Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gehölzschnitt

Tipps zum Clematis schneiden und Clematis pflegen: Clematis 'Sea Breeze', 'Rapture' und 'Sonnette'

Das Interview: Brigitte über das Pflegen und Schneiden von Clematis

In meiner Serie über Menschen mit grünem Daumen darf ich heute die Clematisexpertin und Bloggerin Brigitte interviewen. Clematis pflegen, Clematis schneiden – wie geht das eigentlich richtig? Und welches sind tolle Sorten und schöne Partner der Waldrebe? Liebe Brigitte, stell dich doch bitte kurz vor. Hallo, ich heiße Brigitte Niemela. Mit meinem Mann und unseren beiden erwachsenen Kindern wohne ich auf der wunderschönen Schwäbischen Alb. Die Gartenleidenschaft habe ich wohl von meiner Großmutter und meiner Mutter geerbt, beide begeisterte Gärtnerinnen. So durfte ich meine Kindheit in wunderbaren Gärten verbringen. Logischerweise freute ich mich riesig, als ich vor mehr als zwanzig Jahren meinen eigenen Gartentraum verwirklichen konnte. Durch Gartenbücher und Zeitschriften habe ich mir sehr viel Wissen angelesen. Aber auch der Austausch mit anderen Gartenbegeisterten macht mir total Spaß. Hier gibt es ja so unzählige Möglichkeiten. Eine ist bei mir die Mitgliedschaft in Vereinen und diversen Pflanzengesellschaften. Aber auch auf den sozialen Medien tut sich so viel rund um grüne Themen. Durch den Garten kam ich auch zum Fotografieren. Was anfänglich als Gedankenstütze für die winterliche …

Gutes Werkzeug wie diese Säge ist für den Baumschnitt unerlässlich

Das Interview: Gärtnermeisterin Barbara über den richtigen Baumschnitt

In meiner Reihe über spannende Menschen mit grünem Daumen möchte ich euch heute Barbara Gerlach vorstellen. Sie ist Gärtnermeisterin, Bloggerin und Baumversteherin, wie ich bei einem Treffen erleben durfte. Daher freue ich mich, dass sie auf berlingarten etwas von ihrem Wissen übers Baumschneiden mit uns teilt. Liebe Barbara, stell dich doch bitte kurz vor. Aufgewachsen bin ich in der Endverkaufsgärtnerei meiner Eltern im Münsterland. Schon als Kind war für mich klar, dass ich Gärtnerin werden wollte. Und das habe ich auch nie bereut. Über 30 Jahre bin ich als Gärtnermeistern selbstständig in der Gartenberatung und -gestaltung. Dabei ist mir wichtig, dass Mensch und Garten zueinander passen und der Garten ganz viele Pflanzen enthält. So ist er lebendig und bleibt immer spannend. An Bäume habe ich jedoch mein Herz verloren. Sie sind für mich das Wichtigste im Garten und ich könnte stundenlang über sie reden. Es ist dir ein besonderes Anliegen, über die richtige Behandlung von Bäumen zu informieren. Hast du in deiner Praxis einfach schon zu viele falsch geschnittene Bäume erlebt? Leider viel zu oft. …

Forsythie Zierjohannisbeere

Gehölzschnitt für Frühjahrs- und Sommerblüher: So geht es richtig

Enthält Werbung So bekommst du schöne Sträucher: alle meine Tipps zum Schnitt von Gehölzen. My Home is my Castle and my Garden my Paradise: Wie schön, dass es in diesen Zeiten unseren Garten gibt! Er ist im Moment Fitnessstudio, Biergarten und Seelentröster in einem. Also hab ich ordentlich in die Hände gespuckt, ein Trimming-Programm mit ordentlich Kniebeugen ausgesucht und mich um das gekümmert, was jetzt dingend ansteht: alle Reste des letzten Jahres abzuschneiden und wegzuhäckseln sowie mich um die Gehölze zu kümmern. Warum der Schnitt von Gehölzen sinnvoll ist. Warum schneiden wir Gehölze eigentlich? Sträucher sollen viele Blüten tragen und eine schöne Krone bilden, was wir bei einigen Frühlingsblühern und fast allen Sommerblühern durch den richtigen Schnitt beeinflussen können. Daher machen wir uns je nach Witterung ab Anfang des Jahres daran, die Sträucher ihrer natürlichen Wuchsform angemessen zu schneiden. Sehr radikale Maßnahmen bei Gehölzen, in denen Vögel brüten, sind aus Naturschutzgründen nur von Oktober bis März gestattet. Maßvoller Formschnitt ist jedoch erlaubt. Schnitt Sommerblüher. Es gibt aber sommerblühender Gehölze, für die jetzt der optimale Zeitpunkt …

Forsythia intermedia

Zeit für den Forsythienschnitt

Bis Juni müssen frühblühende Sträucher wie die Forsythie geschnitten sein, denn sie legen jetzt die Knospen für die Blüte des Folgejahres an. Ich muss mich jetzt noch schnell ranmachen, die Forsythie zu schneiden. Ich schiebe diese Arbeit schon eine Weile vor mir her, aber nun heißt es Nägel mit Köpfen oder Schere an die Triebe. Alle zwei bis drei Jahre muss nämlich ungefähr ein Drittel der stark überhängenden Triebe an der Basis raus, die ältesten Triebe mit stark verästelten Zweigpartien schneide ich sogar jedes Jahr bis zu einer kräftigen Knospe oder einem jungen, nach oben wachsenden Trieb zurück. (Auf den Bildern vom März siehst du, dass ich wirklich was tun muss, sonst wird es im nächsten Jahr zu sparrig.) Ich habe zwei verschiedene Arten im Garten, die Forsythia x intermedia, die knackig gelbe Blüten hervorbringt und straff aufrecht wächst, sowie eine Forsythia suspensa, die überhängend aufgebaut ist. Man könnte sie auch wunderbar auf eine Böschung oder an eine Mauer setzen, so wie die Engländer es gern tun. Aber in einem Schrebergarten hat man leider weniger …