Alle Artikel mit dem Schlagwort: DIY

DIY Gartenfräulein Prinzessinnengarten

Mehr Urban Gardening geht nicht: Buchvorstellung mit Upcycling-DIY im Prinzessinnengarten

3-in-1 sozusagen: Ein Blogpost über eine Buchvorstellung des Gartenfräuleins, die im Prinzessinnengarten in Berlin stattfand und bei der auch noch Pflanztöpfe mit Wasserreservoir gebastelt wurden. Aus Recyclingmaterial, versteht sich. Bloggerkollegin Silvia von Gartenfräulein hatte sich einen überaus passenden Ort für ihre Buchvorstellung ausgesucht: den Prinzessinnengarten in Berlin-Kreuzberg. Wenn es um urbanes Gärtnern geht, ist das Areal am direkt vom Autoverkehr umtosten Moritzplatz das bekannteste in Deutschland. Die Fläche lag jahrzehntelang brach und wurde von mehr als hundert Freiwilligen 2009 vom Müll befreit und von tausenden Helfern in eine für alle offene soziale und ökologische urbane Landwirtschaft verwandelt. Heute werden gemeinschaftlich über 500 verschiedene Gemüse- und Kräutersorten angebaut – großartig für einen Bezirk mit wenig Grün. Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle durch Kompostwirtschaft, Saatgutgewinnung, das Verarbeiten und Konservieren des Gemüses sowie die Imkerei. Das Angebot ist offen für alle. Ich verfolge den Prinzessinnengarten seit meiner aktiven Zeit des Kampfes um die Grünflächen in Berlin sehr genau. Und freue mich, dass im Gegensatz zu unserer Schrebergartenkolonie das Gelände vor weiterem Immobilienzugriff gerettet werden konnte. Alle Fotos dieses …

Zu Ostern eine Deko mit Vsen aus Eierschalen

Osterdeko auf die Schnelle: Eierschalen als Vasen mit Hornveilchen

Ostern kann kommen. Und die Familie auch, denn die Deko im Natur-Look mit Eierschalen ist schneller fertig als du basteln kannst. Ich serviere heute Eier im Glas und wette, dass du die Zutaten für diese Deko alle vorrätig hast – oder in ganz ähnlicher Form zum Abwandeln und Neugestalten. Schließlich sind wir ja kreativ. Meine kleine Kreation setzt auf  einer Grundidee von Instagram-Freundin Stiefmütterchen auf. Es war sofort klar: Das ist mein Ding. Diese Art von Osterschmuck ist mit schlichten Zutaten einfach herzustellen, sieht nicht kitschig, sondern frühlingshaft verspielt aus.   Die Zutaten. Aus der Küche holst du dir ein Weckglas und Eier. Dann kommt der Gang in den Garten für etwas Erde, Moos, Aststückchen und altes Blattwerk. Gänseblümchen dürfen hoffentlich bei dir wachsen – sie und Klee finde ich in der Frühlingsdeko jetzt besonders passend. Und dann standen da bei mir auch noch die Hornveilchentöpfe – bei dir doch sicher auch, oder? Schnipp-schnapp. Alles wird im Glas geschichtet, die Eier geleert, mit Wasser gefüllt und so zur Vase umfunktioniert. Das war es dann auch …

Hortensienkranz binden

Kranz aus Hortensien ganz einfach selber zaubern

Sie sind der Traum des Herbstes: Hortensien. Hier gibt’s die Anleitung für einen hübschen Kranz. Wenn im Garten Ruhe einkehrt und die anderen Pflanzen sich langsam verabschieden, sind Hortensien durch ihre haltbaren Blüten in den immer zarter werdenden Farben ganz besonders wertvoll. Und das nicht nur im Beet! Jetzt als Dekoration ins Haus geholt, sehen sie edel aus, bis der Adventsschmuck sie ablöst. (Hilfe, ist das Jahr tatsächlich schon wieder so weit fortgeschritten?) Heute übernimmt hier Denise die Regie und zeigt, wie du einen hübschen Kranz aus Hortensien binden kannst. Und das Schöne daran: Natürlich funktioniert diese Technik auch bei anderen Materialien. Denise habe ich über Instagram (@feenmoos) kennen und schätzen gelernt. Mir sind immer wieder ihre großartigen Natur- und Bergfotos aufgefallen, kommt sie doch aus der Schweiz und liebt das Wandern, Biken und Campen – als Naturverbundene waren wir gleich auf einer Wellenlänge. Da sie überdies Floristin ist, die ihre Ideen und Inspirationen aus der Natur schöpft, passt sie bestens zu berlingarten.   Hortensien-Kranz binden Schritt für Schritt. Liebe Denise, ich danke dir von Herzen für …

Weihnachtsgruß

Dekorierter Stern zu Weihnachten

Mit diesem Stern danke ich dir für deine Treue und dein Interesse an berlingarten. Es macht mich glücklich, dass ich meine Gartenfreuden und leider manchmal auch -sorgen hier mit dir teilen kann. Ich freue mich nun auf ein paar freie Tage, an denen ich vielleicht schon wieder den einen oder anderen Blogbeitrag planen werde – schließlich ist die Gartenreise nach England ja noch gar nicht ganz verarbeitet. Da gibt es in der jetzt gartenarmen Zeit sicher noch ein paar schöne Eindrücke aus einer bunten Jahreszeit zusammenzutragen. Außerdem halte ich dich auf dem Laufenden, wie es mit berlingarten weitergeht. Der Stern ist eine Ruck-zuck-Idee statt des klassischen Türkranzes oder auch schön als Fensterschmuck. Die Papiersterne gibt es inzwischen ja überall und ein paar Accessoires aus dem Garten passen immer gut, oder? Sei ganz herzlich gegrüßt und auf bald Xenia Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.

Stille Freude

Adventsstrauß mit Beeren

Adventssträuße können auch ohne Tanne oder Kiefer auskommen. Wenn sie zum Beispiel ihren Kugelschmuck gleich selbst mitbringen. Wenn man jetzt spazieren geht, fallen sie sofort auf: die Sträucher mit winterlichem Beerenschmuck. Jeder kennt  vor allem den Schneebeeren- oder Knallerbsenstrauch Symphoricarpos  albus. Hast du nicht auch seit Kindertagen den feinen Plopp in den Ohren, der entsteht, wenn man eine der weißen Kugeln auf den Asphalt schmettert? Mir kam beim letzten Gang durch unsere Parks der Gedanke, eine kleine Adventsdeko aus ihnen anzufertigen. Da muss ich dann gar keine Kügelchen aufhängen, diese Sträucher haben ihren Schmuck schon selbst dabei. Rasch sind ein paar Zweige geschnitten. Und da jetzt auch der Liguster mit seinen schwarzen Beeren aufwartet, konnte ich auch bei ihm nicht widerstehen. Etwas Farbe ins Spiel bringen der Liebesperlenstrauch in sattem Lila oder, wie bei mir, die Korallenbeere Symphoricarpos orbiculatus, die genau wie die Schneebeere ein Geißblattgewächs ist. Was im Park noch ziemlich nach sparrigen Allerweltsgewächsen aussieht, verwandelt sich in einer kleinen hübschen Silberkanne zu einem stilvollen Hingucker, was meinst du? Kurzgeschnitten und die Beeren eng …

Herbststrauß

Serie Vasen: Herbststrauß mit Fetthenne als Steckhilfe

Mit der Fetten Henne als Steckhilfe gelingen wunderbare Sträuße. In einer breiten Vase finden sie den optimalen Halt. Große, prächtige Sträuße, die die Lobby eines Luxushotels schmücken. Buketts, in die Princess Mary ihr bezauberndes Näschen steckt. Wie schön wäre es, solche Sträuße binden zu können. Und das Kleingeld dafür zu haben. Die Realität sieht ein wenig anders aus, sodass ich stets auf der Suche nach Grandezza zum Wohlfeil-Tarif bei zwei linken Händen bin. Die Lösung: eine schöne Vase mit breiter Öffnung und Fette Henne. Was so unelegant klingt, kann von floristischen Analphabeten wie mir gar nicht genug gepriesen werden. Es handelt sich bei der Fetthenne Sedum Herbstfreude um eine Staude, die auf jedem Boden wächst, bei Bienen ähnlich beliebt ist wie bei mir und gerade im Herbst und Winter großartig aussieht. Und die sich obendrein perfekt als Steckhilfe eignet. Willst du nämlich aus den letzten Gartenblüten noch einen wirklich ansehnlichen Strauß gestalten, kannst du sie als Halt für alle möglichen Einzelblüten nutzen. Als Vasenform bevorzuge ich breite Formen, die sich außerordentlich gut füllen lassen. Mit …

Palettenbepflanzung

Vertikales Gärtnern: bepflanzte Paletten

Wände und Mauern mit Patina finde ich großartig. Zarte Blüten von Clematis und Kletterrosen an rauen Oberflächen: wunderbar. Attraktiv und nützlich zugleich sind Kräuter. Was hältst du von dieser Idee des vertikalen Gärtnerns? Ausgediente Holzpaletten sind an einer alten Mauer befestigt und werden durch dunkles Kunststoff-Gewebe, das als Beutel in die Aussparungen getackert wird, zu Pflanz-Installationen. Ich gebe zu: Der Wurzelraum ist deutlich begrenzt, auch wird man häufig gießen müssen. Aber wenn man sich auf wärmeliebende Hungerkünstler wie Thymian, Oregano und andere Steingartenpflanzen konzentriert, gebe ich diesem vertikalen Beet gute Überlebenschancen. Eine Augenweide ist es allemal.