Idee, Floristik
Kommentare 5

Wie beim Floristen: DIY-Adventsgesteck

Detail Adventsgesteck

Es braucht nicht viel für ein Adventsgesteck, das es vom Look mit denen vom Nobelfloristen aufnehmen kann. So geht’s.

Ein letzter Gang durch den herbstlichen Garten, ein paar Hortensienblüten hier geschnitten, ein paar Mini-Hagebutten da. Dazu die Ausbeute des Waldspaziergangs vom Wochenende: ein solides Gerüst für ein prächtiges Adventsgesteck mit Garten-Charme. Dazu kommen noch ein Bund Kiefern, ein paar Zweige mit interessanten Beeren, wie sie jetzt jeder Florist anbietet, und rosa Pfefferbeeren. Soweit die Software.

An Hardware habe ich mich heuer gegen einen Kranz und für eine längliche Anordnung der Kerzen entschieden und dafür einen Holzuntersetzer gewählt. Diese Form passt trotz 50 cm Breite wunderbar auf ein Sideboard, nimmt aber auch auf dem Esstisch nicht so viel Platz weg, dass die Familie zu meckern anfinge.

Meine Kerzen müssen immer groß sein, damit die Feuergefahr bei all dem trockenen Material nicht zu hoch wird. Und was hermachen soll das Gesteck natürlich auch. Think big: Wenn ich schon loslege, verursacht ein größeres Gesteck schließlich auch nicht mehr Arbeit und Kosten als ein kleines.

Zutaten Adventsgesteck

Kein Hexenwerk: Das sind die wenigen Zutaten für das Adventsgesteck.

An Steckmasse habe ich mich für klassisches Moosi entschieden, das ich in Wasser getränkt und dann auf Klarsichtfolie gelegt habe, damit der Holzuntersetzer trocken bleibt. Es ist ein wirklich großartiges Material, das man einfach zurechtschneiden und ganz leicht bearbeiten kann. Darüber hinaus bleibt die Kiefer länger frisch, da das Material ja feucht ist.

Moosi und Kerzen

Mit Moosi und Kerzen bekommt das Gesteck den nötigen Halt.

Wenn dann Drähte unten in den Kerzen fixiert sind und auf dem Moosi Halt gefunden haben, kann es auch schon losgehen. Zuerst nehme ich die Kiefer als Basis, dann folgt das bunte Kleinzeugs. Innerhalb einer halben Stunde ist alles verarbeitet. Auf allzu Weihnachtliches habe ich Moment noch keine Lust, einige kleine gläserne Schneekristalle und ein paar Porzellan-Nikoläuse von Hedwig Bollhagen reichen vorerst. Im Laufe der Zeit kann ich ja immer noch ein paar Kügelchen ergänzen.

Was planst du für den Advent 2015?

Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.

5 Kommentare

  1. Zu spät zum Nachmachen, aber sehr schön, es hätte mir auch gefallen.
    Vielleicht zum nächsten Advent. LG Edith

  2. Hallo Xenia!
    Ich finde dein Gesteck ganz große klasse. Habe mich heuer auch gegen den runden Kranz entschieden und möchte mir auf einer Zirbenholzplatte etwas Ähnliches zaubern wie du.
    Danke für die Tips.
    Ich wünsche dir einen schönen Advent und schicke liebe Grüße aus Sbg.
    Sabine

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo Sabine, da wünsche ich dir viel Spaß beim Werkeln! Vielleicht sehe ich dein Gesteck ja dann bei dir im Blog 🙂

      Beste Grüße!

  3. …so eine Kiefer hätte ich auch gerne im Garten,
    wir haben nur so eine harte stachelige…und die geschnitten Zweige harzen dann auch noch und verkleben alles…aber schön ist es schon, dass ich das Grünzeug alles im Garten schneiden kann…
    dein Gesteck gefällt mir gut, so natürlich,

    lieber Gruß Birgitt

    • Berlingärtnerin sagt

      Freut mich, dass es dir gefällt, liebe Birgitt! Wie weit bist du schon in deinen Vorbereitungen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.