiten erleben – ich finde, das ist genau das, was wir uns zum Ende des Jahres gönnen sollten. Machen wir uns den grauen Alltag hell und genießen wir eine Adventsdeko in der Trendfarbe rosarot! Wie sieht dein Adventskranz in diesem Jahr aus? Ich bin mal wieder auf den letzten Drücker unterwegs und habe mich von den Kreativen bei Marsano inspirieren lassen. Gestern schnell bei ihnen reingesprungen und nur noch rot gesehen – schau dir mal die starken Töne an. Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.   Verliebt habe ich mich dann in die rosa Accessoires. Bei den schönen durchgefärbten Kerzen konnte ich nicht widerstehen – mir ist wichtig, dass in einer bunten Wachshülle kein weißer Kern steckt, der dann beim ersten Entzünden sichtbar wird. Und eine besonders hochwertig gearbeitete künstliche Orchideenrispe hatte es mir angetan. Gesehen, gekauft. Vor meinem inneren Auge war mein Adventskranz (den ich ja aus Preis- und Bequemlichkeitsgründen immer ohne Kranz mache) bereits fertig: Auf Omas altem Zinnteller, Vintage …