Idee
Kommentare 13

Hortensien-DIY: ein zartes Mobile

Titel Hortensienmobile

Hortensien trocknen, konservieren, noch lange Freude an ihnen haben – zum Beispiel immer, wenn wir aus dem Fenster schauen: Basteln wir ein Mobile.

Ich glaube, für diesen Beitrag muss ich gar nicht viele Worte verlieren, denn die Bilder sind Aussage genug. Sie zeigen, wie wir unseren absoluten Liebling Hortensie noch eine Weile genießen können.

Ich habe mir von meiner großblütigsten Pflanze im Garten ein paar Einzelblütchen gepflückt und eine Woche lang ganz klassisch in Zeitungspapier und mit schweren Büchern (Gartenbildbänden natürlich *grins*) gepresst.

Und dann heißt es nur noch, mit möglichst zartem Draht die einzelnen Blüten an den kleinen Stielen zu befestigen und vors Fenster oder eine Wand zu hängen oder die Girlande über ein Gesteck zu legen oder, oder, oder. Hast du viele Hortensien im Garten, könnte es so eine ganze Gardine werden, ich Schrebergärtnerin begnüge mich mit nur zwei Girlanden-Strängen. Ich mag es aber auch gerade so reduziert und erfreue mich an jeder einzelnen Blüte. Sehen sie nicht aus wie Schmetterlinge, die vorm Fenster tänzeln?

Liebe Grüße, ihr Hortensien-Freundinnen und -Freunde, habt es auch drinnen schön!

Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.

 

13 Kommentare

  1. Liebe Xenia,
    das ist aber eine nette Idee! Einmal was anderes als ein getrockneter Blumenstrauß oder ein Kranz… Vor allem am Fenster sieht es hübsch aus.
    Liebe Grüße,
    Carina

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Carina, vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar und beste Grüße in die Steiermark!

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Carla, dafür eignen sich auch die großblütigen „Schnittblumen“-Hortensien gut, die man beim Floristen findet. Schon eine reicht 🙂

  2. Das sieht ja toll aus! Ich liebe Hortensien… sowohl in der Natur, als auch getrocknet! Eine wirklich zauberhafte Idee!
    Viele Grüße von
    Margit

  3. Iris Gaul sagt

    Gartenstammtisch, welch eine tolle Idee!
    Sehr gerne komme ich am 18.11. in die Königliche Gartenakademie.
    Freue mich auf ein Kennenlernen!
    Liebe Grüße Iris

  4. …das sieht toll aus, liebe Xenia,
    leider gab es dieses Jahr kaum Hortensienblüten, aber vielleicht schlummern im Buch sogar noch ein paar gepresste Blütenblätter vom letzten Jahr,

    liebe Grüße Birgitt

    • Berlingärtnerin sagt

      Genau, liebe Birgitt, du bist doch immer gerüstet für Grußkarten u.ä. Bestimmt ist da was dabei, was dir den Sommer ins Haus holt.

      Beste Grüße!

    • Berlingärtnerin sagt

      Genau, das ist schnell erledigt. Ich habe übrigens auch Blätter von allen meinen Obstbäumen gepresst. Mit denen denke ich mir jetzt noch was für die Küche aus.

      Liebe Grüße!

  5. Andrea sagt

    Das ist eine sehr hübsche Idee, liebe Xenia! Wie Du weißt habe ich in meinem Mini-Garten viele Hortensien-Kübel, die jetzt abgeerntet werden müssen…. Ich habe also viel zu basteln Ganz liebe Grüße!

    • Berlingärtnerin sagt

      O ja, da kannst du sogar richtig viele Girlanden zaubern. Und die nötigen Bildbände hast du auch zuhauf. Auch der „Charakter-Ahorn“ würde reichlich Bastelmaterial liefern 🙂
      Schön, von dir zu lesen, meine Liebste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.