Alle Artikel mit dem Schlagwort: Interview

mischkultur Krautkopf

Das Interview: Foodblogger Krautkopf über die Bedeutung ihres Gartens

In meiner Serie über spannende Menschen mit der Liebe zu Grün und Natur erzählen heute Susann und Yannic von Krautkopf über die Bedeutung, die ihr vor zwei Jahren angelegter Garten für sie und ihre Arbeit hat. Hey, Susann und Yannic, wie schön, dass wir bei euch auf die Teller und über den Gartenzaun schauen dürfen. Ihr betreibt sehr erfolgreich das Foodblog Krautkopf. Wie kam es dazu? Neben unserer Liebe zur Fotografie gehören Kochen und Essen zu unseren größten Leidenschaften. Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, unsere Fotos und Rezepte mit anderen teilen zu können. Als wir Krautkopf 2013 ins Leben gerufen haben, war uns allerdings noch gar nicht so richtig klar, was es bedeutet, zu bloggen. Dass prompt ein Austausch mit Lesern entstanden ist, hat uns ziemlich überrascht und natürlich auch motiviert, weiterzumachen. Nach einem halben Jahr kam die Anfrage für ein eigenes Buch und seitdem überschlug sich alles ein wenig. So wurde Krautkopf in den letzten Jahren, von einem bloßen Zeitvertreib neben unserem damaligen Beruf als Hochzeitsfotografen, zu einem beträchtlichen Teil unseres Lebens. Jahrelang …

Forellenschluss ist ein Kopfsalat

Das Interview: Julia von Ackerdemia über den Erhalt alter Gemüsesorten

Enthält Werbung für den guten Zweck* In meiner Reihe über spannende Menschen mit grünem Daumen möchte ich euch heute Julia von Ackerdemia vorstellen, einer Initiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Wertschätzung für Gemüse zu steigern: durch Bildungsprogramme für Kinder, Mitmachangebote für Unternehmen und ein ganz neues Angebot zum Anbau alter Gemüsesorten in dem eigenen Garten oder auf dem Balkon. Liebe Julia, stell dich doch bitte kurz vor. Ich bin einer Berliner Pflanze und habe nach meinem Sportökonomiestudium sechs Jahre lang bei einer Fluggesellschaft im Marketing gearbeitet. Im Jahr 2014 habe ich während meiner Elternzeit den Verein Ackerdemia mitgegründet. Seit dem letzten Jahr kümmere ich mich bei Ackerdemia hauptsächlich darum, unser neues Programm Black Turtle auf- und umzusetzen. Wer oder was hat die Leidenschaft für Pflanzen in dir geweckt? Ganz ehrlich gesagt, bin ich erst durch Ackerdemia so richtig zum Gärtnern und dem Gemüseanbau gekommen und bin mittlerweile ein richtiger Gemüse-Fan! Du arbeitest bei Ackerdemia – steckt hinter diesem originellen Namen ein ebenso originelles Projekt? Ja klar, und nicht nur ein Projekt. Aber …

Pflanzschalen Keramik

Das Interview: Kathrin liebt Garten – Keramik, Reisen, schöne Pflanzen

In meiner Serie über besondere Gartenmenschen geht es heute um Kathrin, bei der sich privat wie beruflich alles um Garten dreht – und das in vielen Facetten. Im Interview gibt sie jede Menge Tipps zu Pflanzen und Gärten. Liebe Kathrin, wir haben uns kennen gelernt, als unsere Gärten in derselben Ausgabe eines Gartenmagazins vorgestellt wurden. Seitdem hätte ich dich übrigens schon gern mit einem Portrait auf berlingarten gehabt. Stell’ dich doch bitte kurz vor. Kathrin, 54 Jahre – 35 @heart – mit Mann, 4 erwachsenen Kindern, 2 Enkelkindern und Hund. Mein jetziger, zweiter Garten liegt an der Westküste Schleswig-Holsteins, 10 km von der Nordsee entfernt, und ist nun gute 7 Jahre jung. Du gärtnerst nicht nur leidenschaftlich gern, sondern man hat den Eindruck, dass ganz viele Tätigkeiten rund um das Thema Garten entstanden sind. Was ist das alles? Als mein erster Garten nach ein paar Jahren richtig schick und vorzeigbar war, habe ich ihn im Rahmen von Stadtgarten-Führungen vorgestellt und vier Jahre an der Aktion „Offener Garten“ teilgenommen. Gleichzeitig habe ich mir den Traum einer …

Salbeischmuck von goodrun

Das Interview: Schmuckdesign von goodrun nach der Natur

berlingarten macht Werbung! In der Interviewreihe mit spannenden Menschen, die sich mit schönen Dingen aus Natur und Garten beschäftigen, geht es heute um Gudrun und ihren Silberschmuck, der von Blättern inspiriert ist. Liebe Gudrun, als Gartenbloggerin und Fan von allem, was mit Pflanzen und schönem Design zu tun hat, bin ich auf dich und dein kleines, feines Schmucklabel goodrun gestoßen. Wie würdest du dich selbst beschreiben? Hallo liebe Xenia, herzlichen Dank, dass ich Gast auf deinem Blog sein darf. Mein Name ist Gudrun und mein Label nennt sich goodrun • schmücken macht glücklich. Ich wohne in Altenberg, einer kleinen Gemeinde im Mühlviertel, das ein Teil von Oberösterreich ist. Die Natur ist meine Inspirationsquelle und ich erstelle aus Blättern Schmuckstücke in Silber. Mein absolutes Lieblingskraut oder auch Lieblingsblatt ist der Salbei. Ich liebe den Salbei – ich mag seinen Geruch, seinen Geschmack, aber auch seine Form und seine Struktur, und daher fertige ich aus Salbeiblättern Ringe und auch Anhänger oder Ohrhänger. Unter www.blattschmuck.com hast du die Möglichkeit, unter einer Vielzahl von unterschiedlichen Ringgrößen deinen persönlichen Salbeiblatt-Ring zu …

Das Interview: mit Bloggerin Urte vom Elfenrosengarten

Rosen und das Malen von Blumenbildern sind ihre Leidenschaft: Lerne Urte vom Blog Elfenrosengarten kennen. Ein neues Interview aus der Serie über tolle Menschen mit “Naturseele und grünem Daumen”. Liebe Urte! Seit Jahren bin ich ein Fan von dir, weil du nicht nur einen Märchengarten hast, sondern darüber hinaus wunderschöne Blumenaquarelle malst. Aber stell’ dich doch am besten bitte selbst einmal vor. Mein Name ist Urte Zimmermann. Ich bin zwar gebürtige Mecklenburgerin, aber das Leben hat mich vor vielen Jahren in den Harz geführt und nun wohne ich im Vorharz in der Nähe von Halberstadt. Die Familie meines Mannes besitzt seit über 100 Jahren einen großen vierseitigen Bauernhof. Dort wohnen wir nun mit vier Generationen unter einem Dach. Viele Jahre wurde der Bauernhof landwirtschaftlich genutzt. Im hinteren Bereich gab es immer einen großen Gemüsegarten und den Auslauf der Hühner. Im vorderen Bereich waren die Ställe für das Viehzeug und mitten im Hof ein großer Misthaufen. Im Laufe der Zeit wurde der Garten immer kleiner, die Wiese immer größer, der Misthaufen verschwand, statt der Ställe gibt …

Karina

Das Interview: Naturschätze bei Fräulein Grün

In meiner Serie, euch spannende Menschen mit “Naturseele und grünem Daumen” vorstellen zu dürfen, steht heute Karina aus Salzburg mit ihrem Blog Fräulein Grün im Fokus, in dem es um die Schätze der Natur direkt vor unserer Haustür geht. Liebe Karina, wir haben uns auf einer Bloggerreise kennen gelernt. Da warst du immer diejenige, die auf Spaziergängen den Blick nach unten gerichtet und überall spannende Pflanzen entdeckt und uns gezeigt hat. Magst du dich bitte kurz vorstellen? Ich bin Karina Reichl, gebürtige Stadt Salzburgerin, 39 Jahre, Hundebesitzerin, 10 Jahre Radiomoderatorin, dann verschieden berufliche Stationen wie Web-Texterin, Projektleiterin in einer Werbeagentur, Online Marketing Manager… Alle beruflichen Erfahrungen bündeln sich gemeinsam mit meiner Kräuterausbildung bei Fräulein Grün. Was sind deine Themen bei Fräulein Grün? Wiese, Wald und Wunder. Meine Leidenschaft, meine Berufung. Die Kräfte von Heilpflanzen kann sich jeder zunutze machen. Auch wenn viele – so wie ich – in der Stadt leben. Oft wachsen die natürlichen Schätze direkt vor der eigenen Haustüre. Auf meinem Blog Fräulein Grün zeige ich als diplomierte Praktikerin der TEH (Traditionell Europäischen …

Titel Usambaraveilchen

Experten-Tipps zu Usambaraveilchen: schöne Sorten, Pflege und Vermehrung

Es gibt Pflanzen, die sind bei näherer Betrachtung so faszinierend, dass ihr Menschen einen Großteil ihrer Freizeit widmen. Über das Usambaraveilchen und einen echten Fan. Heute stelle ich dir das Usambaraveilchen in seinen vielen Facetten und einen besonderen Kenner der schönen Pflanze aus Südafrika vor. Sebastian ist Anfang dreißig und sieht ziemlich cool aus. Klischeehaft würde man denken: Der macht “was mit Medien”. Oder “bestimmt Barkeeper”. Aber nein: Basti teilt seine Wohnung mit rund 500 Sorten des Usambaraveilchens. Die Faszination begann, als er als Kind erlebte, wie seine Großmutter immer einige dieser hübschen, leicht behaarten Blättchen auf der Fensterbank stehen hatte, die sie aus dem Urlaub oder von Freunden mitbrachte. Und er erlebte das Wunder des Lebens: Die Usambaraveilchenblätter bildeten ganz schnell Wurzeln und wuchsen unkompliziert zu neuen Pflanzen heran. Und so begann Basti vor einigen Jahren mit der Suche nach besonderen Farben und vor allem bunten Blättern. Am Anfang war das noch ein schwieriges Unterfangen, da besondere Sorten in Deutschland schwer bis gar nicht zu bekommen waren. Aber die Leidenschaft war geweckt und alles, …

Grüneliebe Sandra

Das Interview: mit Bloggerin Sandra von Grüneliebe

Es ist ein großes Glück für mich, immer wieder spannende Menschen rund um die Themen Garten, Blumen, Design und Genuss kennen zu lernen. Ich freue mich, euch heute Sandra vorstellen zu dürfen, die sich ganz dem Thema Garten verschrieben hat. Sie betreibt das Blog Grüneliebe samt Seedball-Manufaktur. Liebe Sandra, wir haben uns auf einer Gartenmesse in Köln kennen gelernt. Das war für dich gleich um die Ecke, oder? Hallo liebe Xenia, genau, ich lebe in Hürth. Das liegt gleich hinter Köln. Ich gärtnere also im schönen Rheinland und habe das Glück, mich in unserem eigenen Garten austoben zu dürfen. Dabei entstehen viele Themen, die du in einem Blog verarbeitest. Was unterscheidet Grüneliebe von anderen? Auf Grüneliebe dreht sich alles rund um den Naschgarten – also Gemüse, Obst und Kräuter im eigenen Garten und auf dem Balkon. Ergänzt wird dies um andere Garten- und Pflanzenthemen für Drinnen und Draußen sowie leckere Rezepte überwiegend mit Lebensmitteln aus dem (eigenen) Garten. Mir ist es besonders wichtig, dass die Rezepte einfach sind und man mit wenigen Zutaten etwas Leckeres …

Peralgonien-Vielfalt berlingarten

Experten-Tipps zu Pelargonien (Geranien): Alles, was du wissen musst

Bei berlingarten im Interview ist heute Brigitte Stisser, die “Grande Dame der Pelargonienliebhaber” und gibt uns wertvolle Informationen und Tipps zum Umgang mit Pelargonien (umgangssprachlich Geranien genannt). Dies ist übrigens auch ein Beitrag für insektenfreundlich Gärtnernde, denn die ungefüllten Sorten kommen auch bei Biene & Co. gut an. Pelargonien strahlen den ganzen Sommer über bis zum Herbst von den Balkonen – augenscheinlich mit eindeutigem Nord-Süd-Gefälle. Gerade war ich als Berlinerin im Urlaub quer durch Bayern, Österreich, Italien und Slowenien unterwegs und konnte mich gar nicht sattsehen an all der Blütenpracht. Ich wurde neugierig auf diese Pflanze, die wir vermeintlich gut kennen, von der wir in der Regel aber nur einen ganz kleinen Teil wahrnehmen. Je mehr ich recherchierte, desto klarer wurde mir, wie wenig ich eigentlich über Pelargonien wusste und dass es mir an den nötigen Tipps für ein optimales Gedeihen und schöne Sorten fehlte. Das musste ich ändern und bin stolz, dass sich Brigitte Stisser als ausgewiesene Spezialistin der Materie die Zeit genommen hat, für uns Rede und Antwort zu stehen. Seit über 30 …

Blick Garten

Schöner Rasen, schöner Garten – Wilhelm verrät seine Tricks

berlingarten entführt dich heute ins Rheinland, in den westlichsten Teil Deutschlands. Dort haben sich Anneliese und Wilhelm einen Garten geschaffen, der an ihre schönen Reisen nach Südtirol erinnert und dessen Mitte ein bemerkenswert schöner Rasen bildet. Im Interview verrät Wilhelm, wie der Garten angelegt ist und wie er es schafft, sein Grün noch grüner zu pflegen. Lieber Wilhelm, Gärten anzulegen ist eine sehr persönliche Sache und spiegelt die Vorlieben seiner Besitzer wider. Welcher Ansatz steckt hinter euren Garten? Soweit es den Gartenstil betrifft, sind für meine Frau und mich alle Gartenstile- und Formen interessant und liebenswert. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Garten dem Betrachter vermittelt, in ihm wird mit Interesse und Freude gegärtnert. Macht doch die Vielfalt der Gärten ihren Reiz aus und motiviert zu eigener Kreativität. Da unser Garten im wahrsten Sinne überschaubar ist und auch keine Familie ernähren soll, haben wir uns für einen Ziergarten mit Rasen entschieden. Da wir die südtiroler Landschaft in der Region um Meran sehr schätzen, versuchen wir, etwas von diesem mediterranen Flair auch in unserem Garten zu …