Alle Artikel mit dem Schlagwort: DIY

Herbstkranz binden Anleitung

Herbstlichen Kranz selber binden: eine Floristin zeigt, wie’s geht

Birgit oder “Frau Tausendschön”, wie sie als Floristin auf dem Offenbacher Wochenmarkt oder in den sozialen Medien bekannt ist, übernimmt heute die Regie bei berlingarten. Herbstzeit ist Kranzzeit, daher gibt es eine Anleitung in Bildern, wie wir mit Hortensien und Zieräpfeln aus dem Garten einen wunderschönen Tisch- oder Türkranz selber binden können. Birgit ist eine liebe Instagram-Freundin, deren schöne Werke mich genauso begeistern, wie die elfenhafte und gleichzeitig ungemein taffe Frau und Mutter von vier Kindern selbst. Ihre Arbeiten passen perfekt in den Rahmen eines Gartenblogs: Sie sind natürlich, saisonal und meist kommen viele Pflanzen darin vor, wie sie bei dir und mir im Garten wachsen. Als Zutaten für den schönen Kranz zum Selberbinden hat Birgit folgende Pflanzen gewählt. Je besser du alles vorbereitest und zurecht legst, bevor du startest, desto leichter wird das Binden später von der Hand gehen. ca. 4 Hortensienblüten mit etwas Stiel, je nach Größe ggf. mehr ca. 2 komplette Stiele Eukalyptus in blau-rot, zerteilt in kürzere Stücke ca. 2 verzweigte Stiele Bergdisteln in blau-weiß, in kurze Stiele geteilt einige Zieräpfel …

Vase Nagellack-Technik

Kreativgeschenk last minute: Vasen in Nagellack-Technik

Langweilige Vasen aus dem Bestand aufpeppen oder im Nu schöne Geschenke für Blumenbegeisterte zaubern: mit Nagellack-Technik geht das ganz schnell und leicht. Seit ich zusammen mit lieben Ikebana-Freundinnen schlichte weiße Vasen in kleine Kunstwerke verwandelt habe, gibt’s kein Halten mehr: Ich fertige sie als Geschenke oder passe sie für mich durch farblich passenden Nagellack meiner jeweiligen Deko nach Lust und Laune individuell an. Zutaten Vasen Nagellack-Technik. Gefäße aus Porzellan, Steingut oder Glas verschiedene Nagellacke Nagellackentferner Holz- und Wattestäbchen Schüssel mit Wasser So geht’s. Tropfe Nagellack ins Wasser, er wird auf der Oberfläche schwimmen oder partiell absinken. Du musst ein wenig experimentieren, wie viel du brauchst, da sich die Nagellacke je nach Fabrikat und Alter des Produkts unterschiedlich verhalten. Ich träufel mehrere Farben gleichzeitig ins Wasser. Für einen Marmor-Effekt kannst du mit einem Holzstäbchen die Farben vermischen. Tauche das Gefäß vorsichtig, aber zügig unter, drehe es ggf. dabei. Wiederhole den Vorgang so oft, wie du Lust und Laune hast. Schon bist du fertig. (Die Erfahrung zeigt übrigens: Weniger ist mehr. Meist ist der Eindruck deines Werkstücks …

Titel meinadventszauber

#meinadventszauber: Einstimmen auf die Weihnachtszeit

Inspirationen der Gemeinschaftaktion #meinadventszauber auf Instagram. Advent, Ankunft. Ankunft Christi. Wie immer kam auch in diesem Jahr die Zeit vor Weihnachten viel zu früh. “Wie schnell die Zeit vergeht.” “Ich bin noch gar nicht in Stimmung.” “Ach du Schreck, was soll ich bloß für Geschenke kaufen?” So oder ähnlich ergeht es den meisten von uns. Aber wir machen es uns auch schön, kommen mit den immer dunkler werdenden Tagen langsam in den Adventsmodus, zünden eine Kerze nach der nächsten an. Lassen die Kugeln und Stere funkeln. Das Wetter meint es dann und wann winterlich mit uns und lässt über Nacht den ollen Regen zu zauberhaften Reifkristallen frieren. Ein paar der schönen Momente sind hier versammelt. Auf Instagram vergeben wir Hashtags, die sozusagen eine Überschrift zu einem Bild darstellen und sich von anderen suchen und finden lassen. #meinadventszauber ist die Überschrift, die all diese Motive vereint und zeigt, wie individuell Adventszauber sein kann. Danke fürs Mitmachen an alle Beteiligten, die meiner Anregung gefolgt sind. Einige der Motive zeige ich nun hier und hoffe, dass sie dir …

Miniatur Weihnachtsszene

Kleine Freuden im Advent: ein Minibäumchen für den Weihnachtsmann basteln

Alles Liebe zum Nikolaus wünsche ich dir mit diesen kleinen Gesellen, die sich um einen Tannenbaum im Miniaturformat versammelt haben. Animiert zu dieser kleinen Szene hatte mich der Hashtag auf Instagram #Createyourownmini. Sofort dachte ich an die Weihnachtsmänner von Hedwig Bollhagen aus meinem Fundus und dass ich sie endlich mal wieder richtig in Szene setzen könnte. Das Tannenbäumchen habe ich aus sechs Tannenzweigspitzen mit Silberdraht zusammengebunden. Dazu werden ein paar der untersten Nadeln abgestreift, sodass man drei Zweige als Tannenbaumspitze zusammenbinden kann. Darüber kommen drei weitere, die einen Tick länger sind und dachziegelartig versetzt darübergebunden werden. Letzendlich ist der Tannenbaum ein umgedrehter Strauß aus sechs kurzen Zweigen. Die Kugeln sind Weidenkätzchen, die ich mit klassischem Flüssigkleber einfach aufgeklebt habe. Ein Stern für die Spitze aufstecken, Moos als Waldboden auf einem Teller ausbreiten – fertig ist die Waldesumgebung für die muntere Weihnachtstruppe. Ich kann mir das Bäumchen aus super als einfache Bastelei mit kleinen Kindern vorstellen, die dazu mit ihren Lego- oder Playmobilfiguren spielen können.

Blätter zu Bildern

Drucken mit Blättern, den Garten konservieren

Wenn das Gartenjahr zu Ende geht, können wir die Erinnerung durch schöne Basteleien mit Blättern bewahren. Zeit genug haben wir ja jetzt. Ich gebe zu: Ich bin eine Herbst-Memme. Normalerweise ist bei mir das Glas eher halb voll als halb leer, aber wenn die ersten Herbstanemonen aufblühen, bricht bei mir die O-nein-das-Gartenjahr-ist-schon-fast-vorbei-Panik aus. Dann möchte ich am liebsten die Zeit anhalten und mich für immer an den Liegestuhl unter dem Apfelbaum ketten. Da ich den Zeitpunkt dieses Jahr schon wieder verpasst habe, musste eine andere Form der Konservierung meines Gartenjahres her. Die Idee war: Ich drucke mit meinen vergehenden Blättern ein Bild, sodass deren Strukturen bei mir im Wohnzimmer an der Wand überdauern. Als Pflanze hatte ich die Hosta erkoren, deren Blattwerk besonders auffällig vergeht – heute noch schön und kräftig, morgen schon komplett in sich zerfallen. Das Drucken mit Blättern. Das Druckverfahren ist das des allseits bekannten Kartoffeldrucks, also so simpel, dass es fast peinlich ist, es hier zu beschreiben. Es eignen sich Acrylfarben, aber auch ganz normale Wassermalfarben, wie man sie aus der …

Titel Karte

Grußkarten mit gepressten Blumen gestalten

Obwohl ich hier tagein tagaus digital unterwegs bin, ist meine Seele doch zutiefst analog. Wie freue ich mich, wenn echte, handgeschriebene Post im Briefkasten liegt. Welche Wohltat, selbst für liebe Menschen ein paar geschriebene Zeilen auf den Weg zu bringen. Frisch gepresst. Schnell gemacht und das Gegenteil von langweiligen oder nur bedingt geschmackssicheren Exemplaren sind eigene Grußkarten mit gepressten Blüten. Ich möchte dich daher dazu animieren, über das gesamte Vegetationsjahr immer mal wieder schöne Blüten und Blätter zu pressen, um kleine Basteleien mit individueller Note zu fertigen. Das können die Klassiker wie Hornveilchen und Stiefmütterchen mit ihren ausdrucksstarken Gesichtern sein. Aber selbst kleine Thuja-Schnipsel entpuppen sich auf Papier geklebt zu schicken Bäumchen. Wer hätte das gedacht. Gestaltung mit Passepartout. Den richtigen Pfiff erhalten die Karten mit dem einfachen Trick, mit dem auch aus durchschnittlichen Gemälden tolle Raumobjekte werden können: durch ein Passepartout! Alles, was du für die Herstellung brauchst, sind Blankokarten sowie verschieden farbige oder strukturierte Papiere. Aus letzteren schneidest du kleine Hintergründe für deine Blumen. Dabei solltest du gar nicht erst versuchen, sie alle …

Titel Wollpompons

Mit Wollpompons erblühen die Zweige

Bastle kleine Pompons aus Wolle und zaubere damit die ersten Blüten ins Haus. Mit Schritt-für-Schritt-Anleitung. Gerade habe ich winterblühende Gehölze vorgestellt – wohl dem, der die Möglichkeit hat, diese gleich zu pflanzen. Wer weder Zaubernuss noch Winterschneeball im Garten hat, kann sich aber auch selbst einen hübschen Hingucker-Strauß basteln. Mit Pompons aus Wolle! Neulich sah ich die Anregung bei der lieben Natalie von Schaeresteipapier in bunten Farben. Sofort dachte ich aber auch an meinen rosa blühenden Zierkirschentraum und bekam gleich richtiggehend Sehnsucht nach dem Hochfrühling. Aber: Warum lange greinen, wenn doch der nächste Wollladen gleich um die Ecke ist? Mit Baumwolle in reinem Rosa erblühen nun meine noch schlafenden Flieder- und Magnolienzweige im Zimmer und erfreuen mein frühlingssehnsüchtiges Herz. Wenn sie dann Farbe zeigen, nehme ich die Pompons ab und verstaue sie bis zum nächsten Wiedersehen in blütenarmer Zeit. Viel Freude beim Wickeln! Alle Fotos vergrößerst du durch Anklicken. Dann werden auch die Anleitungskommentare sichtbar.

Schleife aus Gartenvlies

Danke sagen, Liebe zeigen: mit einer romantischen Dekoration aus Gartenvlies

Ich habe Gartenvlies als Material für romantische Dekorationen entdeckt. Genau richtig, um einem Menschen auf ganz einfache Art zu zeigen: Ich liebe dich. Mit Tipps für Zimmerazaleen. Da konnte ich mal einen ehelichen Treffer landen: Während der Liebste zum Brötchenholen war, hab ich rasch den Tisch gedeckt und ihm das besondere Frühstück mit einem simplen Trick zum Geschenk gemacht. Die Riesenschleife, die auch der Traum aller kleinen Mädchen und Prinzessinnen sein könnte, hatte ich mir dazu rasch vom Balkon geholt. Dort stehen meine vorgetriebenen Lenzrosen und werden, wenn es kälter wird, mit Gartenvlies geschützt. Gibt es deutliche Plusgrade, nehme ich das Vlies ab und binde es, damit es handlicher wird, jeweils zu einer Schleife. Dabei hatte ich schon vor einiger Zeit gemerkt, was für ein großartiges Material ich da eigentlich habe: leicht, fluffig, weiß, preiswert, jahrelang einsetzbar. Wenn du also einem lieben Menschen danke sagen willst (wie ich) oder Geburtstag feiern oder Valentinstag oder oder: So eine Schleife ist rasch über die gesamte Deko gelegt, sorgt für ein kräftiges Wow! und verschwindet danach wieder auf …

Pompons basteln

Wie zarte Blüten: Pompons aus Seidenpapier basteln

Wenn draußen keine Blüten für Sträuße zu pflücken sind: basteln wir uns einfach welche! Schritt-für-Schritt-Anleitung für Pompons aus Seidenpapier. Gehörst du auch zu den Menschen, die nichts wegschmeißen können? Bei mir sammelt sich zur “Freude” des Gartengemahls über das Jahr so allerhand an: von hübschen Steinchen, Muscheln, Tannenzapfen, über das Innere von Toilettpapierrollen bis hin zu Seidenpapieren, mit denen Blumensträuße und zerbrechliche Waren eingewickelt werden.  Die kann ich doch nicht einfach wegtun – wer weiß, ob ich die Dinge nicht einen Tag später dringend brauche… Und so war es auch jetzt (*triumphier*): Ich konnte etwas vom Seidenpapier verwenden. Ich hatte eine winterliche Dekoration vor Augen, bei der ein knorriger Zweig im Fokus stehen sollte. Als Kontrapunkt stellte ich mir zauberhaft puschelige Blütenpompons vor. Gedacht, gefaltet, geschnibbelt: Wie einfach die Pompons herzustellen sind, siehst du anhand der Fotos. Du brauchst lediglich Seidenpapier, Faden und Schere. Ich zerknülle am Anfang das gebrauchte Papier noch einmal so richtig, damit es so aussieht, als wäre der Shabby-Look gewollt. Dann werden möglichst viele Lagen von quadratisch gleich großem Papier aufeinandergelegt …

Titel Blättermobile

Zarter Fensterschmuck: Mobile mit Skelettblättern

Eine 5-Minuten-Bastelei mit skelettierten und gepressten Blättern. Wir sind jetzt wieder mehr drinnen und schauen sehnsüchtig nach draußen in die immer kahler werdenden Bäume. Da habe ich mir eben selbst ein paar Blätter in den Blick gehängt. Im Bastel- und Floristikbedarf gibt es die sogenannten Skelettblätter, die man mit viel Geduld, stark strukturierten Blättern, Soda und Chlor aber auch selbst herstellen könnte. Ich habe sie in verschiedenen Farben fertig gekauft und auf zarten Silberdraht geknotet. Damit sie noch etwas natürlicher wirken, kamen gepresste Lindenblätter dazu, deren Herzchenform ich besonders mag. Fertig ist das zarte Blättermobile, das im Luftstrom der Heizung hübsch vor dem Fenster tanzt. Herzliche Herbstgrüße, mach es dir nett zu Hause!