Meinung
Kommentare 15

Hörbuch-Rezension: Sissinghurst – eine Passion von Vita und Harold. Mit Verlosung

Hörbuch Sissinghurst

Der Garten Sissinghurst ist weltberühmt. In einem schönen Hörbuch werden auch die Gärtner dahinter, Vita Sackville-West und Harold Nicolson lebendig.

Das hört sich im wahrsten Sinne des Wortes gut an: Urlaub zu haben, zu entspannen, ein Buch zu lesen. Oder, wie ich es jetzt gemacht habe, mir im südlichsten Süden von Englands Gartenkultur erzählen zu lassen. Aber selbst wenn man daheim im Großstadt-Feierabendstau steht, entschleunigt dieses Hörbuch bestimmt.

Sissinghurst heißt das erfolgreiche Hörbuch aus dem Verlag Der Diwan. Erwartet hatte ich bei dem Titel hauptsächlich Informationen zu Gartengestaltung und Pflanzkonzepten. Hier wird aber vor allem durch eine Collage aus Briefen, Tagebucheinträgen und Zitaten das Ehepaar Vita Sackville-West und Harold Nicolson in seiner Beziehung zueinander und zum Garten lebendig. Marit Beyer liest so eindrücklich, dass ich mit meinem Kopfhörer völlig eintaucht bin in die Gefühlswelt des Paares – vom gewagten Kauf des Gartens über die Wirren des Krieges, der Entwicklung des Gartens zum Superstar bis zu Vitas und schließlich Harolds Tod. Ein sinnlicher Genuss und ein aufschlussreicher dazu. Vorlage ist ein Buch von Julia Bachstein, das sie vor 20 Jahren nach einem Besuch bei Vitas und Harolds Sohn Nigel Nicolson schrieb, und das jetzt wieder aufgelegt wurde.

Einziger kleiner Kritikpunkt: Ich frage mich, ob sich der Inhalt der drei CDs nicht auf zwei hätte reduzieren lassen; auf der dritten ist nicht mehr viel drauf und läuft aus in Musik der Formation talstrasse.

Wenn du mehr wissen möchtest über Sissinghurst, dann schau mal in meinen Beitrag dazu, ich war schon zweimal dort und auch mich packte der Zauber des Anwesens. Vita und Harold schufen hier über drei Jahrzehnte ein Blumen- und Sichtachsenparadies, das sie beide für den Rest ihres Lebens zusammenschweißte.

Weißer Garten Sissinghurst

Der berühmte weiße Garten von Sissinghurst

Merit Beyer liest

  • Vita Sackville-West & Harold Nicolson, Sissinghurst. Porträt eines Gartens
  • Der Diwan
  • 3 CDs, 175 Minuten
  • ISBN 978-3-941009-18-9
  • 16,80 €

Wenn du möchtest, hinterlasse einen Kommentar unter dem Beitrag, ich verlose mein Rezensionsexemplar, das ich kostenlos vom Verlag erhalten habe, unter den Kommentatoren. Kommentarschluss ist Sonntag, 3. September 2017, rechtliche Vorgaben berücksichtige ich nicht, ich ziehe euch einfach aus einem Lostopf und die notarielle Aufsicht hat mal Pause.

15 Kommentare

  1. Hallo Xenia – nun hab ich doch die Verlosung um 30 Minuten verschwitzt. Aber – egal.
    Ich kenne auch die Bücher von und über Vita S. und war dann auch etwas entsetzt über die Biografie von Vita. Andererseits ist es immer bewundernswert, wenn eine Frau ihre Vorstellung von Leben so gnadenlos durchzieht.
    Den Garten Sissinghurst kenne ich nur über das Buch, vielleicht werde ich ihn auch mal sehen. Liebe Grüße von Renate

  2. Hartmut sagt

    Auch ich habe mich in diesem Jahr von der liebevollen Gestaltung von
    Sissinghurst Castle Garden beeindrucken lassen.
    Deutlich in Erinnerung ist mir die anstrengende Ersteigung des Aussichtsturmes.
    Noch mehr beeindruckt war ich von der weitläufigen Anlage von
    Heven Castle.
    Diese Anlage ist sehr imposant und strahlt noch immer die Macht ihrer früheren Besitzer aus.
    In diesem Zusammenhang ist erwähnenswert , dass ein Überleben beider Anlagen nur gewährleistet ist, weil sie dem National Trust gehören.

    Grüße

    Hartmut

    • Berlingärtnerin sagt

      Da hast du mich Neugier gemacht, lieber Hartmut, beim nächsten Kent-Besuch nehme ich Hever Castle auf jeden Fall mit in die Liste der lohnenden Ziele mit auf.

      Danke für den Tipp!

  3. Andrea sagt

    Dieser Garten ist wunderschön, die Erschaffer sind absolut beeindruckend und das Hörbuch klingt spannend, deshalb würde ich mich über dieses Hörerlebnis sehr freuen!
    Liebe Grüße
    Andrea

  4. Frederike Treu sagt

    Liebe Berlingärtnerin,
    ich war noch nie in Sissinghurst, habe nur Fotos gesehen und über diesen Wahnsinnsgarten gelesen. Dieses Hörbuch scheint mich ja auf direktem Wege nach England zu katapultieren – toll! Abgesehen ist das Abtauchen mit Garten-Hörbuch vermutlich ähnlich effektiv wie das Jäten von Unkraut: Ich kann den Trubel mit zwei Jungs, Job und Co. für ein Momentchen ausblenden. Ich würd’s gern versuchen und hüpfe in die Lostrommel.
    Liebe Grüße, Frederike

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Frederike,

      dein Hüpfer hat sich gelohnt: Dich hat Fortuna bestimmt und aus dem Lostopf gefischt. Ich melde mich noch per Mail bei dir, damit ich deine Adresse erfragen kann.

      Viele Grüße!

  5. Steffi sagt

    Liebe Xenia,
    Ja, das Hörbuch wäre eine geradezu ideale Begleitung, während ich versuche Urlaubswäscheberge und Umzugskartons in ein umgekehrtes Höhenverhältnis zu bringen. Deinen feinen Blogbeitrag zur Untermalung hab ich noch geistig vor Augen.
    Spätsommerliche Grüße nach Berlin,
    Steffi

  6. Liebe Xenia, wie schön, dass Du auch in dieses grandiose Hörbuch eintauchen konntest! Ich habe es bereits vor einiger Zeit rezensiert und war restlos begeistert – und das passiert mir bei Hörbüchern echt nicht schnell! Wochenlang habe ich die CDs wieder und wieder im Auto angehört und mich völlig darin verloren – es ist aber auch zu schön. Leider habe ich dann allerdings aus großer Neugierde die Biographie von Vita gelesen und war danach so was von entsetzt *lach*, dass mir die Freude an dem Hörbuch erstmal vergangen ist…. Aber so oder so – das Hörbuch ist einfach grandios. In die Lostrommel möchte ich nicht, wollte Dir aber wenigstens eben meine Begeisterung kundtun…. Liebe Grüße aus der Gartenbuddelei, Deine Anja

  7. Lena Cornelius sagt

    Auch wenn ich mich schon lange mit diversen Gartenblogs beschäftige und gerne in meinem eigenen Garten werkele und ihn umgestalte, ist mein Wissen bzgl. Sissinghurst doch sehr begrenzt.
    Daher würde ich mich über das Hörbuch riesig freuen.
    Viele Grüße
    Lena

  8. Karolina Bielesch sagt

    Erinnerungen kommen wieder! War vor ca 30 Jahren in Sissinghurst mit meiner Mama. Ein einzigartiges Gartenerlebniss. Seit 5 Jahren hab ich jetzt selber einen kleineren Garten in den ich sehr verliebt bin!
    Könnte mir gut vorstellen wie ich in meinem Gärtchen sitze, das Hörbuch höre und mich
    Nach Sissinghurst gedanklich treiben lasse…..
    Habe grad in mein schöner Garten deinen blog entdeckt und da werde ich jetzt genüsslich stöbern………….

  9. Wenn das Rezensionsexemplar des Hörbuchs ‚Sissinghurst‘ schon kostenlos war, liebe Xenia, warum dann noch Kosten für den Notar verschwenden? Richtig so!
    Nun zur Sache: Deinen Artikel über den Garten hatte ich ja schon gelesen. Er ist immer wieder lesenswert, von den Bildern ganz zu schweigen.
    Aber draußen unter der überdachten Terrasse an einem Tag, wenn es nicht zu heiß und nicht zu kalt ist, könnte ich es mir gut vorstellen – mit geschlossenen Augen auf einem Liegestuhl liegend -, diesem Hörbuch zu lauschen. Ich finde es immer interessant, etwas über Menschen zu erfahren, die sich für eine Sache begeistern und sie bis zum bitteren Ende durchziehen.
    Der Verlag ‚Der Diwan‘ sagt mir nichts. Das wird sich gleich ändern.
    Und über den Preis kann man auch nicht meckern. Vielleicht ermäßigt er sich bei einer Neuauflage, wenn Dein Hinweis beachtet wird und man mit 2 CD’s auskommt.
    Liebe Grüße
    Edith

  10. Marion Liebich sagt

    Hallo Berlingarten

    ich liebe Gärten über alles, erfreue mich an jeder Blume, an Bäumen und Sträuchern, Bienenarten, Schmetterlingen etc. Mein Hobby ist das Fotografieren und es gibt wirklich schöne Motive in Gärten, aber auch in der Natur zu entdecken.
    Über den Garten Sissinghurst habe ich schon mal etwas gehört und ja, ich würde liebend gerne dort mal hinfahren.
    Über die Geschichte des Gartens, wie er durch Vita und Harold angelegt wurde, weiß ich aber so gut wie nichts.
    Ich würde mich daher freuen, wenn ich in die Rezessionsausgabe mal reinhören könnte.
    Ich freue mich auf eine Nachricht.
    Marion Liebich (ehem. Behrens)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.