Autor: Berlingärtnerin

Hortensie weiß

Amaryllis im weißen Outfit

So wandelbar ist die Amaryllis: von der Weihnachtsblume zur Januarschönheit. Amaryllis (oder botanisch korrekt Ritterstern Hippeastrum) ist für mich eine Blume mit zwei Gesichtern. In rot gehört sie für mich zur Advents- und Weihnachtszeit unbedingt dazu, im neuen Jahr liebe ich sie in weiß oder crème. Da vorgetriebene Pflanzen nicht mehr (oder kaum noch) gegossen werden müssen, können wir nahezu alles als Dekorationsbeiwerk nutzen und sie komplett einpacken. Besonders schön finde ich es jetzt, wenn die neue, frische Blüte aus trockenem Material des Vorjahres erwächst – ganz ähnlich, wie es auch im Garten stattfindet, wenn sich die ersten Narzissen aus dem Boden schieben, mit denen die Amaryllis übrigens verwandt ist. Birkenrinde ist zum Beispiel ein passendes helles und gleichzeitig winterliches Material, um den Blumentopf zu verhüllen. Ein verspieltes Moment bringen helle Hortensien hinzu. Um Bewegung in den Look zu bekommen, sind einige Einzelblüten auf Draht gezogen, die das Glasgefäß locker umspielen. Die Hortensien sind übrigens pures Recycling: die Wiederverwendung eines Mobiles und eines Adventskranzes vom vor- und vorvorletzten Jahr. Ich kann ja nichts wegschmeißen… Alle …

japanische Bergkirsche

Frühlingszauber in jedem Winter: die japanische Bergkirsche

Ein Pflanzentipp für alle, die im winterlichen Grau ein rosa Zeichen setzen wollen. Mit Link zum Video. Kompliziert an der japanischen Berg- oder Winterkirsche Prunus subhirtella ‘Autumnalis’ ist nur ihr Name. Dieses Gehölz ist blühwillig, robust und kein bisschen zimperlich. Und es hat ein Alleinstellungsmerkmal, das für uns normalerweise wintergraugeschädigten Nordländer das eigentliche Plus ist: die Bergkirsche blüht wie ein Wunder zu einer Zeit, in der sich sonst kaum etwas im Garten regt – auch in normal kalten Wintern. Ich bin so von ihr in Bann gezogen, dass ich ihr nach einer Erwähnung in einem vorigen Artikel hier nochmal die Hauptrolle einräumen möchte. Die hat sie absolut verdient. Je nach Wetterlage bildet die Winter-Kirsche schon im November Vorblüten aus. Ein kurzer Kältreiz mit anschließender wärmerer Witterung reicht ihr, um in Blühlaune zu kommen. Im März steht sie dann in Hauptblüte – eine extrem lange Blütephase mit reichlich Nahrungsangebot für Insekten also. Wenn viele Blüten-Büschel geöffnet sind, sieht die Krone sehr lebendig aus, denn die einzelnen Blüten ändern ihre Farbe von rosa im Knospenstadium zu weiß …

Lenzrosen

Es grünt und blüht zum Jahreswechsel

Ein kleiner Gang durch den Garten Anfang Januar 2020. Ich bin aufgewachsen in der Gewissheit, dass am 21. März Frühlingsanfang ist. Irgendwann lernte ich dann zwischen dem kalendarischen und meteorologischen Frühling zu unterscheiden und zog ab 1. März kategorisch keine Stiefel mehr an. Die Jahreszeit davor hieß Winter und fing in der Regel bereits im Herbst an. Nun zeigt mir mein Garten seit ein paar Jahren (und heuer am ausgeprägtesten), dass nach einem langen Herbst direkt der Frühling startet mit langen stabilen Wetterphasen – Klimawandel hautnah erlebt. Manche Lenzrosen sind jetzt schon über den Zenit, die Winterlinge feiern zur Jahreswende Party im Unterholz, die Spatzentruppe hat schon wieder romantische Gefühle. Sogar die erste Biene leistete mir heute Gesellschaft, als ich ein Sonnenbad nahm. Die Blüher von 2019 machen einfach weiter, so wie wir es von ihnen in wärmeren Gefilden kennen. Viele Rosensorten nehmen den Satz “Es wird durchgeblüht” jetzt als persönliches Motto: Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose und blüht und blüht und blüht. Da ich das Wetter nicht ändern kann, habe ich …

Unsere wichtigsten Arzneipflanzen: Rezension und Portrait der Autoren

In der Serie über Pflanzen-Enthusiasten und Menschen mit grüner Seele geht es heute um ein Traum(ehe)paar der Pflanzenbücher: Margot und Roland Spohn. 2019 erschienen ist ihr Buch “Unsere wichtigsten Arzneipflanzen”, das du hier kennenlernen und gewinnen kannst. Margot und Roland fielen mir als Teilnehmer auf einer gemeinsamen Gartenreise sofort auf, denn obwohl alles bestens vom Veranstalter organisiert war, hatten die Beiden stets Rucksäcke dabei, als müssten sie in der Wildnis kampieren. Wie sich bald herausstellte, steckten in dem mächtigen Gepäck Profi-Kameraausrüstungen. Wir hatten nämlich zwei bekannte Autoren des botanischen Verlagswesens an Bord. Ein Geschenk für einen neugierigen Menschen wie mich – und ein Quell ewiger Information für die gesamte Reisegruppe. Von der Pflanze zum Buch. Was ich schon immer wissen wollte, konnte ich nun endlich erfragen: Wie kommen die Inhalte in die Bestimmungsbücher? Wer ist so schlau, dass er alles über alle Pflanzen weiß? Wer macht die Fotos und was hat es mit den Illustrationen auf sich? Kann es wirklich sein, dass sie sämtlich von Hand gezeichnet werden oder zaubert sie ein Computerprogramm, wenn ein …

Vase Nagellack-Technik

Kreativgeschenk last minute: Vasen in Nagellack-Technik

Langweilige Vasen aus dem Bestand aufpeppen oder im Nu schöne Geschenke für Blumenbegeisterte zaubern: mit Nagellack-Technik geht das ganz schnell und leicht. Seit ich zusammen mit lieben Ikebana-Freundinnen schlichte weiße Vasen in kleine Kunstwerke verwandelt habe, gibt’s kein Halten mehr: Ich fertige sie als Geschenke oder passe sie für mich durch farblich passenden Nagellack meiner jeweiligen Deko nach Lust und Laune individuell an. Zutaten Vasen Nagellack-Technik. Gefäße aus Porzellan, Steingut oder Glas verschiedene Nagellacke Nagellackentferner Holz- und Wattestäbchen Schüssel mit Wasser So geht’s. Tropfe Nagellack ins Wasser, er wird auf der Oberfläche schwimmen oder partiell absinken. Du musst ein wenig experimentieren, wie viel du brauchst, da sich die Nagellacke je nach Fabrikat und Alter des Produkts unterschiedlich verhalten. Ich träufel mehrere Farben gleichzeitig ins Wasser. Für einen Marmor-Effekt kannst du mit einem Holzstäbchen die Farben vermischen. Tauche das Gefäß vorsichtig, aber zügig unter, drehe es ggf. dabei. Wiederhole den Vorgang so oft, wie du Lust und Laune hast. Schon bist du fertig. (Die Erfahrung zeigt übrigens: Weniger ist mehr. Meist ist der Eindruck deines Werkstücks …

Titel meinadventszauber

#meinadventszauber: Einstimmen auf die Weihnachtszeit

Inspirationen der Gemeinschaftaktion #meinadventszauber auf Instagram. Advent, Ankunft. Ankunft Christi. Wie immer kam auch in diesem Jahr die Zeit vor Weihnachten viel zu früh. “Wie schnell die Zeit vergeht.” “Ich bin noch gar nicht in Stimmung.” “Ach du Schreck, was soll ich bloß für Geschenke kaufen?” So oder ähnlich ergeht es den meisten von uns. Aber wir machen es uns auch schön, kommen mit den immer dunkler werdenden Tagen langsam in den Adventsmodus, zünden eine Kerze nach der nächsten an. Lassen die Kugeln und Stere funkeln. Das Wetter meint es dann und wann winterlich mit uns und lässt über Nacht den ollen Regen zu zauberhaften Reifkristallen frieren. Ein paar der schönen Momente sind hier versammelt. Auf Instagram vergeben wir Hashtags, die sozusagen eine Überschrift zu einem Bild darstellen und sich von anderen suchen und finden lassen. #meinadventszauber ist die Überschrift, die all diese Motive vereint und zeigt, wie individuell Adventszauber sein kann. Danke fürs Mitmachen an alle Beteiligten, die meiner Anregung gefolgt sind. Einige der Motive zeige ich nun hier und hoffe, dass sie dir …

Miniatur Weihnachtsszene

Kleine Freuden im Advent: ein Minibäumchen für den Weihnachtsmann basteln

Alles Liebe zum Nikolaus wünsche ich dir mit diesen kleinen Gesellen, die sich um einen Tannenbaum im Miniaturformat versammelt haben. Animiert zu dieser kleinen Szene hatte mich der Hashtag auf Instagram #Createyourownmini. Sofort dachte ich an die Weihnachtsmänner von Hedwig Bollhagen aus meinem Fundus und dass ich sie endlich mal wieder richtig in Szene setzen könnte. Das Tannenbäumchen habe ich aus sechs Tannenzweigspitzen mit Silberdraht zusammengebunden. Dazu werden ein paar der untersten Nadeln abgestreift, sodass man drei Zweige als Tannenbaumspitze zusammenbinden kann. Darüber kommen drei weitere, die einen Tick länger sind und dachziegelartig versetzt darübergebunden werden. Letzendlich ist der Tannenbaum ein umgedrehter Strauß aus sechs kurzen Zweigen. Die Kugeln sind Weidenkätzchen, die ich mit klassischem Flüssigkleber einfach aufgeklebt habe. Ein Stern für die Spitze aufstecken, Moos als Waldboden auf einem Teller ausbreiten – fertig ist die Waldesumgebung für die muntere Weihnachtstruppe. Ich kann mir das Bäumchen aus super als einfache Bastelei mit kleinen Kindern vorstellen, die dazu mit ihren Lego- oder Playmobilfiguren spielen können.

Amaryllis-Ampel am Fenster: eine Blume in Schwung

Vorgetriebene Amaryllis wachsen auch ohne Wasser und lassen sich kreativ einsetzen. Im Spätherbst beginnt die Zeit, in der Rittersterne Amaryllis – oder botanisch richtiger gesagt Hippeastrum – an jeder Ecke angeboten werden und uns zurufen: Nimm mich mit! Ich weiß nicht, wie es dir geht: Mir wird dann ganz warm ums Blumenmutterherz und schwupps landet die Zwiebel im Warenkörbchen. Ich erhöre die Amaryllis vor allem auch daher so gern, da sie im vorgetriebenen Zustand keine Erde und nicht mehr viel Wasser benötigen, um für die Blüte so richtig in Schwung zu kommen. A pro pos Schwung: Wie wäre es mit einer Amaryllis am Fenster? In einem hübschen Makramee-Netz baumelnd hat sie viel besseren Halt als in so manchem Gefäß, in dem ihre Stiele sich nicht so gemütlich anlehnen können. Ich habe dieses klassisch-schöne rote Exemplar von der Erde befreit und mit ein paar Weidenkätzchenzweigen in eine Ampel gesteckt, in der ich im Sommer meine Kräuter auf dem Balkon kultiviere. Wie du diese ganz leicht herstellen kannst, habe ich hier schon einmal beschrieben. Es ist dann …

Das Interview: Star-Designer Peter Berg zum Geheimnis ganz besonderer Gärten

Peter Berg gestaltet Gärten, die in ihrer natürlichen Ausdruckskraft überwältigen. Hier erklärt er, welche Zutaten es zu solchen Gärten braucht. Und sein Buch zeigt, wie die Endergebnisse aussehen. Ich lernte Peter Berg auf einer Veranstaltung des Who-is-who der Gartenbücher kennen. Sein opulenter Bildband war soeben erschienen und mir sofort aufgefallen. “Natur. Ästhetik. Design.” ist der Titel und hinter jedem der Begriffe steht ein Punkt. So kommt auch Peters Gestaltung daher. Ich merkte bei der Durchsicht des Buches und im Gespräch mit ihm, dass er ein Designer ist, der in Hauptsätzen denkt. Der einen Stil hat und Punkt. Der für Klarheit steht und Punkt. Der groß denkt und Punkt. Der charaktervolle Bäume und Steine platziert und Punkt. Ich freue mich, dass Peter zum Interview zur Verfügung stand und zwei Exemplare seines Buches zur Verlosung zur Verfügung gestellt hatte. Lieber Peter, wenn man sich mit deinen Arbeiten befasst, ist man fasziniert von der Kombination aus klarem Design und natürlicher Wirkung, aus Spannung und Ruhe, bei denen man allgemein denkt, sie schlössen sich aus. Wie kommt es, dass …

Adventsdekoration berlingarten

Adventsdekoration schnell und einfach: mit natürlichen Zutaten und Kugeln

Wenn die Vorweihnachtszeit auch besinnlich sein sollte – meist sind wir doch wieder spät dran. Macht nichts: Mit dieser Last-Minute Idee bist du dennoch zum 1. Advent fertig. Der beste Freund aller Adventsdekorateure ist auf jeden Fall ein großer flacher Teller. Mit ihm gestalte ich seit Jahren “Adventskränze ohne Kranz”. Ich brauche nur vier stattliche Kerzen, einen kleinen Spaziergang durch Garten oder Wald und einen flotten Boxenstopp auf dem Wochenmarkt. Viel Geschick brauche ich nicht, denn die Einkäufe lege ich später einfach auf den Teller. In diesem Jahr habe ich eine neue Tischdecke im nordischen Look erworben. Die Farben sind grau, naturweiß, petrol und rostrot. Dazu passen also Birkenstöckchen und Eichenlaub von unseren Bäumen vor dem Fenster, Thuja in blau sowie Kiefer, silber angesprühte Kiefernzapfen sowie als I-Tüpfelchen blau-lila Disteln. Zum Ausstopfen schnippel ich noch etwas von der Stacheldrahtblume vom Balkon ab, aber das müsste schon eigentlich gar nicht mehr sein. Farblich stimmige Kugeln dazu und ich hab alles, was ich brauche. Nicht aufwändig binden, lieber legen. Zuerst fixiere ich die möglichst hohen Kerzen auf …