Alle Artikel mit dem Schlagwort: Berliner Staudenmarkt

Serie Berliner Staudenmarkt: Wenn Garten-Ladies zu Jägerinnen werden.

Der Otternkopf – Neuentdeckung auf dem Berliner Staudenmarkt

Erstes Wochenende im September – fester Termin in meinem Kalender für den Staudenmarkt im Botanischen Garten in Berlin-Dahlem. Meine Entdeckungen: zwei neue Wiesenrauten-Züchtungen und ein Otternkopf. Noch nie gehört? Ich auch nicht. Diese Staude wird bis zu 160 cm hoch und ist absolut winterhart, halbschattenverträglich und genügsam. Und wunderschön mit ihren tiefvioletten und großen Lippenblüten.

Serie Berliner Staudenmarkt: Feels like England

London hat die Chelsea Flower Show, unser gärtnerisches High-light ist der Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten. Und natürlich bin ich wieder dabei und genieße die herrliche Atmosphäre. Toll, wie viele Menschen hier pflanzenbegeistert sind. Das wirkt ja fast wie in England. Mehr als eine viertel Million Besucher soll es in den bisher 25 Veranstaltungen gegeben haben. Zu einer angesehenen Pflanzenbörse hat sich der Markt entwickelt, und ich kann bei meinen Helden Peters und Gaißmayer vorbeischauen, ohne mich weiter als bis Dahlem aufmachen zu müssen. Unbeschwert fachsimpeln und botanische Bezeichnungen verwenden, ohne snobby zu wirken! Wladimir Kaminer, aktueller Schirmherr, braucht dies sowieso nicht zu fürchten. Er möchte sich laut Programmheft „mit den Besuchern und Pflanzenexperten über die Bedeutung des regelmäßigen Gießens austauschen.“ Ah ja, natürlich. Ans Herz möchte ich euch noch dringend legen, auch den Botanischen Garten nicht links liegen zu lassen. Die großartigen Anlagen inspirieren sehr und lassen schon ein paar Meter jenseits des Hypes zur Ruhe und Entspannung kommen. Also: „Ich bin ja so kaputt“ gilt nicht.  

Serie Berliner Staudenmarkt: Austausch auf hohem Niveau

Die Anbieter auf dem Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten bezeichnen laut Veranstalter das Berliner Publikum als „fachkundig“. Wow – das hätte ich jetzt nicht gedacht. Zu selten hört man mal was Nettes über uns Hauptstädter. Eher hätte man erwartet, dass die Züchter und Händler, die ja aus der gesamten Republik kommen, uns als tumbe, übel gelaunte, höchstens an Balkonbepflanzung interessierte Schnäppchenjäger eingeschätzt hätten. Aber nein? Na umso besser. Dann will ich das Kompliment aber auch zurückgeben: Die Auswahl und Qualität an Pflanzen ist wirklich exquisit. Mich begeistern vor allem die nahezu monothematischen Stände, die echten Spezialisten. Funkien, Clematis, Farne, Taglilien, Leberblümchen, Orchideen, um nur einige zu nennen. Da kann man sich gerade als nicht so versierter Kenner einer Gattung wunderbar nach den besten Sorten umsehen. Erst im Vergleich der Pflanzen und mit der professionellen Beratung der Händler, die oftmals auch Züchter sind, weiß ich doch z. B., welche Funkie jetzt die richtige für meinen Garten und meinen Anspruch ist. Funkien, Farne: Wie schön das klingt. Schade, dass ich nicht noch ein hübsches Waldeckchen zum Bepflanzen …