Alle Artikel in: Idee

Hier findest du Inspiration – z.B. zur Verwendung von Dingen aus dem Garten, Rezepte, Tipps & Tricks.

Usambaraveilchen New Ballerina's Blooms

Usambaraveilchen – supersüß mit neuem Charme

Während sich im Garten meine Leberblümchen und Veilchen noch zieren, verkürze ich mir die Wartezeit mit besonderen Usambaraveilchen. Tipps zur Pflege der süßen Zimmerpflanzen. Seit einiger Zeit habe ich mein Herz an Usambaraveilchen verloren und erfreue mich wie verrückt an diesen kleinen Blümchen mit dem angesagt nostaligischen Charme. Und das kam so: Meine großen kleinen Lieblinge sind die Leberblümchen. Ich habe schon eine Menge Geld mit ihnen in unserem Garten versenkt. Leider ist dies eine recht einseitige Liebe. Ich krieche ab Anfang März jeden Tag unter unserer chinesischen Forsythie umher, unter der ich eine Leberblümchen-Plantage anlegen wollte – und finde in der Regel nur die typischen leberförmigen Blätter. Aber Blüten? Sehr selten bis Fehlanzeige, trotz der vom Fachmann angeratenen Gabe Rinderdung im Sommer. Und meine echten Gartenveilchen? Auch sie lassen auf sich warten und stromern durch den Garten, wie sie es wollen und nicht etwa, wie ich es mir ausgedacht hätte. Wie begeistert war ich also, als mir neulich in der Gärtnerei bezaubernde violette Blümchen entgegenleuchteten, die die Leberblümchen-Muttergefühle ebenso entfachen konnten, wie die echten: …

Miniaturgarten auf dem Schreibtisch

Bank und Beet und Baum: ein Minigarten für den Schreibtisch

So kannst du dir die Zeit verkürzen, bis du draußen wieder pflanzen kannst: mit einem Miniaturgarten in der Schale. Ach könnte ich doch so viel draußen im Garten sein, wie ich möchte! Ein langer Winter liegt hinter uns und auch jetzt ist es meist schon dunkel, wenn ich von der Arbeit komme. Während ich das jetzt aber hier leicht seufzend blogge, fällt mein Blick auf einen entzückenden Minigarten, den ich mir gegen die Wann-ist-es-draußen-endlich-grün-Ungeduld angelegt habe. Was für ein Stimmungsaufheller. Die Zutaten sind schnell besorgt. Gemacht war der kleine Garten für drinnen in Windeseile: Aus einem Spielwarenladen hatte ich mich bei den Puppenhäusern umgesehen und für eine hölzerne Gartenbank entschieden. Das Gefäß ist eine Glasschale, die du schon von einem Ikebana-Gesteck kennst. Als Erde fungiert billiges Orchideensubstrat, das ich für Orchideen nie benutzen würde, das für diesen Zweck aber genau richtig ist. Kiesel für die Anlage eines Weges kommen aus dem Fundus. Es fehlten also nur noch ein paar Pflanzen. Im Blumenfachmarkt hatte mir ein Zierspargel gut als eine Art Baum oder Strauch gefallen, unter …

Tulpen meine Leidenschaft

Der besondere Blumenstrauß: Tulpen burlesque

Selten hatte ich so schöne Tulpen wie diese: tiefes Orange mit einem Hauch von Pink, seidige Textur, barocke Formen und sooo lange Beine. Ich steckte diese französischen Papageientulpen mit etwas Statice als Spitze in eine 50 cm hohe schwarze taillierte Vase – und los ging die Show. Meine Schönen räkelten sich kokett aus dem Gefäß wie Dita von Teese aus ihrer Corsage. Ein heißer Look für ein Party-Buffet.   Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.   Ich verlinke diesen Strauß zum Blog Holunderblütchen mit vielen schönen Sträußen.

Strauß für Männer zum Valentinstag

Valentinstag emanzipiert: Blumen-Geschenke für Männer

Romantik, Liebe, Valentinstag. Überrasche deinen Liebsten mit schönen Blumen und hab selbst Spaß daran, ein tolles Gesteck zu kreieren. Gehörst du zu denen, die es komisch finden, Männern Blumen zu schenken? Ich erlebe es immer wieder, dass zum Beispiel bei der Überreichung von Dankessträußen überlegt wird, ob nur die Damen oder auch die Herren derartig bedacht werden sollen. Und tatsächlich lächeln manche der männlichen Beschenkten sogar gequält, wenn sie Blumen überreicht bekommen. Warum eigentlich? Dieser Artikel ist ein Plädoyer für den gepflegten Männerstrauß! Und insbesondere für Gleichberechtigung am Valentinstag. Schließlich haben wir Mädels doch auch Lust, unserem Liebsten etwas Schönes zu gestalten! Ab zum Floristen und in den Garten – feiern wir die Feste, wie sie fallen! Das Ergebnis meiner auch nach so vielen Jahren noch romantischen Gefühle für den Typ an meiner Seite, den Kompostumsetzer, Gemüsegärtner, klugen Ratgeber, Vater meiner Tochter, Liebe meines Lebens, ist ein Gesteck, das nicht zu süßlich, sondern trotz seiner Größe dezent-elegant daherkommt. (Ich lächle, während ich das schreibe, hach.) Dezente Farben für den Männerstrauß. Bei den Farben habe ich …

Die schöne Eucharis

Amazonaslilie, Herzenskelch, Eucharis: weiße Blüten im Winterstrauß

Ein Strauß so frostig wie der Januar – mit Eucharis, die auch Herzenskelch oder Amazonaslilie genannt wird, und mit Wachs geweißten Zweigen. Beginnt das Jahr, eisig zu werden, die Natur, sich ganz in weiß zu zeigen, fange ich an, nach Eucharis Ausschau zu halten. Bis ich sie jetzt im Blumengeschäft bekam, hatte ich bestimmt schon zehn Mal nach ihr gefragt. Denn obwohl dieses elegante Amaryllisgewächs aus dem warm-feuchten Regenwald Perus kommt (nicht vom Amazonas, wie der Name vermuten lassen würde), ist sie für mich mit den hellen Farben des Januar/Februars verknüpft: kaltweiß mit einem leicht gelblichen Funkeln wie die langsam intensiver werdende Sonne. Du merkst: Für mich heißt sie Herzenskelch. Heute habe ich sie in einem Strauß verarbeitet, der durch mit Wachs geweißte Zweige und raue Birkenrinde sehr winterlich ist, aber durch die strahlenden Blüten die Vorfreude auf den Frühling weckt. Meine Zutaten sind: 3 herzerwärmende Herzenskelche 2 Charakterzweige Zierquitte Birkenreisig zum Kranz gedrahtet Birkenrinde um eine Glasvase gestülpt 2 Kienäppel 1 Kenzan als Steckhilfe in der Vase Wachs für den Winterlook Als erstes habe …

Farn im Kranz

A quiet style: winterlicher Kranz aus Farn

Ein schlichter Kranz aus Farn – jetzt noch selbst geerntet aus dem Garten. Ein schönes Beispiel für a quiet style, wie die Engländer sagen. Da sage noch einer, Garten sei augenblicklich kein Thema. Es gibt sogar noch Dekomaterial zu ernten! Das Zauberwort heißt Farn. Zusammen mit meinem Lieblingswucherer Wilder Wein, von dem ich mir immer schnell ein paar seiner gnadenlos zupackenden Lianen abzwacke, entsteht ein winterlicher Wandschmuck, wie er grad trendy ist: natürlich und reduziert. Und so geht’s: Einen Trieb des wilden Weins mit Draht zum Kranz biegen. (Normalerweise winde ich den Kranz aus mehreren Ruten und brauche dann keinen Draht, jetzt wollte ich den Kreis aber ganz dünn haben.) Die Farnwedel bindest du mit feinem Silberdraht an. Ich habe sowohl grüne, noch frische Wedel im Garten, als auch bereits braun eingetrocknete. Beide sehen im Kranz schön aus. Der grüne Farn wird etwas einschrumpeln, aber seine Farbe behalten. Wenn du die Spitze des Wedels andrahtest, fällt er auch nicht in sich zusammen. Dazu habe ich ein paar Samenstände von Mohn und Pfingstrose befestigt, die als …

Grußkarten mit Glücksklee

DIY: Grußkarten, die im wahrsten Sinne glücklich machen

Mit der Pflege von Glücksklee (Oxalis tetraphylla) stehe ich auf Kriegsfuß. Aber damit das die Glücksgöttin nicht so merkt und mir womöglich unhold wird, greife ich zur Schere, bevor das Elend seinen Lauf nimmt. Um mir (und ihr) den Anblick immer kümmerlicher werdender Silvesterreste zu ersparen, bin ich zur Produktion eigener Glücks-Grußkarten übergegangen. Ja und viel mehr muss ich eigentlich gar nicht schreiben, denn sofort rattert es in deinem Kopf los, was jetzt zu tun ist: Die vierblättrigen Kleeblätter abschneiden, klassischerweise vorsichtig auf Zeitungspapier ausbreiten, zuklappen und beschweren – tja Telefonbücher gibt’s nicht mehr, jetzt könnte ein schickes Table Book als Presse herhalten. Nach zehn Tagen ist alles fertig getrocknet. Kartenrohlinge gibt es im Schreibwarenbedarf, auf die du die Blättchen nur noch aufkleben musst. Ich nehme Pritstift dazu. Außer Viel Glück passt natürlich auch Gute Besserung oder Alles Liebe zur Hochzeit (Prüfung, Konfirmation, Geburt). Auch ein Ich liebe dich mein Schnuppileinchen und will mit dir alt werden könnte ich mir als äußerst wirkungsvoll vorstellen 😉 Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.

Mit Sukkulenten: Erinnerungen auf einem Teller

Sukkulenten: Urlaubserinnerungen für zu Hause

Mit Sukkulenten die Erinnerungen ans Mittelmeer aufleben lassen und Wärme ins Haus holen. Als Gärtnerin, die am liebsten immer draußen sein möchte, läuft mein Leben gerade auf Sparflamme. Januar – irgendwie bräuchte ich den Monat nicht. Ich schmökere mich durch meine Garten- und Reiseliteratur und verkürze mir die Wartezeit auf den Frühling durch das Schwelgen in Fotos aus wärmeren Zeiten. Am letzten Wochenende hatte ich meinen Sardinien-Artikel endlich fertig. Wie schön warm das im Oktober doch war und die Farben so hell und klar! Als ich gestern beim Gang durch den Kiez auch obligatorisch nach Grün Ausschau hielt, entdeckte ich bei Blume 2000 kleine Sukkulenten in weißen Töpfchen, die mich in der Formensprache an antike Terracotta-Vasen erinnerten. Die könnten in groß auch in jedem mediterranen Garten stehen und würden optimal zu meinen noch in Alufolie schlummernden Urlaubssouvenirs aus Sardinien passen! Schwupps in den Warenkorb mit ihnen. Und schwupps auf eine weiße Tortenplatte mit all meinen Muscheln, Steinchen und vom Sand geschliffenen Glasscherben. Nun kann ich es förmlich wieder rauschen hören, das Meer. Ich lächle. Alle …

Happy New Year, Dear!

Neujahr: gute Vorsätze und immer frische Blumen

Schön, dass du da bist und gemeinsam mit mir ins neue Jahr startest. 2017 liegt noch ganz frisch und unbeschrieben vor uns. Ich mag dieses Gefühl, dass etwas neu beginnt. Aufbruch, Bewegung, das Haus richtig durchlüften, die müden Knochen in den Garten schwingen, gute Vorsätze schmieden. Hast du dir auch etwas vorgenommen für 2017? Das ist toll, denn es hält uns lebendig, wenn wir uns Gedanken darüber machen, was wir verbessern, wie wir uns ein ganzes Leben lang weiterentwickeln können. Für 2016 hatte ich mir überlegt, mehr darauf zu achten, was mir gut tut. Das klingt banal, ist es aber nicht. Wie oft lassen wir uns doch davon leiten, was andere von uns denken könnten, was andere von uns erwarten. Und wir selbst? Bleiben auf der Strecke. So können gute Vorsätze Realität werden. Auf der Strecke bleiben leider auch schnell die guten Vorsätze. Im Februar regiert schon meist wieder der innere Schweinehund vom Sofa aus und knabbert seine Chips. Ich habe in den letzten Jahren gelernt: Ein Vorsatz, der Wirklichkeit werden soll, muss drei Faktoren …

Ein hübsch dekorierter Vogelkuchen - ein Fest fürs menschliche Auge und deine Gartenvögel

Vogelkuchen zum Frühstück. Oder wie ich mir fast so tolpatschig wie Bridget Jones vorkam

In der Betreffzeile stand „lecker“. Das machte mich neugierig. Ein lieber Gartenfreund schickte mir per E-Mail den Scan von einem hübsch dekorierten Etwas aus Körnern. Ich kenne Apfelkuchen, Butterkuchen, sogar Hundekuchen, aber das hier war die Krönung für den winterlichen Garten: Vogelkuchen. Seine Frage dazu: Ob ich genügend verrückt für so etwas sei. Meine Antwort: Aber hallo, völlig balla-balla – genau richtig für mich, das Ding. Von Haus aus traue ich mir nämlich alles zu. Ich bin als Kind von meiner Mutter viel gelobt worden. Und hielt das immer für äußerst plausibel. Wobei – seit ich selbst eine kleine Tochter habe, deren Erzeugnisse ich tapfer großartig finde, bin ich rückblickend misstrauisch geworden. Dennoch: So ein Vogelkuchen dürfte ja wohl nicht die Hürde sein und würde ein optisches und kulinarisches Highlight für unsere gefiederten Freunde werden. Das hätte Bridget Jones auch nicht schlechter machen können: Chaos in der Küche. Aber: Da kannst du jahrelang die ‚Landlust‘ lesen und wenn’s drauf ankommt, hast du es doch nicht drauf. – Beziehungsweise bringst vielleicht nicht die nötige Disziplin der …