Rose ‘Heidetraum’: die Weltrose für alle Fälle

Die Rose ‘Heidetraum’ ist tatsächlich ein Traum: gesund, wüchsig, lange blühend in schönstem Rosarot. Tipps zum Pflanzen und Pflegen der Rose für Anfänger und alle, die Freude an robusten Dauerblühern haben.

Weltrose – ich gestehe, dass mich solche Prädikate beeindrucken. Testsieger, Weltkulturerbe, Nummer 1 – all diese Zuschreibungen lassen mich hellhörig werden und die Extrameile gehen. Klar, dies ist auch Marketing, kommt in der Regel aber nicht von ungefähr. Bei der Rose ‚Heidetraum‘ ist es auf jeden Fall so, dass nicht nur die Rosenkenner der Jury, sondern auch ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann, dass sie aufs Treppchen gehört.

Die Blüten von Heidetraum stehen in Büscheln zusammen

Bodendeckerrose ‘Heidetraum’ und Kletterrose ‘Heidetraum-PLUS’.

Ich erinnere mich noch genau, wie Heidetraum bei uns in den Garten einzog. Es war der Tipp einer Freundin im Rahmen des Gartenstammtischs Berlin-Brandenburg, der mich auf die Rose des deutschen Traditionszüchters Noack aufmerksam machte. In ihrem Garten war Heidetraum der absolute Star und sommerliches Blütenwunder auch bei längeren Abwesenheiten der Besitzer.

Als bei uns dann eine uralte Rosenbogen-Rose am Ende ihres Lebens angekommen war, erinnerte ich mich an diesen Tipp. Denn für einen Standort, an dem schon einmal Rosen standen, braucht man selbst mit großzügigem Erdaustausch eine sehr robuste und wuchsfreudige Sorte, um der typischen Bodenmüdigkeit zu trotzen. ‚Heidetraum-PLUS‘, die Kletterrosenvariante der Beetrose, zog bei uns ein. Eine bis 3 Meter hoch werdende, unermüdlich blühende Pflanze, die mit einer der höchsten europäischen Auszeichnungen bedacht wurde, der “Goldenen Rose von Den Haag”.

Climbing Heidetraum oder Heidetraum PLUS rankt als rosarote Kletterrose sehr üppig

Vorteile der Rose Heidetraum: Pflanzung, Kombination und Pflege.

Die Rose Heidetraum wird oft als Bodendeckerrose beschrieben und auch ihr internationaler Name ‚Flower Carpet‘ legt dies nahe. Dabei muss man sich Heidetraum jedoch nicht als sehr niedrige Rose vorstellen. Sie wird rund 80 cm hoch und kann durch ihren überhängenden Wuchs große Flächen bedecken. Auch als Hecke oder Hangbefestigung wie bei meiner Gartenfreundin Karola ist sie sehr gut geeignet. Hier sieht man auch, wie es wirkt, wenn Heidetraum Rosen in anderen Farben zur Seite gestellt werden – ein kräftigeres, bläuliches Rot sowie ein Lachsrosé passen hervorragend.

Die Rose Hweidetraum eignet sich für eine dichte Hecke
Hangbefestigung mit Rose Heidetraum
Ein ganzes Beet mit der Rose 'Heidetraum' und einen Akzentrosen

Integriert in eine Pflanzung mit Stauden macht Heidetraum als kleine Strauchrose ebenfalls eine sehr gute Figur und gibt dem Beet Struktur. Mittig ins Beet gepflanzt zu weißem Staudenknöterich Bistorta amplexicaulis ‚Alba‘, Aster ‚Rosa Sieger‘, Prachtkerze Gaura lindheimeri sowie blauem Storchschnabel Geranium ‚Blue Rush‘ oder ‚Rosanne‘ ergäbe sich zum Beispiel eine robuste und wunderschöne Zusammenstellung.

Auf der Landesgartenschau in Höxter wurde Heidetraum mit weißem Steppensalbei Salvia nemorosa, Prachtkerze und Blut-Weiderich Lythrum salicaria kombiniert. Sehr hübsch anzuschauen, wobei ich doch etwas irritiert war, da es Steppensalbei und Prachtkerze trockener mögen, der Blutweiderich jedoch einen feuchten Fuß schätzt. Ich würde dann den Blutweiderich gegen die Duftnessen Agastache ‚Blue Fortune‘ austauschen und alles ist gut in Sachen artegerechte Pflanzenhaltung.

Rose Heidetraum mit Salbei, Prachtkerze und Blut-Weiderich

Bei meiner Gartenfreundin Nicole ist Heidetraum Teil einer pflegeleichten Gehölzpflanzung.

Rose Heidetraum in einer Gehölzpflanzung bei Nicole

Rose Heidetraum pflanzen und pflegen.

Heidetraum kannst du im Frühjahr oder Herbst pflanzen, sie benötigt rund 60 cm Abstand zur nächsten Pflanze. Der optimale Standort ist sonnig, sie verträgt aber auch Halbschatten.

Gedüngt wird am besten mit organischem Rosen-Langzeitdünger. Rosen sind nicht gefährdet durch Nacktschnecken und können auch Trockenheit überstehen. Sie sollten lieber selten und durchdringend, als häufig und spärlich gegossen werden. Da das Laub sehr gesund ist, bedarf es keiner Spritzaktionen gegen Pilzkrankheiten. Bringst du jedoch sowieso Stärkungsmittel wie Jauchen oder Effektive Mikroorganismen aus – verwöhne auch Heidetraum damit.

Heidetraum blüht in Büscheln mit halbgefüllten Blüten, die von Insekten gern als Nahrungsquelle besucht werden. Um die Pflanze zur ständigen Nachblüte anzuregen, sollte alles Verblühte abgeschnitten werden. Tut man dies nicht, wird der Flor weniger, aber es entstehen hübsche Hagebutten. Der Rückschnitt erfolgt im Frühjahr und darf ruhig kräftig ausfallen. Das hält die Pflanzen vital und regt zu üppiger Verzweigung an.

Heidetraum ist eine großartige Dauerblüherrose und für meine vielen nur einmalblühenden historischen Rosen die perfekte „moderne Ergänzung“. Der einzige Minuspunkt von Heidetraum macht sich bemerkbar, wenn man seine Nase in die Blüten steckt: Es fehlt der Duft. Durch die vielen Pluspunkte macht sie das aber allemal wett.

Der Rückschnitt abgeblühter Blüten erfolgt als ganzer Büschel bis zum nächsten fünfblättrigen Blatt
Der Rückschnitt abgeblühter Blüten erfolgt als ganzer Büschel bis zum nächsten fünfblättrigen Blatt

Hast du noch Fragen oder Erfahrungen zu Heidetraum? Hinterlasse wie immer gern einen Kommentar!