Alle Artikel mit dem Schlagwort: Dekoration

Licht im Herbst

Hygge mit Spiegel, Lichtern und Blumenketten: der gemütliche Teil des Jahres beginnt

berlingarten macht Werbung! Kerzenschein und Blumen für gemütliche Stunden zu Hause: einfach an einen Spiegel kleben. Das bringt Licht in dunkle Ecken. Ich sag es ja ungern, aber die Tage werden kürzer. Selbst wenn wir uns alle doppelt für die Beibehaltung der Sommerzeit entscheiden, wird die Erde in ihrer Umlaufbahn keinen Umweg für uns einlegen und “Auf der Straße nach Süden” trällern. Wir werden uns einkuscheln müssen und ein Kerzlein anzünden. Und Blumen ins Haus holen, wenn wir frische Blüten um uns haben wollen. Spiegel bringen Licht in dunkle Ecken. Wir haben vorgesorgt und in einer dunklen Ecke unseres Esszimmers einen großen Spiegel anbringen lassen. Eine Tür, die wir nicht nutzen und in dessen Rahmen bisher ein Bild hing, wurde vom Glaser vollflächig mit einem Spiegel ausgefüllt. Nun ist es dort einerseits deutlich heller als zuvor und andererseits kann es losgehen mit hygge und gemütlich und cosy. Spiegel – egal ob maßgeschneidert oder ein schönes fertiges Modell – reflektieren eben so schön das Licht von Kerzen. Windlichter und Blumenketten an den Spiegel kleben. Seit ich …

Winterwohlfühlstrauß

Winterlicher Strauß: zarte Blüten in weicher Wolle

Ein Strauß aus Sterndolde und Skabiose, mollig warm eingepackt in Topfband aus rosa Wollfilz. Im Moment mag ich eigentlich nur schlafen. Winterschlafen. Es mir gut gehen lassen. Mich drinnen auf dem Sofa wohlig warm einkuscheln, während draußen der Wind an den Fensterläden rüttelt. Geht dir das auch so? Dann hab ich einen Strauß für dich, der gut zu dieser Stimmung passt. “Warum nur mich selber gemütlich einpacken in handgestrickte Socken und warme Decken – warum nicht auch meine Blumen?”, dachte ich mir und gönnte meiner runden Glasvase ein Winteroutfit. Es gibt im Bastelbedarf so wunderschöne Wolle von der Rolle bzw. Topfband, wie die Floristen fachmännisch sagen. Es handelt sich um Filz aus reiner Schurwolle, der ca. 15 cm breit ist und sich herrlich kuschelig anfühlt. Ich nahm eine ganze Rolle in babyrosa, noch graues, weiches Wollband dazu und machte mich an die Auswahl der Blüten. Im Januar denke ich an Eiskristalle oder zumindest mit Schnee überpuderte Gärten. Die Silhouetten werden schlichter, draußen fällt alles in sich zusammen. Ich entschied mich daher für weiße Sterndolde Astrantia …

70er Jahre Deko mit Lametta, Kränzen und Nelken

Silvester-Deko: Glamour mit Lametta und Nelken

Silvester kann kommen: mit einem individuellen Wandschmuck aus Metallringen, Lametta und Nelken. Wenn das nicht sowas von 70er ist. Ich möchte heute eine Lanze für Lametta brechen und dich zum Gestalten mit diesen einfachen wie schicken Accessoires begeistern. Als Kind liebte ich die glänzenden Metallfäden, die meine Mutter mit lässiger Handbewegung auf die Zweige des Tannenbaums warf. Mehr Glitzer ging nicht. Wenn ich heute nicht zu faul wäre, bei der Entsorgung des Weihnachtsbaums wirklich jedes Fitzelchen zu entfernen: Meine Familie würde sich wundern. Tief im Herzen bin ich Larry Lurex oder Gary Glitter. Die Deko mit Glamourfaktor ist ruckzuck fertig. Was hilft das ganze Geseufze, dachte ich mir und machte mich an die Vorbereitung einer Silvester-Dekoration, bei der silber Lametta die Hauptrolle spielen sollte. Ich wollte es stylish für den letzten Tag des Jahres. Ich nahm zwei Metallringe, die ich mit Silberdraht zusammenband, befestigte ein Stück doppelseitiges Klebeband am oberen Ende und legte die Lamettafäden darüber. Ich hatte Glück, dass ich im Bastelladen besonders langes Lametta fand. Zum Schluss befestigte ich fünf Reagenzgläser mit Silberdraht …

Eine winterliche Schale aus dem Reich der Schneekönigin

Winterliche Pflanzschale mit weißen Blüten und Beeren

Mitte Dezember, die Tage sind die kürzesten des Jahres. Aber einen kleinen Lichtblick für Balkon oder Terrasse gibt es doch: meine Pflanzschale mit weißen Blüten und Beeren, die die Schneekönigin höchstpersönlich gepflanzt haben könnte! Wie schnell und einfach die Dekoration zusammenzustellen ist, habe ich im Blogger-Adventskalender von Garten & Freizeit gezeigt. Wenn du magst, hüpf rüber und schau genauer nach. Dort gibt es auch viele weitere schöne Anregungen der anderen Autorinnen.

Kürbis Halloween

Halloween-Deko last-minute

Eine Deko mit Kürbis für Halloween auf den letzten Drücker. Das Besondere: die Verzierung mit natürlichem Kleber. Am Ende gewinnt doch das Kind. Zwar stampft es im Supermarkt nicht mehr wütend mit dem Fuß auf, wenn ich die schwarzen Plastikfratzen und das Kunstblut nicht kaufen will, aber so ganz ohne Halloween-Deko bin ich auch dieses Jahr nicht davongekommen. Unsere Einigung zur Güte sieht so aus: Hauptakteure sind Kürbisse, die etwas gepimpt werden. Muscadet und Patisson sind aus dem eigenen Garten, die beiden kleinen kommen aus dem Gemüseregal des Bioladens. Das Ziel ist also, alle Zutaten auch irgendwann zu verzehren, denn schließlich komme ich noch aus einem Elternhaus, an dem der 31. Oktober Reformationstag hieß und der Satz Mit Essen wird nicht gespielt galt. Ich gestehe: Die Deko ist alles andere als gruselig geworden, aber mit vielen Kerzen dazu, wenn es Abend wird, wird’s mir reichen. Und das Kind ist eh irgendwo auf einer Party… Eiweiß oder Zucker als natürliche Kleber. Der geplante Schmuck auf den Kürbissen konnte wegen der späteren Essbarkeit also nicht mit normalem …

Kleine Deko

Sommergesteck: Rosen im Rhabarberstängel

Am 24. Juni war Johannistag, letztes Erntedatum für Rhabarber. Dabei fielen mir die stark verholzten Stängel der Rhabarberblüten auf. Eine kleine Gartentischdeko war schnell gemacht. Wenn ich durch den Garten streife und Blüten für die Vase suche, bringe ich es nicht über mich, eine Sorte so abzuernten, dass ein üppiger Strauß entsteht. Man soll ja den Schätzchen nicht ansehen können, dass etwas weggenommen wurde. Und für ein extra Schnittblumenbeet reicht unser Schrebergarten-Handtuch natürlich auch nicht. Also habe ich am Ende immer ein Sammelsurium unterschiedlichster Formen, Farben, Höhen im Erntekorb und muss mir überlegen, wie ich daraus dennoch eine Einheit schaffe. Jetzt fand ich es reizvoll, die aus den Rhabarberstauden herausgeschnittenen Blütenstängel für eine Art Steckhilfe zu nutzen. Die sind nämlich richtig hart und holzig und stehen aneinandergebunden ganz von selbst. In jedes Röhrchen ein anderes Blümchen – und dennoch ein gemeinsamer Nenner für meine Solitäre. Herausgekommen ist eine kleine romantisch-bunte Deko für den Gartentisch. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass die Stängel großartig auf elegant zu trimmen sind: alle auf eine Länge geschnitten, mit …