Idee, Floristik
Kommentare 2

Herbstlichen Kranz selber binden: eine Floristin zeigt, wie’s geht

Herbstkranz binden Anleitung

Birgit oder “Frau Tausendschön”, wie sie als Floristin auf dem Offenbacher Wochenmarkt oder in den sozialen Medien bekannt ist, übernimmt heute die Regie bei berlingarten. Herbstzeit ist Kranzzeit, daher gibt es eine Anleitung in Bildern, wie wir mit Hortensien und Zieräpfeln aus dem Garten einen wunderschönen Tisch- oder Türkranz selber binden können.

Birgit ist eine liebe Instagram-Freundin, deren schöne Werke mich genauso begeistern, wie die elfenhafte und gleichzeitig ungemein taffe Frau und Mutter von vier Kindern selbst. Ihre Arbeiten passen perfekt in den Rahmen eines Gartenblogs: Sie sind natürlich, saisonal und meist kommen viele Pflanzen darin vor, wie sie bei dir und mir im Garten wachsen.

Frau Tausendschön Birgit

Als Zutaten für den schönen Kranz zum Selberbinden hat Birgit folgende Pflanzen gewählt. Je besser du alles vorbereitest und zurecht legst, bevor du startest, desto leichter wird das Binden später von der Hand gehen.

  • ca. 4 Hortensienblüten mit etwas Stiel, je nach Größe ggf. mehr
  • ca. 2 komplette Stiele Eukalyptus in blau-rot, zerteilt in kürzere Stücke
  • ca. 2 verzweigte Stiele Bergdisteln in blau-weiß, in kurze Stiele geteilt
  • einige Zieräpfel für den farblichen Twist
  • 1 Strohrohling
  • Floristendraht
  • ggf. Krammen aus Draht
  • Heißklebepistole, falls du Äpfelchen ankleben möchtest
Strohkranz-Rohling mit Draht umwickelt

Als Basis dient ein Kranzrohling aus Stroh von rund 15 cm. An ihm wird im ersten Schritt grüner Floristendraht befestigt, indem die erste Runde “leer” gewickelt wird.

Eukalyptus an Kranz anlegen

Die Hortensienblüten verwendet Birgit als ganze Dolde. Das macht es uns Hobbyfloristen leichter, da wir schnell viel Volumen bekommen. Mit dem Draht gefasst werden nur die Stiele. Sollte die Dolde zu locker sein, kannst du sie später einfach mit einer Draht-Kramme stärker fixieren.

Kranz aus Hortensienblüten binden

Bei Rechtshändern liegt der Kranz locker in der linken Hand, mit rechts wird von außen nach innen gewickelt und stramm gezogen. Es ist sinnvoll, die Arbeit auf einem nicht zu niedrigen Tisch anzufertigen, damit Schultern und Arme nicht verspannen.

Extra Tipp: Damit sich der Draht nicht von der Spule löst und am Ende verheddert, achte darauf, dass du den Draht stets noch einmal festziehst, bevor du die Spule ablegst.

Eukalyptus Kranz selber binden

Da die Hortensien viel Fülle mitbringen, lassen sich zwischen die einzelnen Dolden die Eukalyptusstiele sehr leicht anlegen. Die Anlegerichtung ist immer mit den Blüten nach oben, als hätte man einen Blumenstrauß in der Hand. Birgit schneidet die Stiele nicht kürzer, sondern belässt sie lang und bindet sie mit ein.

Distelnz zum Krank hinzufügen

Nach dem Eukalyptus folgt wieder eine Hortensie, dann im Wechsel ein Sträußchen von 3 bis 4 Disteln. So geht es weiter, bis der Kranz komplett mit Blüten umwickelt ist. Wie “wild” er am Ende aussiht, also wie lang du die Blätter aus dem Kranz herausstehen lässt, bleibt deinem persönlichen Geschmack überlassen.

Kranz in Form drücken

Birgit schließt den Draht, indem sie das Ende mit den Drahtrunden des Anfangs verzwirbelt. Dann ggf. etwas in Form drücken, fertig.

Kranz mit Zieräpfeln ausdekorieren

Den letzten Pepp bringen Zierpfelchen, die Birgit mit Heißkleber in den Hortensiendolden befestigt. Es können aber auch Zierquitten sein, da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Wichtig: Sei nicht sparsam mit dem Kleber. Die ganze Unterseite sollte gut mit Kleber bedeckt sein, damit sich die Äpfel nicht lösen. Der Kranz muss am Ende so viel Stabilität haben, dass du ihn auch aufhängen könntest.

Birgit rät ausdrücklich dazu, die Zieräpfel nicht anzustechen, da dann die Früchte anfangen zu gammeln. Werden sie geklebt, schrumpeln sie i.d.R. nur in sich zusammen.

Hortensienkranz binden Anleitung
Kranz Herbstlich aus Hortensien, Disteln, Eukalyptus und Zieräpfeln

Der fertige Hortensien-Eukalyptus-Distel-Kranz sieht – wie hier mit einer weißen Tropfkerze dekoriert – zauberhaft auf der Terrasse als herbstlicher Schmuck aus, eignet sich aber natürlich genauso als Lichtblick in unseren immer dunkler werdenden Räumen.

Besonders schön: Auch getrocknet wirkt das Werkstück noch toll. Ich bin sicher, wenn ich ihn nachmache, wird er mit einer roten Kerze und goldenen Walnüssen auch noch als Adventsdekoration dienen.

A pro pos nachmachen: Wer keine Zeit hat, den Kranz selbst zu fertigen, findet viele schöne Exemplare auch in Birgits neuem Online Shop.

Copyright Fotos: Birgit Kunz

2 Kommentare

  1. Conny sagt

    Hey Xenia,

    Du hast immer wieder coole Anregungen und interessante Menschen im Blog! Die Anleitung mit Frau Tausendschön ist richtig super. Ich werde den Kranz auf jeden Fall ausprobieren. Hortensien habe ich eine Menge und werde wohl noch Waxflower dazunehmen.

    Viele Grüße
    Conny

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Conny,

      wie schön, dass du hier Inspiration findest. Die Idee mit der Wachsblume klingt sehr gut. Sie bringt zur großblütigen Hortensie das verspielte Moment. <3

      Herzliche Grüße
      Xenia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.