Monate: Februar 2018

Cymbidium

Orchideen pflegen – so geht es richtig. Profitipps der Biosphäre Potsdam

Mit Verlosung von zwei Eintrittskarten! Bis zum 25. März 2018 findet in der Biosphäre Potsdam eine besonders schöne Orchideenschau statt. Und es gibt viel über die Pflege von Orchideen zu lernen: Orchideengärtnerin Ivonne Bartsch im Interview. Papageien flattern durch die Lüfte, grüne Riesen wachsen bis zum Glashimmel und jetzt verzaubern auch noch rund 1.000 Orchideen die Biosphäre Potsdam. In Kombination mit dem Schmetterlingshaus ist die Sonderschau für mich die optimale Kombination als Eintagesreise in die Tropen bei draußen trist-kaltem Februar- und Märzwetter. Ein begleitendes Rahmenprogramm vermittelt weitere Einblicke in die Welt der Orchideen: Es gibt geführte Rundgänge, Floristik-Workshops sowie mittwochs um 14 Uhr das Orchideencafé. Dann gibt Orchideengärtnerin Ivonne Bartsch auf humorvolle Art wertvolle Hinweise zur richtigen Pflege der Exoten auch im heimischen Wohnzimmer, stellt Arten und Sorten vor und beantwortet Besucherfragen. Liebe Frau Bartsch: Was brauchen Orchideen, um auch zu Hause schön zu gedeihen? Wie wird gegossen? Orchideen mögen keine Staunässe und brauchen auch nicht viel Wasser! Durchfeuchten Sie einmal in der Woche das Substrat gut mit abgestandenem, zimmerwarmem Wasser und gießen Sie überschüssiges …

Mohn

Das Vergnügen und der Mohn

“Pleasures are like poppies spread, you seize the flower, it’s bloom is shed; Or, like the snow-fall in the river, a moment white, then melts forever.” [Robert Burnes, schottischer Dichter, 1759-1796] Sich entfaltender Mohn steht für mich für den besonderen Zauber des Augenblicks. Lasst uns all die wunderschönen und kostbaren, da flüchtigen Momente des Lebens in vollen Zügen genießen!   Die Fotos vergrößern sich durch anklicken. Ich verlinke diese Blüten zum Blog Holunderblütchen und anderen Frühlingssträußen.

Erste Winterlinge

Mein Gartenjahr Februar: Winterlinge, Schneeglöckchen und Krokusse so früh wie nie

Der Winter 2017/2018 geht in Berlin als „mildester Winter ever“ in die Geschichte ein. Seit der dritten Januarwoche blühen die Winterlinge, seit Monatswechsel die Schneeglöckchen dazu. Genießen wir es! Ich habe Glück mit meinem Vorhaben, jeden Monat des Jahres hier im Blog zu dokumentieren. Ich hatte ja schon befürchtet, dass ich dich drei Monate lang unter der tristen Überschrift „Lieblingsfarbe braun“ unterhalten müsste, aber weit gefehlt: Der Januar war ein Traum und der Februar legt noch mal eine Schippe drauf. In Berlin gab es im Prinzp keinen Winter. Der Oleander auf dem Balkon, den wir verwegenerweise nicht reingeholt haben, strotzt vor Wohlbefinden, die Geranien sind immer noch dicke Freundinnen mit Christ- und Lenzrosen und vor allem haben die Zwiebelblümchen im Garten schon zwei Wochen Blütezeit auf dem Buckel. Ich kann sagen, dass ich in meinen 20 Jahren Garten noch nie so früh wieder im Arbeitseinsatz war. Was für ein Genuss! Denn obwohl ich mich immer wieder frage, wohin das alles noch führen soll, genieße ich dennoch den Zauber des Moments. Es wäre auch eine Sünde, …

Herz Valentinstag

Valentinstag: Blumenherz XXL

Manchmal darf es auch etwas größer sein, oder? Ich gestehe, dass bei uns das Thema Valentinstag erst eine Rolle spielt, seit ich Garten- und ja auch mehr und mehr Floristikbloggerin bin. Da möchte ich es nicht versäumen, euch den einen oder anderen Tipp mitzugeben. Also bekommt der Liebste eine blumige Liebeserklärung, die sich für euch leicht nachmachen lässt und die ihm auch auffällt. Ich habe nämlich so ein Prachtstück zu Hause, mit dem sich typischerweise solche Szenen ereignen: „Schatz, wie findest du mein neues Kleid?“ „Neues Kleid? Wo? Das? Echt? Na ja, so hübsch wie alle andern.“ Wenn er die florale Botschaft also auch verstehen soll, muss sie laut Hallo! rufen und sich deutlich von den normalen Sträußen abheben. Bist du einer der ca. 25 % männlichen berlingarten-Leser? Dann kannst du sicher auch eine Idee gebrauchen, wie du mit nur ein bisschen Bastelgeschick ein Valentinstagsgeschenk mit Wow-Effekt für deine Partnerin hinbekommst. Die Lösung für dich und mich: Ich habe ein großes rotes Herz aus Hartriegel gezaubert, den es gerade im Garten und auch bei jedem …