Autor: Berlingärtnerin

Palmkohl

Wintergemüse: die ganz Harten für den Garten

Diese Gemüse, Salate und Kräuter trotzen dem Winter und lassen sich auch in den frostigen Monaten ernten. Tipps, welche Wintergemüse du (noch) anbauen kannst. Mit Link zu meinem TV-Beitrag beim rbb. Wenn ich gefragt werde, warum ich möglichst das ganze Jahr über Gemüse auf den Beeten stehen habe, antworte ich immer: Damit ich was zu tun habe. Als gärtnernder Aktivposten soll mir doch von Oktober bis März beim Stichwort “Gemüse” nicht nur “Couch Potatoe” einfallen. Nein: Wintergemüse, Wintersalate und die ganz harten Kräuter locken mich nach draußen, bringen Abwechslung in die Küche und versorgen uns überdies mit wichtigen Vitaminen. Klar: Es gibt massig Frostbeulen unter den Gemüsen, aber auch viele, die frosttolerant oder sogar frostliebend sind. Man denke an Grünkohl, Rosenkohl und Pastinaken, die Temperaturen unter null Grad brauchen, damit sie Stärke in Zucker umwandeln können und schmackhaft werden. Außerdem waren unsere Winter in den letzten Jahren recht mild, sodass die Pflanz- und Erntesaison auch von den etwas weniger robusten Gemüsen sehr lange dauern kann. Von Grünkohl bis Endiviensalat: Der Tisch ist reich gedeckt. Kohlgemüse. …

Herbstkranz binden Anleitung

Herbstlichen Kranz selber binden: eine Floristin zeigt, wie’s geht

Birgit oder “Frau Tausendschön”, wie sie als Floristin auf dem Offenbacher Wochenmarkt oder in den sozialen Medien bekannt ist, übernimmt heute die Regie bei berlingarten. Herbstzeit ist Kranzzeit, daher gibt es eine Anleitung in Bildern, wie wir mit Hortensien und Zieräpfeln aus dem Garten einen wunderschönen Tisch- oder Türkranz selber binden können. Birgit ist eine liebe Instagram-Freundin, deren schöne Werke mich genauso begeistern, wie die elfenhafte und gleichzeitig ungemein taffe Frau und Mutter von vier Kindern selbst. Ihre Arbeiten passen perfekt in den Rahmen eines Gartenblogs: Sie sind natürlich, saisonal und meist kommen viele Pflanzen darin vor, wie sie bei dir und mir im Garten wachsen. Als Zutaten für den schönen Kranz zum Selberbinden hat Birgit folgende Pflanzen gewählt. Je besser du alles vorbereitest und zurecht legst, bevor du startest, desto leichter wird das Binden später von der Hand gehen. ca. 4 Hortensienblüten mit etwas Stiel, je nach Größe ggf. mehr ca. 2 komplette Stiele Eukalyptus in blau-rot, zerteilt in kürzere Stücke ca. 2 verzweigte Stiele Bergdisteln in blau-weiß, in kurze Stiele geteilt einige Zieräpfel …

Schrebergärten Sacrow-Meedehorn

Schrebergärten im UNESCO-Weltkuturerbe: ein Ausflug nach Sacrow-Meedehorn

Einen Garten beackern, zu dem man jahrzehntelang nur als Grenzgänger kam, der direkt am Ufer der Havel liegt und zum UNESCO Weltkulturerbe gehört – sowas Kurioses kann man wohl nur in Berlin bzw. Potsdam erleben. Ein Spaziergang durch die Gartenanlage von Sacrow-Meedehorn. Die Kürbisse glänzen im Sonnenlicht, rote Rosen umspielen historische Gartenlauben, auf der Havel tuckern die Schiffe vorbei, es lässt sich wunderbar spazieren: So erlebe ich die Kleingartenanlage in Sacrow-Meedehorn auf einem Ausflug vor die Tore der Stadt. 1930 wurde der “Landclub Meedehorn” auf der Havel-Halbinsel Meedehorn gegründet, um den Bewohnern der Großstädte Berlin und Potsdam einen Ort der Erholung in schönster Natur zu bieten. Baden, picknicken, angeln – herrlich. “Za krov” ist slawisch und heißt so viel wie “hinter dem Gebüsch”. Entlang des Ufers entstanden Fischer-, Boots- und Badehäuser. Das in der Mitte der Halbinsel liegende Ackerland wurde in Schrebergärten umgewandelt. Bewegte Geschichte der Halbinsel mit ihren Schrebergärten. Das Areal grenzt direkt an den zu Westberlin gehörenden Bezirk Kladow an, gehört aber zu Potsdam. Zu Zeiten der deutschen Teilung war die Halbinsel durch die Befestigungsanlagen …

Quiche Süßkartoffellaub

Süßkartoffel-Grün: lecker als Quiche

Das Laub der Süßkartoffel können wir zubereiten wie Spinat und Mangold. Geschmort schmeckt es ausgezeichnet. Überdies ist es mit den Vitaminen C, B2 und B6 sowie vielen weiteren Nährstoffen richtig gesund. Und wächst und wächst und wächst – wenn du Süßkartoffeln anbaust, weißt du, was ich meine. Das Laub der Süßkartoffeln hat ein einnehmendes Wesen. Schnell bedeckt es große Flächen. Das gefällt mir als natürlicher Mulch im Gemüsegarten sehr, aber noch besser finde ich es, wenn auch direkt etwas für die Küche abfällt. Das Laub ist, anders als von der echten Tomate, keinesfalls giftig, sondern gesund und lecker. Roh schmeckt es recht bitter, daher nehme ich dazu nur die ganz jungen Blätter als Topping für den Salat, die anderen Blätter schmore ich lieber wie Spinat. Damit die Pflanze nicht zu sehr geschwächt wird, entferne ich nur bis zu einem Drittel der Triebe. Als Rezept lässt sich jedes nutzen, in dem Mangold oder Spinat als Zutat angegeben ist. Der Klassiker des Süßkartoffel-Grüns ist ein afrikanisches Pfannengemüse zusammen mit Zwiebeln und Tomaten. Jetzt im Herbst bereite ich …

Beetplanung mit Milimeterpapier und Transparentpapier

Beetplanung einfach selbst gemacht: Beispiel Präriebeet

Werde dein eigener Beetplaner, denn eine Pflanzung zu entwerfen, kann man ganz einfach lernen. Am Beispiel eines Präriebeetes zeige ich dir, wie es geht. Am Ende des Beitrags gibt es überdies einen Link zu einem Fernsehbeitrag vom rbb, bei dem ich ein ganz ähnliches Beet geplant habe. Du kannst dich nicht damit abfinden, dass die Gartensaison zu Ende sein soll? Ist sie auch noch nicht, denn der Herbst ist Pflanzzeit. Stauden und Gehölze können im noch vergleichsweise warmen, feuchten Boden gut Wurzeln schlagen und im Frühjahr mit entsprechendem Wachstumsvorsprung durchstarten. Auch Gräser lassen sich jetzt noch setzen, sollten allerdings locker mit Reisig vor zu viel Winternässe und Frost geschützt werden. (Wenn du erst im Frühjahr loslegen willst, achte bitte darauf, dass deine Neuzugänge stets genügend Wasser haben.) Vor dem Kaufen kommt die Beetplanung. Mit dem Gestalten eines Beetes ist es wie mit dem Kochen: Natürlich kann man durch den Supermarkt schlendern und alles, was irgendwie hübsch aussieht, in den Einkaufswagen packen und später gemeinsam in den Ofen schieben. Wenn du aber jetzt an die Gesichter …

Verbena bonariensis

Für eine üppig lila Pracht: Eisenkraut (Verbena bonariensis) im Herbst aussäen

Du fragst dich: Ist das angesagte Patagonische oder Argentinische Eisenkraut eigentlich mehrjährig? Die Antwort: Es ist nicht zuverlässig winterhart, sät sich aber selbst aus. Tut es das nicht, hilfst du mit meinen Tipps am besten nach. Immer wieder werde ich gefragt, wie ich das violette Eisenkraut im Garten kultiviere. Während es nämlich in vielen Gärten wie wild wächst und wogende lila Wellen bildet, will es in manchen einfach nicht bleiben. Um den optimalen Bedingungen auf die Spur zu kommen, schauen wir wie immer, wo die Pflanze am natürlichen Standort vorkommt. Die Verbena bonariensis stammt aus Südamerika und liebt nährstoffreiche, durchlässige Böden. Im Winter kennt sie es nicht zu nass und nicht zu kalt, braucht aber dennoch leichten Frost, um zu keimen. Das bedeutet für unsere Breiten, dass sie nicht ausreichend winterhart ist, wir aber dafür sorgen können, dass sie sich versamt und die Jungpflanzen durchkommen. Im Oktober/November wird ausgesät. Wenn sich die Pflanze bei dir nicht von selbst ausbreitet, solltest du jetzt im Herbst nachhelfen. Das kann mit dem Saatgut passieren, dass du von bestehenden …

Xenia und ihr Buchs

Erfolgreiche Hausmittel gegen den Buchsbaumzünsler

Wenn der Buchsbaum krank ist, blutet uns das Herz. Wo er im Garten ist, nimmt er meist eine besonders wichtige Rolle ein. Er strukturiert, gibt dem Garten ein Gesicht oder ist über die Jahre zu wertvollen und liebgewonnenen Formschnittsolitären geworden. Was bei mir an Gegenwehr bisher geklappt hat (ich klopfe grad auf Holz und zwar richtig laut), stelle ich dir hier vor. Wer den Feind bekämpfen will, muss ihn kennen, soviel steht fest. Es sind die Raupen des eigentlich hübschen weiß-schwarzen Buchsbaumzünsler-Schmetterlings, die die Schäden verursachen. Das heißt aber nicht, dass wir nur die Buchsbaum-Raupe bekämpfen, sondern wir setzen in allen Phasen der Entwicklung mit unseren Hausmitteln an. Und eines sei noch gesagt: Bitte verzage nicht, wenn sich bei dir der erste Befall mit dem Zünsler zeigt. Buchsbäume sind ziemlich zähe Burschen, die nicht so schnell aufgeben. Sie werden Blätter lassen müssen, aber sehr oft – wie bei mir – berappeln sie sich wieder. Wann ist was zu tun gegen den Buchsbaumzüsler? Ein Überblick mit grobem Zeitrahmen. Vorbeugende Maßnahmen. Kontrolle. Der regelmäßige prüfende Blick ins …

Apfelsaft herstellen

Fruchtsaft aus eigener Ernte genießen: So geht’s

Leckere und gesunde Getränke herstellen, zum Beispiel Apfelsaft, aber auch richtig kreative Kreationen selber machen und dabei seine eigenen Früchte verarbeiten: Das alles geht super einfach mit einem guten Entsafter. Wenn du mich fragst, was das Schönste an einem Garten ist, dann kommt bestimmt auf den vordersten Plätzen: „Eigenes Obst naschen“. Verschiedene Beeren, Kirschen, Pfirsiche, Äpfel, Birnen, Pflaumen – wenn ich das jetzt so aufzähle, wird mir wieder einmal klar, dass ich wirklich in einem Paradies leben darf. Nur manchmal droht das Himmelreich allzu irdisch zu werden. Wenn mir alles über den Kopf wächst. Beziehungsweise mir das viele Obst vor den Füßen liegt. Wir zum Beispiel der Birnenschwemme kaum Herr werden. Dann müssen wir schnell sein und aus der Not eine Tugend machen, den Wespen und der Monilia-Fruchtwelke die Opfer entreißen und zu leckeren Säften verarbeiten. Ein Saft am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Und den Doktor. Eigener Saft: Seit rund vier Jahren beginnt bei uns jeder Morgen mit einem Glas voller Vitamine. Wir verarbeiten so Unmengen von unserem Obst aus dem Garten und gekauftes …

Katja Naturefund

Das Interview: Katja von Naturefund über Naturschutz im Garten

In meiner Reihe über spannende Menschen mit grünem Daumen möchte ich euch heute Katja von Naturefund vorstellen, einem Verein, den ich bei der Anlage meines Küchengartens als Dynamischer Agroforst kennen gelernt habe. Katja lebt für den Naturschutz und geht dabei so weit, Flächen zu kaufen, um sie der Natur zurückzugeben. Liebe Katja, stell dich doch bitte kurz vor. Ich komme ursprünglich aus Hamburg. In meiner Familie gibt es seit Jahrhunderten vor allem Seeleute, auch Strandräuber und Kaufleute. Mein Vater als Seefahrer brachte die Welt und ferne Länder mit nach Hause. Sie wurden Teil meiner Kindheit und sie sind es bis heute geblieben. Wer oder was hat aber die Leidenschaft für Pflanzen und Natur in dir geweckt? Schon als Kind begeisterte ich mich für Natur und träumte von weiten, unberührten Landschaften. Filme, wie „Die Löwin Elsa“ oder „Daktari“ begeisterten mich. Und natürlich auch Winnetou und Old Shatterhand, die durch wilde Landschaften ritten, sie waren meine Idole. Du bist Vorsitzende des Naturefund, einem Verein, der weltweit Land kauft und Aufforstungsprojekte durchführt. Wie bist du dazu gekommen und …

Mexikanische Honigtomate

Tomatensamen ernten: So geht es am einfachsten

Tomatensamen aus den eigenen Tomaten selber ernten: Das macht nicht nur Spaß, sondern spart Geld und trägt zum Erhalt besonderer Sorten wie der Mexikanischen Honigtomate bei. Deine Tomaten waren besonders köstlich und du hättest sie auch im nächsten Jahr gern wieder? Überdies sind es Sorten, die vielleicht eine lange Tradition haben und nicht “aussterben” sollen? Dann wähle jetzt einige Exemplare deiner schönsten, eher schon überreifen Tomaten von den kräftigsten Tomatenpflanzen aus. Am besten sind dies Früchte vom Anfang der Rispe, also die, die am dicksten und zuerst rot geworden sind. (Wichtig, damit du Erfolg hast: Es müssen Sorten sein, die samenfest sind. F1-Hybriden eignen sich nicht dafür. Sie wurden züchterisch so bearbeitet, dass sie ihre guten Eigenschaften nicht mehr an ihre Nachkommen abgeben.) Tomatensaatgut gewinnen. Der Vorgang ist dann sehr simpel: Schneide die Tomate ganz einfach auf und hol die Samen mit der Spitze des Messers aus der gallertartigen Masse heraus (diese nennt sich korrekt “plazentales Gewebe”). Du streichst die Körnchen möglichst vereinzelt und mit wenig Gewebe auf ein Küchenkrepp, das du am besten doppelt …