Garten
Kommentare 2

Gartendekoration: am liebsten schön UND nützlich

Gardena Deko Gardena Insektenhotel

berlingarten macht Werbung!

Wie hältst du es mit Dekoration im Garten? Ich liebe schmückende Details – wenn sie gleichzeitig nützlich sind. Vorgestellt: das ClickUp!-System von GARDENA mit Insektenhotel, Fackel, Regenmesser, Vogelfutterstation und Pflanzschale.

Wer mich kennt, weiß: Ein überdekorierter Garten ist meine Sache nicht. Weiße Putten oder Buddha im Schrebergarten – wer’s mag, soll damit selig werden, mir reichen normalerweise die Pflanzen als Zierde. Aaaber – wenn attraktives Design und Funktionalität zusammenkommen, werde ich schwach.

Vorstellen möchte ich dir daher das neue ClickUp!-System von GARDENA. Das Unternehmen, das wohl jeder durch seine einfach zusammensteckbaren Werkzeuge und Bewässerungslösungen kennt, hat nach genau diesem Prinzip nun auch eine Serie von “Deko mit Sinn” entwickelt. Das Grundelement ist ein Holzstiel aus FSC-zertifiziertem Lärchenholz mit Edelstahlspeer, der sich mit einem dazugehörigen Hilfsstab ohne viel Kraftaufwand im Boden verankern lässt. Mit dem Stiel lassen sich dann verschiedene Aufsätze ganz einfach verbinden: klick – drauf, klick – wieder ab. Das ist so simpel wie die Verbindung von Wasserhahn und Gartenschlauch.

In Punkto Design setzt GARDENA dabei auf eine schlicht-elegante Formsprache, was in Kombination mit der einfachen Handhabbarkeit zum Gewinn des renommierten Red Dot Design Awards 2021 geführt hat.

Bei uns wird lange gefackelt: mit GARDENA ClickUp!

Es vergeht im Sommer kaum ein Abend, an dem wir nicht bei Kerzen- und Fackelschein den Garten genießen. Zu schön ist die Atmosphäre des gemütlichen Lichts. Besonders angenehm wird es, wenn die Lichter im Garten verteilt sind. Ein Fall für die ClickUp!-Fackel. Sie ist aus schwarzem Metall und hat einen Tank für rund sechs Stunden Romantik. Durch ihre Bogenform bleibt die Flamme geschützt. Löschen kann man das Licht ganz einfach mit einem Edelstahllöffel, den man bei Nichtgebrauch an den Stiel klemmt.

Die Gardena Fackel wird angezündet
Die Gardena Fackel von ClickUp! brennt geschützt und lang
Gartenfackel de luxe von Gardena ClickUp!

Hotel Mama für Insekten: das ClickUp! Insektenhotel.

Besonders für kleine Gärten ideal ist das ClickUp!-Insektenhotel, denn, egal, wie groß der Garten ist, es lohnt sich immer, bedrohten Insekten Möglichkeiten für Rückzug und Brut zu bieten. Das Hotel besteht aus zwei Bereichen für Wildbienen und je einer Kammer für Schmetterlinge und Marienkäfer. Auch wenn das Hotel kompakt aussieht: Das Design ist mit Experten entwickelt worden, damit das Insektenhotel eben nicht nur Deko, sondern ein echtes Zuhause werden kann.

Wichtig für den Erfolg: Damit die Tiere sesshaft werden und immer wieder zurückfinden, muss das Insektenhotel möglichst früh im Jahr einen festen Platz bekommen. Da es Insekten gern warm mögen, sollten die Öffnungen nach Süden weisen und sich gut anfliegen lassen. Ich habe meine Insektenhotels dort aufgestellt, wo es auch besonders viel Nektar und Pollen gibt.

Das Gardena Insektenhotel ClickUp!
Die Bohrungen sind sauber im Gardena Insektenhotel
Das Insektenhotel ClickUp! fügt sich attraktiv in Gärten ein

Es ist angerichtet: herzlich willkommen an der Vogelfutterstation.

Wo Insekten sind, fühlen sich auch Vögel wohl. Und am allerbesten wird es, wenn es zum Dessert auch noch Körnerfutter gibt. Die Vogelfutterstation aus dem GARDENA ClickUp!-System ist nicht nur gestalterisch besonders gelungen, sie ist auch praktisch für Mensch und Tier: Das Futter lässt sich ganz einfach in das Mittelrohr einfüllen. Dann kommt die Acrylglasglocke drüber und das Futter ist geschützt. Es läuft immer so viel an Körnern nach, wie weggeknabbert wird.

Praktisch in Sachen Hygiene: Die Vögel nehmen auf dem Rand Platz und hopsen nicht ins Essen, sodass das Futter wenig verunreinigt wird. Zur Reinigung lassen sich die Teile entweder einfach feucht abwischen oder in die Geschirrspülmaschine stecken. Dem hochtransparenten Acryl kann das nichts anhaben.

Die Gardena Vogelfutterstation ClickUp! ist besonders attraktiv
Das Vogelfutter läuft nach und bleibt trocken

Hat’s geregnet? Der GARDENA ClickUp! Regenmesser.

Kennst du den Unterschied zwischen gefühltem Regen und echtem Regen? Ich ja, der GARDENA Regenmesser aus dem ClickUp!-System nicht. Während ich mir nach dem ersten Nieseln einbilde, jetzt sei endlich mal schön was vom Himmel gekommen, zeigt mir der Regenmesser meist, dass das bisschen Wasser dennoch nicht bis zu den Wurzeln gekommen sein kann. Die Frage: Gießen oder nicht gießen lässt sich so leichter beantworten – auch wenn mir das Ergebnis meist nicht gefällt.

Was den ClickUp!-Regenmesser von anderen unterscheidet, ist auch hier wieder das klare Design und die einfach Handhabbarkeit. Hier muss man zum Entleeren nicht das ganz Gerät samt Stiel umdrehen. Du nimmst einfach das Gefäß mit einem Klick ab und stellst es, wenn nötig, in die Spülmaschine.

Blütenakzente setzen: mit der mobilen ClickUp!-Pflanzschale.

Es schließt sich der Kreis mit der Pflanzschale von ClickUp!, denn natürlich sollen auch die Pflanzen als die eigentlichen Stars im Garten ins rechte Licht gerückt werden. Oder mobil an die richtige Stelle. Dorthin, wo vielleicht gerade ein Farbklecks fehlt.

Die Schale ist aus frostsicherem Acrylglas und hat einen Durchmesser von 25 cm. Das reichte in meinem Fall für vier Pflanzen: eine Petunie, ein lila Gänseblümchen und zwei Glockenblumen. Abflusslöcher, die ich mit Tonscherben ganz klassisch vor dem Verschlämmen geschützt habe, sorgen dafür, dass sich in der Schale keine Staunässe bilden kann. Und eine Tropfkante verhindert, dass überschüssiges Waser am Stiel herunterläuft.

Die Pflanzschale ist ein echter Lichtblick vor meiner großen Rose und in Gemeinschaft mit den filigranen Kindermöbeln. Hier sieht man auch, dass sich die Elemente der GARDENA ClickUp!-Serie trotz (oder vielleicht wegen) des puristischen Designs sehr gut an andere Stile anpassen.

Die Pflanzschale von Gardena ClickUp! lässt Pflanzen überall dort platzieren, wo sie einen Hingucker abgeben

Wie hältst du es mit Dekoration im Garten und was sagst du zu ClickUp! und seinen Möglichkeiten? Wie immer freue ich mich über deinen Kommentar!

2 Kommentare

  1. Jasmin sagt

    Danke für den ansprechenden Beitrag. Ich finde es sehr inspirierend. Die Stühle und der Tisch sehen märchenhaft aus inmitten des satten Grüns. Gefällt mir sehr gut. Ich habe mir auch eine neue Gartengarnitur, die unter unserem neuen Sonnensegel steht, zugelegt. Seitdem wir unseren Garten umgebaut haben und ganz viele Sträucher, Blumen, Insektenhotels und Vogelhäuschen haben, bekommen wir ganz oft Besuch. Am Fenster kann ich immer die Vögel beobachten, wie sie ein- und ausfliegen. Ich habe mir überlegt, ob ich auch eine Futterstation aufstellen soll, bin mir aber unsicher, ob ich das machen soll. Man sagt ja, dass die Vögel ihr Essen selbst finden sollen im Sommer. Wie stehst du dazu?
    Ich würde mich sehr über deine Einschätzung freuen. Ganz liebe Grüße
    Jasmin

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo, Jasmin,

      füttern oder nicht ist ein viel diskutiertes Thema. Ich füttere über die kalte Saison bis zur Brutzeit hindurch, da ich festgestellt habe, dass mit dem ersten Nachwuchs der Kalorienbedarf der Elternvögel zu steigen scheint.

      Beste Grüße
      Xenia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.