Alle Artikel mit dem Schlagwort: Stauden

Vorblüteschnitt beim Phlox

Chelsea Chop: Stauden wie Phlox und Astern entspitzen

Ende Mai, Anfang Juni ist die Zeit, bei manchen Stauden wie Phlox oder Astern zu entspitzen. Man sagt auch Vorblüteschnitt oder Chelsea Chop dazu. Tipps für eine verlängerte Blütezeit oder kompaktere Pflanzen. Kennst du die Situation auch aus deinem Garten? Die Stauden werden immer länger und du kommst mit dem Aufbinden kaum noch hinterher? Schau mal das Foto aus dem Karl-Foerster-Garten mit seinen Astern: im Hintergrund links die Pflanzen wie sie natürlich wachsen, allerdings mit Staudenhaltern im Zaum gehalten. Rechts hingegen wurde im ausgehenden Frühjahr entspitzt. Das Resultat: Die Pflanze wächst kompakter und hat eine höhere Standfestigkeit. Warum Chelsea Chop? Vorblüteschnitt oder Chelsea Chop – ein seltsamer Name für eine uralte Gärtnertradition: Zur Zeit der Chelsea Flower Show im Mai in London, dann sind die Pflanzen gut kniehoch, wird bei zum Umfallen neigenden Stauden etwas von der Triebspitze zurückgeschnitten. (Da die Vegetation in Deutschland in der Regel etwas später dran ist, schneide ich meist Anfang Juni.) Das hat zwei Effekte: An der Schnittstelle wachsen neue Triebe nach, meistens zwei, und die Staude bleibt etwas niedriger, …

SERAMIS in Topf und Blumenkasten: Dieses Granulat werden deine Balkonpflanzen lieben

berlingarten macht Werbung! Die beste Blumenerde für deine Pflanzen auf Balkon und Terrasse könnte gar keine Erde sein, sondern aus Ton-Granulat bestehen: natürlich, wasserspeichernd, torffrei. Ich stelle dir die Vorteile von SERAMIS für den Außenbereich vor und bepflanze einen Balkonkasten mit weißen Stauden. Wer hier schon länger mitliest, weiß, dass ich meine Kübel- und Topfpflanzen Schritt für Schritt auf das praktische SERAMIS-System umgestellt habe – sowohl bei meinen Kräutern als auch den Zimmerpflanzen. Da ist es nur naheliegend, auch meinen Balkonpflanzen das Granulat nicht vorzuenthalten. Gute Pflanzerde wird noch besser mit SERAMIS – auch alte. Nachhaltigkeit ist in aller Munde und mit SERAMIS® Pflanz-Granulat für Beet-, Balkon- und Kübelpflanzen auch im Blumenkasten. Nicht nur, dass das Pflanzgranulat aus natürlichem Ton aus deutschen Vorkommen hergestellt wird, mit ihm lässt sich auch die Blumenerde vom Vorjahr recyceln. Dazu lockerst du ganz einfach die vorhandene alte Erde und mischst mindestens 10 % Tonkörnchen unter. So wird die meist stark verdichtete Pflanzerde durchlüftet und die Wasser- und Nährstoffspeicherfähigkeit deutlich erhöht. Mulchen: Eine der wichtigsten Handlungen auf dem Bio-Balkon. Wasser …

Hellgelbe Hyazinthen

Gelb für Einsteiger: Den Garten mit mondgelben Pflanzen gestalten

Gelb im Garten: Für die einen ist die Farbe Energie pur, die anderen werfen sich allein bei der Vorstellung schützend vor ihre pastelligen Beete. Wer Lust hat, die Trendfarbe im Garten umzusetzen, sich aber langsam herantasten will, dem empfehle ich Mondgelb, also ein kühles Hellgelb. Ich gestehe, dass ich gelbe Blüten viele Jahre lieber auf der Almwiese und als Rapsfeld gesehen habe, als bei mir im Garten. Ich wollte „delikat“ zusammengestellte Rabatten und kam mir mit Weiß, Rosa und Violett unheimlich elegant vor. Dumm nur, dass der Gartengemahl gern auf eigene Faust und ohne den Familienrat einzuberufen – also ohne mich Großmeisterin der Farbgestaltung zu fragen – Sonnenblumensamen zwischen den Stauden versenkte. Damit hatte ich dann den Salat bzw. die langen gelben Kerls im Beet. Autsch, das tat weh. Jahrelang ging es so, dass unser farbliches Kräftemessen zu nicht gerade attraktiven Ergebnissen führte. Die Einsicht, dass gelbe Blumen im Garten eine große Bereicherung sein können, kam eines Tages durch die Nachtkerzen. Sie hatten auf geheimnisvolle Weise zu uns gefunden, sich üppig vermehrt und leuchteten jeden …

Winter Pflanzen Balkon

Winterpflanzen auf dem Balkon: Diese Lenzrosen wirst du lieben

Ja, es gibt sie, die Balkonpflanzen, die winterhart sind und gut mit Kältegraden klarkommen. Die auch für Balkon und Terrasse “Es wird durchgeblüht” ermöglichen und dich erfreuen, wann immer du einen Blick nach draußen wirfst. Ich zeige dir meine neuen Lenzrosen-Lieblinge und wie ich sie inszeniere. Ein schöner Balkon ist mir im Winter fast wichtiger als im Sommer. Denn jetzt bin ich viel mehr zu Hause und schaue häufig sehnsüchtig aus dem Fenster. Ab Herbst tausche ich nicht mehr so attraktiv aussehende Kästen und Töpfe gegen vorgetriebene Winterpflanzen aus. Immer dabei sind die unverwüstliche Stacheldrahtpflanze Calocephalus, Erika, die Scheinbeere Gaultheria sowie der Drahtwein Mühlenbeckia. Er verliert zwar im Laufe des Winters viele Blätter, aber er kommt jedes Jahr wieder. Sehr hübsch finde ich auch Alpenveilchen. Das Zimmeralpenveilchen Cyclamen persicum ist nicht frosthart, hält es aber ein paar kalte Tage aus und kommt danach ins Haus. Das Gartenalpenveilchen Cyclamen coum ist dagegen völlig winterhart. Es blüht munter auf dem Balkon und wird im März ins Beet unter ein Gehölz ausgepflanzt. Neue empfehlenswerte Lenzrosen-Sorten Helleborus. Der Star …

Lenzrose Pretty Ellen Pink Anfang Januar

Es wird durchgeblüht: Blütenpflanzen von Oktober bis März

Du wünschst dir einen Garten mit ganzjährig blühenden winterharten Pflanzen? Dann habe ich Sortentipps für einen bunten Herbst und Winter für dich. Der Wunsch nach einem Garten hatte bei mir viel damit zu tun, dass ich gern ganzjährig draußen sein wollte. Bei Wind und Wetter bewegen, den Jahreslauf der Natur erleben. Dazu sollte es immer Blüten geben, die kleinen Freuden, die mir auch im Winter zeigen, dass ich nicht allein im Garten bin. Den coolen Spruch “Es wird durchgeblüht” von Karl Foerster nahm ich daher bei meiner Gartenplanung wörtlich, und legte das Augenmerk bei der Auswahl der Pflanzen auch bewusst auf die Monate, an denen bunte Farbtupfer seltener werden. Natürlich kann ein Januargarten nicht die Üppigkeit der warmen Monate austrahlen, aber einige Blüten in Kombination mit noch stehenden Gräsern und Stauden, Fruchtschmuck wie Hagebutten sowie immergünen Pflanzen ergeben ein erfreuliches Bild. Für Blütenschmuck das ganze Jahr braucht es eine Kombination aus Gehölzen, Stauden, Einjährigen und Zwiebelblumen. Blühpflanzen für den ausgehenden Oktober. Ganz schön knallig, oder? Dieses Foto aus dem späten Oktober dieses Jahres zeigt, dass …

Trockenheitsliebende Stauden

Aktuelles Gartendesign mit Stauden und Gräsern

Was heute modern und trendig im Garten ist, haben berühmte Pflanzenzüchter und -gestalter wie Karl Foerster (Förster) und Piet Oudolf schon vor langer Zeit vorgemacht. Von der gerade zu Ende gegangenen Bundesgartenschau in Erfurt habe ich dir wunderschöne Kombinationen von Stauden und Gräsern mitgebracht. Auf einer Pflanzenschau der Superlative wie die BUGA 2021 in Erfurt gehen einem die Augen über, so viel gibt es zu bewundern und bestaunen. Nach meinem Besuch habe ich überlegt, was ich dir als besonders relevant mitbringen kann, und mich für das Thema Stauden und Gräser entschieden. In Erfurt auf dem Gelände des ega Parks, wo der Großteil stattfand, gab es nicht nur die neuen Trendpflanzungen im Rahmen der BUGA, sondern auch zwei Anlagen, die jenseits des Aktuellen zu bewundern sind. Es sind der Karl-Foerster-Garten und das Piet-Oudolf-Beet. Es war frappierend zu sehen, wie stilbildend sie für die neuen Trends sind. Und er hatte sowas von Recht: Staudenpapst Karl Foerster. Karl Foerster lebte von 1874 bis 1970 in Potsdam und gilt als der Gärtner und Züchter in Deutschland. Berühmt sind seine …

Kerzenknöterich bestimmt den ganzen Hochsommergarten

Lieblingsstauden: Staudenknöterich, aufregend aufragend

Staudenknöterich bzw. Kerzenknöterich (Bistorta amplexicaulis) ist eine unkomplizierte, wüchsige und für Insekten wertvolle Staude für den Sommer und Herbst. Alle wichtigen Infos zum Pflanzen und Pflegen sowie Tipps für Sorten, die sich bei mir bewährt haben. Neulich wurde ich gefragt, was eine typische berlingarten-Pflanze sei. “Staudenknöterich” war die prompte Antwort. Ganz klar. Bistorta amplexicaulis passt zu mir, weil sie nicht zimperlich ist, den ganzen Sommer bis zum Frost unermüdlich blüht, von Nacktschnecken verschmäht wird und mit ihren aufstrebenden Kerzen einen schönen Kontrast zu kugeligen Pflanzen wie Hortensien abgibt. Und sie wirkt nicht nur so schön natürlich, sie bietet auch Pollen und Nektar im Überfluss. Die Genügsamen im Staudenbeet: Staudenknöterich pflanzen und pflegen. Wenn ich vom Stauden- oder Kerzenknöterich spreche, meine ich nicht den wuchernden Kletterer und natürlich auch nicht den Japanischen Knöterich, der als nahezu unausrottbarer Neophyt unsere Landschaften erobert. Bistorta amplexicaulis ist zwar auch wüchsig und macht sich bisweilen dicke, wächst aber als sich verbreiternder Horst und versamt sich auch nicht. Und dass sie gern wächst, sollte man einer Pflanze eigentlich nicht übel nehmen. …

Beet neu angelegt mit Obelisken und Bank

Gartenumgestaltung: mit kleinem Aufwand große Wirkung erzielen

Die Idee war ganz einfach, die Umsetzung eine Herausforderung: Im Rahmen der TV-Sendung “RTL life” galt es, einen Garten zu suchen, der an nur einem Drehtag umgestaltet und richtig verschönert werden sollte. Und wir haben es tatsächlich geschafft, mit einer Familie schöne neue Beete zu pflanzen – inklusive Apfelbaum, insektenfreundlichen Pflanzen und einem Gemüsebeet. Hier kommt die Reportage samt Pflanzplan zum Nachgärtnern. Zum Glück hält Gartenarbeit fit, denn dieser Auftrag war sportlich: Ich war engagiert, die fachliche Leitung bei einem Projekt zu übernehmen, das an die Grenzen ging. Ohne dass es geskriptet oder in irgendeiner Form geplant gewesen wäre, sind das Filmteam für RTL life und ich durch Berlin gezogen, haben bei Eigenheimen geklingelt und angeboten, den Garten zu verschönern. Stand-up Gardening sozusagen. Nach einigen negativen, aber nie unangenehmen Reaktionen fanden wir eine sympathische Familie mit drei kleinen Kindern und Hündin, die zwar Lust auf Garten hatten, aber so gar keinen Plan. Und: Sie erkannten die Chance im Projekt. Vorher Fotos (alle Galerien einfach anklicken): Meine Rolle bestand darin, nach dem Kennenlernen die Gartenplanung zu …

Sämling Leberblümchen Hepatica

Leberblümchen: Tipps vom Experten Mister Hepatica

Ende März, zur Blütezeit der Leberblümchen, gleicht der Garten von Andreas Händel, in Fachkreisen als “Mister Hepatica” bekannt, einem blau-rosa Meer. Wie er zu dem Spitznamen gekommen ist und was es bei der Pflege von Hepatica nobilis und ihren Schwestern zu beachten gilt, hat er mir bei einem Besuch in seinem Garten erklärt. Ende März zeigt sich, ob die Saat aufgegangen ist. Und von wem. Und wie. Gemeint ist das Leberblümchen Hepatica. Wenn für uns normalen Gartenmenschen das Gartenjahr mal gerade beginnt, ist es für den renommierten Züchter Andreas Händel, in Fachkreisen besser bekannt als “Mister Hepatica”, der Höhepunkt des Gartenjahres. Dann findet man ihn in seinem Garten im brandenburgischen Ketzin auf den Knien oder gar bäuchlings seine Leberblümchen inspizieren. Andreas hat es ganz bewusst nach Ketzin verschlagen. Als er sich auf Immobiliensuche verschiedene Grundstücke ansah, war dieses das mit dem besten Boden: von gutem Wasserhaltevermögen und nährstoffreich. Perfekt für einen prominenter Züchter, der nicht nur für sich, sondern seine besonderen Pflanzen ein Zuhause suchte. Dass Andreas ursprünglich aus Thüringen kommt, hört man noch leicht, …

Frühjahrsputz im Beet

Staudenrückschnitt im Frühjahr: Wann Stauden schneiden?

Du bist bereit für den ersten Workout im Garten, fragst dich aber: Wann soll ich die Stauden schneiden und brauchst Tipps zum Rückschnitt von Stauden und Gräsern im Frühjahr? Dann lies weiter… Der optimale Zeitpunkt für den Staudenrückschnitt ist im Frühling, wenn die ersten Zwiebelblüher aus der Erde lugen. Im Herbst sage ich: Finger weg, es darf alles “in Schönheit sterben”, ganz so, wie die Natur es vormacht. Aufgeräumt wird absichtlich nicht, die Laubreste dienen den Pflanzen als Wintermantel und Insekten als Unterschlupf. Wenn jetzt aber die ersten Winterlinge und Elfenkrokusse Farbe zeigen und die Wettervorhersagen keinen zu starken Frost mehr ankündigen, gibt es kein Halten mehr, die Stauden runterzuschneiden. Wenn ich jetzt noch länger warten würde, könnte ich im Beet kaum noch treten, ohne die neuen Pflanzen zu zerstören. Auch ist jetzt der Zeitpunkt, all die Dünger auszubringen, die Zeit bis zur Wirkung brauchen, wie Rinderdungpellets oder Kompost. Und dafür müssen wir ran an die Erde. Das richtige Werkzeug, um die Stauden und Gräser sauber und kraftschonend runterzuschneiden. Das Wichtigste beim ersten Großreinemachen im …