Idee, Floristik
Kommentare 3

Natürliche Gartendeko mit Hauswurz: attraktiv für Herbst und Winter

Titel Semperviven

Wenn die Blüten weniger werden, setzen Dekorationen Akzente im Garten. Schön natürlich und unkompliziert sind Ideen mit Hauswurz (Semperviven) und Materialien aus dem Wald.

Diese Dekoration begann mit einem Stück Kiefernrinde vom Waldspaziergang. Das war so schön geformt und bettelte geradezu darum, gefüllt zu werden. Es hätte eine Tischdeko werden können, ich wollte aber einen stärkeren Blickfang schaffen, in die Höhe gehen.

Hinter der Laube war doch noch allerlei an Ästen – es musste sich doch wieder gelohnt haben, nicht alles gleich wegzutun, sondern, Teils über Jahrzehnte, zu horten. ;-)

Fehlte nur noch Pflanzenmaterial. Attraktiv, anschmieg- und genügsam und völlig winterhart sind unsere Hauswurze, die Semperviven. Mit den unterschiedlichen Rosetten wirken sie wie kleine Röschen und doch irgendwie exotisch. Und erschwinglich sind sie auch. Ich dachte: In Kombination mit Moos aus dem Rasen würde sich etwas Nettes gestalten lassen.

Zutaten Semperviven-Deko: Semperviven, Rinde, Draht, Moos

Semperviven-Gartendeko gestalten.

Als erstes habe ich die Rinde mit Draht am Ast befestigt. Dazu habe ich kleine bestehende Löcher in der Rinde genutzt. Tipp: An der unteren Seite wurde etwas mehr verdrahten, damit später die Schwerkraft nicht zu anziehungskräftig Richtung Boden wird.

Mit Draht werden Rinde und Ast verbunden

Dann werden die Semperviven gewässert, damit möglichst wenig Erde wegbröselt und man nicht angießen muss, wenn alles fertig ist. Mit Moos werden sie dicht an dicht in die Form gepresst, es soll später nichts wackeln.

Die Kiefernrinde wird mit Semperviven und Moos gefüllt

Zu guter Letzt habe ich die gefüllte Rinde mit Weinreben umwickelt, also festgezurrt. Einfacher ginge das vermutlich mit Hanfschnur, aber auch weihnachtliches oder anderes Dekoband kann ich mir gut vorstellen.

Semperviven-Deko für Herbstgarten und Wintergarten

Und wie kommt das Ganze nun zum Stehen? Ein schwerer Tontopf wird mit Sand gefüllt, der Ast hineingesteckt. Zum Schluss noch mit Moos und kleinen natürlichen Dingen wie einem Rindenherz und einem kleinen Kranz aus Weinrute ausdekorieren. Schon ist der Blickfang fertig. Im Winter kann ich dann noch Meisenknödel am Ast befestigen.

Im Topf ist Sand, der mit Moos, Rinde und einem Herzchen dekoriert wird
Der Ast mit der Hauswurz-Dekoration kommt in einen Topf

3 Kommentare

  1. Wie schön! Hauswurzen sind einfach wundervoll und wachsen quasi überall. Ich hab alle möglichen Gefäße damit bepflanzt. Deine Deko gefällt mir aber auch sehr gut.
    Viele Grüße von
    Margit

  2. …eine schöne Idee, liebe Xenia,
    gefällt mir sehr gut, merke ich mir mal…

    dir einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.