Alle Artikel mit dem Schlagwort: Trockenheit

Purpursonnenhut

Klimawandel: So übersteht dein Garten lange Trockenheit

Das Gartenjahr 2018 hat uns einen Vorgeschmack auf Wetterextreme beschert. Anlass für mich, die erfolgreiche Landschaftsarchitektin und anerkannte Staudenexpertin Petra Pelz nach ihren Tipps zu befragen. Ich freue mich sehr über diesen Gastartikel, der uns helfen wird, unsere Gärten an schwierige Bedingungen anzupassen. Petra Pelz: Puh… was für ein Jahr. Heiß, trocken und die Prognosen? Experten sagen uns häufiger auftretende und immer extremer werdende Wetterlagen voraus: Hitze und Trockenheit auf der einen Seite und unwetterartige Ereignisse auf der anderen Seite. Wer schon in diesem Jahr nicht die richtigen Pflanzen am richtigen Ort hatte, stand vor schlappendem, gar welkem Laub oder hatte am Ende eine hohe Wasserrechnung. Der richtige Standort. Lustvolle Pflanzenkäufe aus dem Impuls heraus machen Spaß … ich weiß das selbst am besten. Es nützt aber alles nichts. Künftig wird es noch wichtiger sein, genauer auf den Standort zu achten. Sonst doktern wir nur an einem nicht zufriedenstellenden Beet herum und geben unnötig Geld aus. Wir müssen aus Fehlern lernen und Sonnenanbeter in die Sonne setzen, die anderen entsprechend in den Halbschatten oder Schatten. …

Chill out

Paradiesisch urlauben auf Sardinien.

Die perfekte Urlaubsregion im Frühling und Herbst ist für mich Sardinien: wandern, baden, toll essen – la dolce vita. Vielleicht planst du ja gerade euren Urlaub und kannst Inspiration gebrauchen. Einen schönen Garten gibt’s natürlich auch anzuschauen. In Deutschland grau und kalt, nur zweieinhalb Flugstunden entfernt karibische Farben und Wärme. Es ist gerade mal zwei Monate her, dass ich sonnenwarmen Sand unter den Füßen spürte, in türkises Wasser eintauchen und die Mahlzeiten im Freien in einem traumhaften Garten einnehmen konnte. Auf Sardinien. Neues Jahr, neue Urlaubspläne? Ich empfehle dir die wilde Insel vor der italienischen Küste direkt südlich von Korsika. Sie bedeutet Strandurlaub der Extraklasse. Berühmt ist die Costa Smeralda zum Beispiel – diese Küste ist genauso paradiesisch wie der Klang ihres Namens. Alle Fotos dieses Artikels vergrößern sich durch anklicken.   Ganz im Norden kommen Surfer auf ihre Kosten – was für ein  lässiges Leben hart am Wind.   Oder die Bucht von Orosei – ich bin verliebt in diesen Landstrich. Hast du ein Auto, kannst du jeden Tag einen neuen Strand ansteuern, einer …

Beet trockener Schatten

Beet im trockenen Schatten

Auch wenn die Tage kürzer, das Wetter rauer ist: Noch ist Pflanzzeit. Hast du vielleicht so traurige Plätze im trockenen Schatten, die du immer mal angehen wolltest? Dann passt diese Pflanzung für dich. Trockenbeete sind schwieriges Terrain, aber mit südländischen Hungerkünstlern gibt es noch ein recht ansehnliches Portfolio an passenden Pflanzen. Mit Schattenplätzen kommen nicht viele Gewächse zurecht. Aber wenn, dann mit eher mehr als weniger Feuchtigkeit. So richtig gekniffen bist du, wenn du Beete im trockenen Schatten anlegen musst. Da wird das Angebot dünn. Dabei gibt es diese Bereiche in fast jedem Garten: unterm Dachvorstand an der Nordseite oder unter dem Walnussbaum, der Kiefer oder der Eiche. In meinem Garten habe ich diese Bedingungen nicht mehr, seit ein Sturm unseren Walnussbaum entwurzelt hat. Daher habe ich viele der vorgestellten Pflanzen zwar im Garten, aber nicht in Kombination für ein ganzes Beet. Das entworfene hat also eine Malerin extra für diesen Beitrag aquarelliert. Das Pflanzrezept: viele Immergrüne und helle Lichter. Das Grundgerüst für ein ca. 4 x 2 m großes Beet besteht aus den immergrünen …

Steppensalbei

Ein Garten ohne gießen?

  Die Sonne brennt. 40 Grad sind keine Utopie. Im Fernsehen laufen “Hitze-Specials”. Meine Arme werden vom vielen Kannenschleppen immer länger, der Liebste schmeißt den Wassersprenger an. Heute haben wir die Zeit dazu. Aber wie sieht es morgen aus? Der Berliner Boden ist arm und durchlässig, meine Zeit knapp. Stundenlanges Wässern ist oft nicht drin; unseren “Urlaubsengeln” können wir kaum zumuten, drei Wochen lang jeden Tag für Wassernachschub zu sorgen. Ich werde bei meinen Garten-Neuzugängen in Zukunft verstärkt auf die Stauden setzen müssen, die ohne zusätzliche Wassergaben auskommen können – besonders für die sonnig liegenden Beete. Trockenblumen mochte ich nie, aber wie klingt Trockenstauden? Ein ganzes Beet mit Trockenstauden. Ja, trockenheitstolerante Stauden mag ich sehr und habe gute Erfahrungen mit ihnen gemacht. Ich bin daher mein Fotoarchiv durchgegangen und habe einige meiner Lieblinge aus dem lila-blau-weißen Farbspektrum herausgesucht, die sich attraktiv in einem “Beet für Gießfaule” zusammenfassen ließen. Alle blühen lange und üppig: Sie blüht und blüht und blüht lässig im Beetvordergrund und nimmt schon mal locker pro Pflanze einen halben Quadratmeter ein, die Katzenminze …