Idee
Kommentare 8

Halloween-Deko last-minute

Kürbis Halloween

Eine Deko mit Kürbis für Halloween auf den letzten Drücker. Das Besondere: die Verzierung mit natürlichem Kleber.

Am Ende gewinnt doch das Kind. Zwar stampft es im Supermarkt nicht mehr wütend mit dem Fuß auf, wenn ich die schwarzen Plastikfratzen und das Kunstblut nicht kaufen will, aber so ganz ohne Halloween-Deko bin ich auch dieses Jahr nicht davongekommen.

Unsere Einigung zur Güte sieht so aus: Hauptakteure sind Kürbisse, die etwas gepimpt werden. Muscadet und Patisson sind aus dem eigenen Garten, die beiden kleinen kommen aus dem Gemüseregal des Bioladens. Das Ziel ist also, alle Zutaten auch irgendwann zu verzehren, denn schließlich komme ich noch aus einem Elternhaus, an dem der 31. Oktober Reformationstag hieß und der Satz Mit Essen wird nicht gespielt galt. Ich gestehe: Die Deko ist alles andere als gruselig geworden, aber mit vielen Kerzen dazu, wenn es Abend wird, wird’s mir reichen. Und das Kind ist eh irgendwo auf einer Party…

Eiweiß oder Zucker als natürliche Kleber.

Der geplante Schmuck auf den Kürbissen konnte wegen der späteren Essbarkeit also nicht mit normalem Kleber aufgetragen werden, ein natürlicher Stoff musste her. Ich habe mich für Eiweiß entschieden.

Mit Eiweiß bastel ich seit Jahren zu Ostern und wusste, dass man damit Eier sehr gut in Serviettentechnik bekleben kann – warum sollte das also nicht auch hierfür gehen? Um eine Verbindung der Kürbisse zu den Metallgefäßen von Calluna und Efeu zu schaffen, habe ich silbernes Dekostreu genommen. Es klebt ganz einfach überall do, wo Eiweiß aufgetragen ist. Selbst die hölzernen Spinnen und Fledermäuse aus meinem ewigen Halloween-Fundus fanden Halt. Natürlich kann man die Klebkraft von Eiweiß in keiner Weise mit der aus der Klebepistole vergleichen, aber ohne späteres Gefummel und bei Verwendung im Innenbereich hält es bei kleinen leichten Teilen. Für größere Objekte sollte man wie beim Lebkuchenhaus Zuckerguss nehmen, das hält noch besser, ist aber wegen der Masse nicht für so kleine Fitzel wie Silberstreu geeignet.

Hab einen schönen Halloween oder Reformationstag oder wie auch immer du den 31. Oktober begehst!

Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.

8 Kommentare

  1. Steffi sagt

    Liebe Xenia,
    wie Du weißt, bin ich auch nicht ohne davon gekommen. Deinen Ansatz der späteren Verwendung finde ich klasse, doch dazu ist diese Deko fast zu schade finde ich! Schönen Feiertag Euch und einen lustigen Abend für die Kids!
    Herzliche Grüße, Steffi

  2. Ich outemich jetzt mal als Halloween-Muffel! Ein oaar Kürbisse als Deko habe ich zwar… aber die kleinen Zierkürbisse sind dieses Kahr schon schimmlig und wurden entsorgt!
    Mir sind die kirchlichen Feste sowieso lieber… bei uns Allerheiligen.
    Viele Grüße von Margit

      • Berlingärtnerin sagt

        Bei mir war der „Spanische Apfelkuchen“ gestern laut Rechtschreibkorrektur der „Panische Apfelkuchen“. Hab ich auch erst später bemerkt 🙂

  3. Liebe Berlingärtnerin, das ist eine „Halloween-Deko“ nach meinem Geschmack. Bislang kann ich das Fest ignorieren mal sehen wie lange noch. Aber du hast recht, für mich ist der 31. Oktober auch Reformationstag und nicht Halloween, leider befürchte ich die meisten haben das vergessen. LG Melanie

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Melanie,

      ganz lieben Dank für deinen netten Kommentar. Irgendwie muss man versuchen, sich neuen Strömungen zu stellen und sich dabei nicht selbst zu verbiegen. Das ist, glaube ich, das Wichtigste.

      Bleiben wir authentisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.