Monate: Mai 2018

berlingarten mit Peonia Hillary

Mein Gartenjahr Mai: der Sonnemonat

In Berlin-Brandenburg sind Anschaffungen wie Sommermäntel oder „Halbschuhe“ überflüssig geworden. Aus den Stiefeln hüpfen wir übergangslos in die Sandalen. Am 1. Mai erstrahlt die erste Blüte der Rose ‚Nevada’, Eisdiele statt Eisheilige. Wonnemonat für die, die darunter Sonnemonat verstehen. Während bei uns die Luft vor Hitze und Trockenheit flirrt, die Pflanzen ächzen (in Teilen Brandenburgs ist im Mai kein Tropfen Wasser gefallen), melden die Nachrichten 20 cm hohe Hagelschichten, reißende Wassermassen und Verwüstungen in anderen Teilen des Landes. Gebannt schaue ich den Fernsehbildern zu, drinnen mit geschlossenen und verdunkelten Fenstern wie zuletzt im Andalusienurlaub. Eine Sommergrippe lässt mich den trägen langen Tag verdösen. Die Fotos vom Mai kommen daher auch nicht aus der Spiegelreflexkamera, veredelt am Computer, serviert mit Sahne, sondern aus dem Smartphone direkt auf den Tisch. Schnelle, einfache Küche, wenige Zutaten. Kann ich mich sonst schwer bescheiden, zeige ich jetzt nur wenige Motive stellvertretend für diesen trockenen, bemerkenswert warmen und sagenhaft sonnigen Mai. Wer gesund werden will, darf nicht am Rechner hängen. Vielleicht magst du ja einen Kommentar hinterlassen, wie der Mai bei …

Flammkuchen Spargel Rosmarin

Kräuterküche: Flammkuchen mit Rosmarin und Spargel

Mein aktuelles Lieblingsrezept ist ein Flammkuchen mit Spargel und würzigem Rosmarin. Das Gericht ist so schnell zubereitet und schmeckt so genial nach leichter Frühsommer-Küche, dass ich es dir unbedingt weitergeben muss. Zutaten Flammkuchen: Flammkuchenteig (selbst gerührt oder aus der Kühltheke) Crème fraiche Spargel Rosmarin vom Balkon oder aus dem Garten Salz & Pfeffer Pecoriono oder Parmesan San Daniele oder Parmaschinken Zubereitung: Ofen auf 220 Grad Pizzastufe vorheizen. Flammkuchenteig ausrollen, mit Crème fraiche bestreichen. Salz und Pfeffer drübergeben. Spargel (es reichen vier Stangen pro Blech) schälen und ganz dünn in Scheiben hobeln, auf dem Teig dicht an dicht verteilen. Rosmarin über den Spargel schnibbeln. 10 Minuten backen. Vorm Servieren nach Belieben mit geriebenem Käse und Schinken belegen.   Guten Appetit. Mein Mann ist Weinhändler und empfiehlt dazu einen frischen Weißwein. Alle Fotos vergrößern sich durch Anklicken.

Alliumparade

50 Shades of Purple: mein Zierlauch-Garten

In meiner GartenSpaß-Kolumne für den Mai lasse ich mich über die Farbe lila aus. Und über Zierlauche, ohne die ich mir einen Garten zwischen Tulpen- und Rosenzeit gar nicht mehr vorstellen kann. Wie einsam müssen sich früher die Akeleien gefühlt haben, bevor es die unkomplizierten Zwiebelblumen als perfekte Partner gab. Viel Freude mit der Kolumne, du findest sie in diesem PDF.

Kleingärten sind nicht zum Wohnungsbau da – ein Ruf zurück

  Bei „Piepgras“ hätte ich bis vor Kurzem noch an unsere tirilierenden Amseln gedacht, wie sie durch die Wiese hopsen. Nun weiß ich, dass es einen Immobilienentwickler mit Hang zum Offenen Brief dieses Namens gibt. Herr Piepgras veröffentlichte vor wenigen Wochen eine Anzeige im Berliner Tagesspiegel, in der er von Bausenatorin Lompscher den „Tabubruch“ forderte, nun endlich die innerstäditischen Kleingärten für den Wohnungsbau zu schleifen. Gestern legt er nun nach mit einem weiteren „Zwischenruf“ an die Senatorin. „Zusammen!“ lautet die Überschrift eines Briefes, in dem er abermals die Bebauung der Kleingärten – und übrigens auch des Tempelhofer Feldes – fordert. Nach seinem großen Echo im Netz und in den Medien geriert sich der Zehlendorfer diesmal deutlich sozialer, bringt die Buzzwords „Schulen“, „Kitas“, „günstige Wohnungen (sei es zum Kauf, sei es zur Miete)“ und gipfelt in der rhetorischen Frage: „…wäre dann nicht auch ein Großteil der Kleingärtner bereit, auf ihre Privilegien zu Gunsten der Allgemeinheit zu verzichten?“ Man werfe mir als Kleingärtnerin bitte keine Voreingenommenheit vor, dass ich darauf antworten möchte. Meine kleinen 350 Quadratmeter Unterpachtland …

Dynamischer Agroforst Mitte Mai

Gesunde Pflanzen, hohe Erträge: Mein Gemüsegarten ist ein Agroforst

berlingarten macht Werbung! Nenn uns Agroförster. Der Liebste und ich haben unsere Gemüsebeete in einen Dynamischen Agroforst umgewandelt. Klingt cool? Ist es auch. Beim Dynamischen Agroforst handelt es sich um eine Methode, die auf dem Wissen indigener Völker Lateinamerikas basiert und für die Bedürfnisse der heutigen Landwirtschaft weiterentwickelt wurde. Ein Dynamischer Agroforst bildet ein natürliches Pflanzensystem, das auf kleinstem Raum zu gesunden Pflanzen und hohem Ertrag führt. In Berührung gekommen sind wir mit dem Dynamischen Agroforst durch den Naturefund e.V., der diese ökologische Methode seit 2011 in Renaturierungsprojekten in Lateinamerika und Afrika einsetzt und für die Bauern zu ökonomischen Erfolgen führt. Und was in Bolivien funktioniert, kann auch in Deutschland nicht verkehrt sein. Gemüsegarten neu gedacht: Die Prinzipien des Dynamischen Agroforsts. Gemüse, Kräuter und Obst stehen bei uns seit jeher ganz hoch im Kurs. „Kleingärtnerische Nutzung“ war für uns nie ein Zwang, sondern immer schon größtes Vergnügen. Insbesondere der Gartengemahl, der in seiner Freizeit auch genussvoll die Kochtöpfe schwingt, ist ein begeisterter Gemüsegärtner. Wir waren daher sofort dabei, als toom uns ermöglichte, zusammen mit dem …

Edelginster Titel

Edelginster: Schmetterlingsblüten in Hülle und Fülle

Ein Gehölz zum auf die Knie fallen schön und dabei völlig unkompliziert – das ist Edelginster Cytisus scoparius. Täglich komme ich an einem Ginstergarten vorbei und ich muss dir jetzt mal diese tollen Sträucher zeigen! Ich bin wirklich verzaubert von der Pracht samt herrlichem Duft. Jedes der Exemplare ist von Anfang Mai bis in den Juni hinein von einer riesigen Zahl leuchtender Schmetterlingsblüten besetzt. Ich kannte ihn unter dem Namen Besenginster, finde es aber nur korrekt, dass er jetzt in der Regel als Edelginster gehandelt wird. Toll sehen besonders die drei zusammengepflanzten Sträucher aus. Je sonniger der Standort ist, umso intensiver wird die Färbung der Blüten. Der Besenginster kommt nämlich ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, Teilen Afrikas und dem westlichen Asien. Bei uns sieht er toll aus in Solostellung, gemischten Rabatten mit Stauden und Gräsern, Heide- oder Steingärten. Wenn du dafür sorgst, dass er genügend Licht bekommt, passt er auch in eine Hecke aus Blühsträuchern. Das finden dann nicht nur Spaziergänger wie ich, sondern auch Vögel attraktiv. Alle Fotos vergrößern sich durch Anklicken. Details. Wuchs: von …

Titel Hummi

Auf Balkon und Terrasse: Erbeeren das ganze Jahr naschen

berlingarten macht Werbung! Erdbeeren in Kästen und Töpfen auf Balkon und Terrasse pflanzen – das geht super. Mit den richtigen Sorten kannst du das ganze Jahr über ernten. Mit Schritt-für-Schritt-Anleitung. Im letzten Jahr interessierte sich meine Tochter plötzlich für unsere Balkonbepflanzung. „Gaaanz toll, Mami.“ Aha, fiel der Apfel nicht weit vom Stamm und der Sinn für hübsch zusammengestellte Blütenträume war erwacht? Keineswegs, wie sich herausstellte – ich hatte lediglich auch zwei Erdbeer-Pflanzen in meinen bunten Bauerngarten auf dem Balkon integriert. Es balgten sich fortan Kind und Mann um die Früchte – und ich ging leer aus, leider hatte ich keine immertragenden Erdbeeren gewählt. Für dieses Jahr musste eine andere Lösung her. Ich nahm Kontakt zu Deutschlands Traditionszüchter auf und ließ mich beraten, wie ich als Balkongärtnerin möglichst die gesamte Saison für uns alle köstliche Erdbeeren ernten könnte. Die Gärtnerei Hummel züchtet seit 1947 Erdbeeren – und zwar nicht mit dem Ziel, einheitlich hellrote, transportfähige Einheitserdbeeren für den Erwerbsanbau zu kreieren, sondern Hausgartensorten für den vollen Genuss von der Hand in den Mund. Die Hummibeeren bringen nicht …

Windlicht basteln zum Muttertag

Windlicht kinderleicht basteln zum Muttertag

Als ich Bloggerfreundin Natalies Buch das erste Mal in Händen hielt, war ich ein bisschen wehmütig, dass die schöne Zeit des Bastelns mit meiner Tochter vorbei ist – 22 nette Ideen zum Werkeln mit Kindern sind hier versammelt. Jetzt vor Muttertag habe ich mir aber gesagt: Bin ich halt selber Kind und bastle das Windlicht für meine Mami zum Muttertag! Gesagt, getan und auch schon fertig. Das Windlicht mit gepressten Blättern oder Blüten  ist nämlich in null komma nichts gemacht. Wenn du jetzt auch Lust auf ein bisschen DIY hast: Alles, was du brauchst, ist ein Einmachglas, besagte getrocknete Blätter (meine sind weiße Weihnachtssternblätter und Glücksklee), Bastelleim und Draht, falls du das Windlicht aufhängen möchtest. Wenn du derzeit keine gepressten Materialien hast: Kein Problem, dann schneide einfach hübsche Naturmotive aus Servietten aus. So geht’s. Zuerst wird das Glas mit Leim bestrichen, die Blätter vorsichtig aufgeklebt, selbst mit Leim bestrichen, fertig. Für die Aufhängung nimmst du Draht und drehst am Anfang und auf der Hälfte der Rundung jeweils eine Öse für den späteren Henkel. Zur Deko …

Kinder zählen mit

Auf geht’s zum Zählen: Stunde der Gartenvögel

berlingarten macht Werbung für den guten Zweck! Vom 10. bis 13. Mai findet deutschlandweit die Stunde der Gartenvögel statt. Im ganzen Land zählen Naturbegeisterte eine Stunde lang Vögel vom Balkon aus, in Garten, Park oder Friedhof und schicken die Ergebnisse an den NABU – machen wir mit! Für mich gehören Garten- und Vogelbegeisterung zusammen. Und ich weiß, dass dir das ebenso ergeht. Bei den Klick- und Kommentarraten zu meinen Posts über unsere Amseljungen können höchstens die ersten Bienen-Videos im frühen März mithalten. Daher möchte ich dir die Stunde der Gartenvögel besonders ans Herz legen, die der NABU jedes Jahr am zweiten Maiwochenende durchführt und bei der rund 50.000 Menschen bereits mitmachen. Du kannst die Stunde der Gartenvögel zu einer Stunde der Kontemplation nutzen, an der du ganz allein mit dir, deinem Garten und „deinen Vögeln“ bist, du kannst aber natürlich die Stunde auch für den Austausch mit Freunden oder eine Art Lehrstunde in Sachen Natur mit Kindern nutzen. Auf jeden Fall wird dir diese ganz bewusst erlebte Stunde gut tun. Alle Fotos dieses Beitrags vergrößern …

Blick Garten

Schöner Rasen, schöner Garten – Wilhelm verrät seine Tricks

berlingarten entführt dich heute ins Rheinland, in den westlichsten Teil Deutschlands. Dort haben sich Anneliese und Wilhelm einen Garten geschaffen, der an ihre schönen Reisen nach Südtirol erinnert und dessen Mitte ein bemerkenswert schöner Rasen bildet. Im Interview verrät Wilhelm, wie der Garten angelegt ist und wie er es schafft, sein Grün noch grüner zu pflegen. Lieber Wilhelm, Gärten anzulegen ist eine sehr persönliche Sache und spiegelt die Vorlieben seiner Besitzer wider. Welcher Ansatz steckt hinter euren Garten? Soweit es den Gartenstil betrifft, sind für meine Frau und mich alle Gartenstile- und Formen interessant und liebenswert. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Garten dem Betrachter vermittelt, in ihm wird mit Interesse und Freude gegärtnert. Macht doch die Vielfalt der Gärten ihren Reiz aus und motiviert zu eigener Kreativität. Da unser Garten im wahrsten Sinne überschaubar ist und auch keine Familie ernähren soll, haben wir uns für einen Ziergarten mit Rasen entschieden. Da wir die südtiroler Landschaft in der Region um Meran sehr schätzen, versuchen wir, etwas von diesem mediterranen Flair auch in unserem Garten zu …