Monate: März 2018

Einladung

Austausch unter Gartenfreaks: Einladung zum Gartenstammtisch

Der 2. Gartenstammtisch Berlin-Brandenburg findet statt! Am 8. April treffen wir uns in Berlin-Pankow zu Kaffee, Kuchen und Gartenplausch mit anschließendem Spaziergang durch den Botanischen Volkspark. Nach dem gelungenen 1. Gartenstammtisch letzten November in Dahlem [einen Bericht darüber findest du hier], zieht es uns diesmal in den Nordosten Berlins: Treffpunkt ist ein nettes Café, in dem wir uns zuerst mit Kaffee, Tee und Kuchen stärken und über Gartenthemen austauschen können. Anschließend unternehmen wir einen Spaziergang durch den Botanischen Volkpark Blankenfelde-Pankow. Dort gibt es herrliche Wiesenflächen, in denen jetzt hoffentlich schon einiges los ist, sowie ein annähernd fußballfeldgroßes Bärlauchfeld von Allium ursinum. Im Tropenhaus läuft aktuell die Ausstellung “Kleine Welten, großer Wandel – faire Früchte”. Wann: Sonntag, 8. April 2018, 15 Uhr Wo: Café Auszeit, Hermann-Hesse-Str. 15, 13156 Berlin-Pankow (Parkmöglichkeit in der Seitenstraße Gülweg sowie den Supermärkten schräg gegenüber. Tram M1, Busse 107, 124, 150, 250) Anschließend Botanischer Volkspark Blankenfelde-Pankow, Blankenfelder Chaussee 5, 13159 Berlin Der Volkspark ist ca. fünf Minuten mit dem Auto und einige Bushaltestellen vom Café entfernt. Ich gehe davon aus, dass wir …

Orchideen topfen

Tipps zum Umtopfen von Phalaenopsis-Orchideen

Hast du Orchideen, die mit ihren Luftwurzeln immer unansehnlicher werden? Es wird Zeit fürs Umtopfen und die Wurzeln im Topf zu prüfen. Nach meinem beeindruckenden Besuch der Orchideenausstellung in der Biosphäre Potsdam (lies hier alles über Tipps und Tricks zu Orchideen), habe ich mich daran gemacht, meine große weiße Phalaenopsis umzutopfen. Ich hatte gelernt, dass Orchideen es überhaupt nicht mögen, wenn ihre Wurzeln lange feucht stehen und dass jetzt nach dem Winter die Ruhe- und Umtopfzeit beginnt. Also hab ich mir mein Exemplar vorgenommen, das auch wirklich zum Schämen schlimm aussah. Wie böse es allerdings um meine stets treu blühende Blume bestellt war, bemerkte ich erst, als ich die Wurzeln aus dem Topft befreit hatte und sichtbar wurde, dass sämtliche braun und verfault waren. Und das, obwohl ich die Orchidee nur einmal pro Woche getaucht hatte und immer alles Wasser abfließen ließ. Ich war ehrlich erschüttert über meine Nachlässigkeit. Das gesamte alte Substrat musste also weg, alle braunen Wurzeln schnitt ich ab. Es blieben tatsächlich nur noch die übrig, die vorher als Luftwurzeln außerhalb des …

berlingarten Gartenkolumne Gartenspaß März

Gartenkolumne: Nachwuchs bei Familie Krokus

Meine erste Gartenkolumne in der GartenSpaß zur Vermehrung von Zwiebelblümchen: Krokussen, Winterlingen und Schneeglöckchen. Wenn du hier schon eine Weile mitliest, weißt du, dass ich versuche, jeden Blogbeitrag wie eine Gartenkolumne aufzuziehen: persönlich, anregend, humorvoll. Das ist im letzten Jahr auch dem Burda-Verlag aufgefallen und ich wurde gefragt, ob ich nicht Lust hätte, für ihr Magazin GartenSpaß monatlich die Kolumne zu erstellen. Das Heft sei vom Konzept her so, dass es eine jüngere Leserschaft anspreche und praxisorientiert sei. Gleichwohl solle die Kolumne ein “schönes Lesestück” sein, Zitat der Chefredakteurin. Und ob ich Lust hatte! Ich fühlte mich gleich wie die berühmte Vita Sackville-West, Schöpferin von Sissinghurst, die für den Observer ihre legendären Kolumnen schrieb. ;-) Da im Handel jetzt die März- von der April-Ausgabe abgelöst wird, kann ich dir nun die Kolumne als pdf vorstellen: Nachwuchs bei Familie Krokus. Darin beschreibe ich, wie du deinem Traum von großen Flächen mit Krokussen, Winterlingen und Schneeglöckchen ein gutes Stück näher kommst. Derweil sitze ich schon an der Juni-Kolumne, bin gedanklich also mitten im Frühsommer. Herrlich warm ist …

Ostertafel Frühlingsblumen

Hallo Frühling! Ostertafel wie eine Blumenwiese

berlingarten macht Werbung! Eine Osterdekoration für ein schönes Frühstück oder die Kaffeetafel, bei der bunte Frühlingsblüten wie aus einer Wiese wachsen. “Tausendschönchen” – dieses Wort könnte ich den ganzen Tag vor mich hinsagen. Ein gute-Laune-Mantra. Veilchen, Tulpen, Osterglocken: Schon die Namen dieser Blumen lassen mich innerlich schweben. Im Moment bin ich süchtig nach kräftigen Farben und süßem Blütenduft. Werde ich später im Jahr Kombinationen bevorzugen, die zart sind, Ton-in Ton, braucht meine noch wintermüde Seele gelb und pink in schönster Eintracht. Ostern ist bunt. Aber vor allem: Ostern sind Blumen! Ostertisch mit Moos und Blüten. Am ersten schönen Tag des Jahres bin ich losgezogen und habe alles für einen liebevoll gedeckten Ostertisch zusammengestellt. In Kooperation mit der Initiative Blumen – 1000 gute Gründe möchte ich dir viele gute Gründe für ein paar schöne Stunden mit fröhlichen Blüten im Garten aufzeigen. Denn: Schon der Einkauf der Blumen ist reinste Wellness. An den Tazetten-Narzissen zu schnuppern, die Hornveilchen nach ihren hübschen Gesichtern auszusuchen und noch zu den bunten Lampions, Servietten und Kerzen mit dem Einkaufswagen abzubiegen – …

Aussaat am Fenster

Aussaat im großen Stil: das ganze Fenster hoch

berlingarten macht Werbung! Du hast nur eine begrenzte Fläche für die Aussaat von Blumen und Gemüse und wenig Platz am Fenster? Hier kommt eine Idee, jeden kleinen Lichtstrahl zu nutzen. Das kennst du bestimmt auch: Der Garten ist immer viel zu klein für all die Blumenträume und die Fensterbretter zu begrenzt für all das, was man gern aussäen möchte. Meine Idee: Ich staple jetzt nicht mehr tief, sondern in die Höhe. Die ganzen Fenster hinauf stehen meine Aussaat-Töpfchen auf kleinen Regalen und nutzen jedes Lux. Möglich wird’s durch transparente tesa Powerstrip Haken, die man ganz leicht auf die Fensterscheibe aufklebt und die man nach den Eisheiligen, wenn Gemüse und Blumen ins Freie umziehen, genauso leicht und rückstandsfrei wieder abnehmen kann. DIY: Regale aus Holz, Töpfchen in Pappboxen. Zwei Haken können das Gewicht von 2 kg sicher halten.* Ich habe also überlegt, wie und mit welchen Materialien ich meine Saattöpfchen an die Scheiben bringe. Die Lösung waren schlichte leichte Holzbretter, die es für wenige Euro im Baumarkt gibt. [Dort bekommst du auch die tesa Powerstrip Haken.] …

Elfenkrokusse Rasen

Mein Gartenjahr März: Frühlingsgefühle und eisiger Ostwind

Der Start in den März ist deutlich winterlicher als der in den Februar. Der Frühling im Rückwärtsgang. Russenpeitsche – was für ein bildhaftes Wort. Und was für ein garstiges Gefühl auf der Haut nach schon so viel lauer Frühlingsluft. Bei uns war es Ende Februar tatsächlich so, als würde Wladimir höchstselbst mit einer neunschwänzigen Katze durch den Garten marschieren. Alle bis dahin schon so munteren Pflänzchen duckten sich eilig oder legten sich mal gleich auf den Boden. Dabei ist das Wort natürlich hochgradig politisch inkorrekt und Meteorologen hätten gern den Ausdruck “arktische” oder “sibirische Kaltluft”. Aber das wäre ja viel zu zahm für die -15 Grad, die wir Anfang März nun plötzlich haben. Was hätte Oma so schön gesagt, als ich im Februar-Beitrag schon Latte-Macchiato-auf-der-Terrasse-gefühlig vom mildesten Winter ever schrieb? “Kind, das dicke Ende kommt noch.” Oma wusste Bescheid. Wobei: Ich hab mal geschaut, wie die Wetterexperten zum Start des meteorologischen Frühlings am 1. März den vergangenen Winter analysiert haben: Der Winter 2017/2018 war tatsächlich mild. Bezogen auf das Mittel mit +1,4 Grad zu warm. …

Zimmerpflanzen für den Schatten – meine besten Praxistipps

berlingarten macht Werbung! Wie geht man als Zimmerpflanzen-Fan am besten mit dunklen Räumen um? Meine besten Tipps für Schattenpflanzen und Pflanzgefäße. Als ich an einem strahlenden Wintertag das erste Mal unsere Wohnung betrat, war ich begeistert: große Räume, toller Schnitt, schöne Altbaufenster. Wir konnten uns dem Vermieter gar nicht schnell genug als Interessenten aufdrängen. Als wir dann einzogen, fiel mir auf, dass sich die Fenster gar nicht kippen ließen. Und was war das? Sollten die schmalen Dinger da etwa Fensterbretter sein? Ich würde also keine Blumen auf der Fensterbank haben können. Auch die Freude an den turnenden Eichhörnchen direkt vor unseren Fenstern wurde gedämpft, als mir aufging: Wenn die hundertjährige Eiche und die Prachtstücke von Birken erst einmal belaubt sein würden, müsste ich nochmal auf ein paar Lux verzichten. Meine grünen Daumen fingen an zu schmerzen. Aber nach ein paar Jahren des Ausprobierens kann ich sagen: Mit dunklen Räumen kann man auch als Pflanzen-Freak gut zurechtkommen. Die Pflanzen, die du auf den Bildern siehst, stehen dunkel und sind alle schon älter (nur das Einblatt ist …