Idee, Floristik
Kommentare 13

Serie Vase: Milchstern als Skulptur

Ornithogalum-Titel

Florale Kunst, die sehr lange hält: Milchstern in weißer Vase.

Als ich die gewaltigen Milchsterne Ornithogalum beim Floristen sah – immerhin 1,10 m lang -, musste ich zuschlagen. Heidelbeergrün hatte ich noch von verschiedenen Sträußen im Haus und auch eine genaue Vorstellung, für welches Gefäß sie perfekt sein würden. So eine Vase wie du sie hier siehst, ist sozusagen die weiße Bluse der Floristik. 25 cm hoch und schmal, das passt für viele Blumen und für noch mehr Anlässe (an Neujahr hatte ich sie ganz anders im Einsatz).

Wie ich dann vorgegangen bin, ist schnell erzählt und kannst du flugs nachmachen: Das Heidelbeergrün habe ich ganz kurz und kompakt geschnitten, damit es nur noch wenig aus dem Gefäß schaut und den kippeligen Stielen den nötigen Halt gibt. Die drei Milchsterne sollten unterschiedlich lang sein, um Spannung in das Gesteck zu bekommen.

Und dann kannst du dich schon losfreuen, weil du plötzlich Kunst im Zimmer hast. Für 4,50 € einen Hingucker, der für die Wirkung nicht mehr braucht als was kleines Schlichtes wie meine geliebten Täubchen. Und der wochenlang hält, ohne zu welken. Milchsterne sind nicht umsonst auch als Pleiteblume der Floristen bekannt.

Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.

Ich verlinke diese Skultur zu den Sträußen beim Holunderblütchen-Blog.

13 Kommentare

  1. Das gefällt mir sehr, liebe Xenia, edel, schön und langlebig (Pleiteblume der Floristen, das habe ich auch noch nicht gehört). Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Edith

  2. Die weisse Bluse der Floristik , toller Vergleich, liebe Xenia, bei mir sind es die Glasvasen 🙂 Ganz schön hochnäsig , der „Gärtnerschreck“, aber er kann es sich ja leisten…
    Ein tolles Gesteck !!! Halten die langen Stiele nur durch das Heidelbeergrün, oder hast du auch Steckmasse im Gefäß ?
    Ganz herzliche Grüsse und ein entspanntes Wochenende, helga

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo Helga!

      Dadurch, dass ich sehr viel Heidelbeergrün hatte und sehr kurz geschnitten, halten die Stiele auch so.

      Nach einem Rumtragen muss man sie aber wieder etwas ausrichten.

      Beste Grüße, hab’s schön!

  3. Milchstern??? Nie gehört! Sieht aber toll aus. Gibts hier inne Provinz sicher wieder nicht. Wäre ich doch in Berlin geblieben… (Aber dass ich botanische Anregungen ausgerechnet auf einem Berliner blog erfahre, hat ja was – danke dafür!)

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo Friederike, du kennst bestimmt die ganz kurzstieligen Milchsterne, die sich im Rasen aussäen. So im April, Anfang Mai. (Gib bei Goigle mal „Milchstern Rasen Bilder“ ein.) Das sind die kleinen Schwestern.

      Ach ja, Berlin. Tolle Stadt und entsetzliches Pflaster für alle, die gärtnern wollen.

      Schöne Grüße inne Provinz!

      • Hmmm, kurze Milchsterne überleben in badisch-Sibirien sicher nicht, die gegend hier heißt ja nicht umsonst so…. aber ich bin schon auf der Suche nach einem fähigen Floristen, vielleicht kann der helfen! 😉

  4. Ich wollt gerade fragen, wieviel du für die Milchsterne bezahlt hast, da ich sie nicht genommen habe, wegen dem horrenden Preis. Ein Milchstern kostete 3,8 €
    Um deinen Preis hätte ich sie auch genommen – Dein Arrangement ist ein Traum, sehr schön und eine fantastische Idee mit dem Heidelbeergestrüpp
    LG Siglinde

    • Berlingärtnerin sagt

      Deine Kombination aus Milchstern und roten Accessoires finde ich sehr gelungen. Muss ich mir merken!

      Liebe Grüße!

    • Berlingärtnerin sagt

      Ich hatte solche Prachtstücke vorher auch noch nicht gesehen. Aber wenn ich was Außergewöhnliches sehe, muss es mit 🙂

      Danke für deine nette Rückmeldung, liebe Birgitt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.