Alle Artikel in: Garten

Hier kannst du teilhaben an unserem Gartenenthusiastenleben.

Violette Kalettes

Lieblingsgemüse Flower Sprouts: Aussaat, Anbau, Augenweide

Hübsch sieht er aus, ist gesund und schmeckt großartig: der neue Kohl Flower Sprouts oder Kalettes. Was du zum Aussäen, Pflegen und Genießen wissen solltest. Flower Sprouts, Blumensprösslinge – ja, das war sofort etwas für mich! Als die geschätzte Gartenautorin Barbara Ehlert mir zum Ende der vorletzten Saison dieses Foto schickte und schrieb, dass dieses köstliche und attraktive Gemüse ihre Entdeckung der Gartensaison gewesen sei, besorgte ich mir umgehend Saatgut der Neuzüchtung. Eine Kreuzung aus Rosenkohl und Grünkohl, das gefiel mir. Und als Blumengärtnerin mochte ich natürlich den Namen. Flower Sprouts oder Kohlröschen lassen gleich an nicht nur leckere, sondern überdies hübsche Pflanzen denken. Meine Sorte war ‘Petit Posy’, eine eher violette als grüne Auslese. Flower Sprouts, in den USA Kalettes genannt (von Kale wie Grünkohl), sind eine Mischung aus Rosen- und Grünkohl. Vom Rosenkohl haben sie geerbt, dass sich die zu erntenden Röschen entlang des Hauptstiels bilden und dort abgepflückt werden können. Vom Grünkohl kommt das köstlich knackige und krause Blatt. Auch erinnert der Geschmack eher an Grünkohl, wenn er nur kurz gebraten wird, …

japanische Bergkirsche

Frühlingszauber in jedem Winter: die japanische Bergkirsche

Ein Pflanzentipp für alle, die im winterlichen Grau ein rosa Zeichen setzen wollen. Mit Link zum Video. Kompliziert an der japanischen Berg- oder Winterkirsche Prunus subhirtella ‘Autumnalis’ ist nur ihr Name. Dieses Gehölz ist blühwillig, robust und kein bisschen zimperlich. Und es hat ein Alleinstellungsmerkmal, das für uns normalerweise wintergraugeschädigten Nordländer das eigentliche Plus ist: die Bergkirsche blüht wie ein Wunder zu einer Zeit, in der sich sonst kaum etwas im Garten regt – auch in normal kalten Wintern. Ich bin so von ihr in Bann gezogen, dass ich ihr nach einer Erwähnung in einem vorigen Artikel hier nochmal die Hauptrolle einräumen möchte. Die hat sie absolut verdient. Je nach Wetterlage bildet die Winter-Kirsche schon im November Vorblüten aus. Ein kurzer Kältreiz mit anschließender wärmerer Witterung reicht ihr, um in Blühlaune zu kommen. Im März steht sie dann in Hauptblüte – eine extrem lange Blütephase mit reichlich Nahrungsangebot für Insekten also. Wenn viele Blüten-Büschel geöffnet sind, sieht die Krone sehr lebendig aus, denn die einzelnen Blüten ändern ihre Farbe von rosa im Knospenstadium zu weiß …

Lenzrosen

Es grünt und blüht zum Jahreswechsel

Ein kleiner Gang durch den Garten Anfang Januar 2020. Ich bin aufgewachsen in der Gewissheit, dass am 21. März Frühlingsanfang ist. Irgendwann lernte ich dann zwischen dem kalendarischen und meteorologischen Frühling zu unterscheiden und zog ab 1. März kategorisch keine Stiefel mehr an. Die Jahreszeit davor hieß Winter und fing in der Regel bereits im Herbst an. Nun zeigt mir mein Garten seit ein paar Jahren (und heuer am ausgeprägtesten), dass nach einem langen Herbst direkt der Frühling startet mit langen stabilen Wetterphasen – Klimawandel hautnah erlebt. Manche Lenzrosen sind jetzt schon über den Zenit, die Winterlinge feiern zur Jahreswende Party im Unterholz, die Spatzentruppe hat schon wieder romantische Gefühle. Sogar die erste Biene leistete mir heute Gesellschaft, als ich ein Sonnenbad nahm. Die Blüher von 2019 machen einfach weiter, so wie wir es von ihnen in wärmeren Gefilden kennen. Viele Rosensorten nehmen den Satz “Es wird durchgeblüht” jetzt als persönliches Motto: Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose und blüht und blüht und blüht. Da ich das Wetter nicht ändern kann, habe ich …

Titel meinadventszauber

#meinadventszauber: Einstimmen auf die Weihnachtszeit

Inspirationen der Gemeinschaftaktion #meinadventszauber auf Instagram. Advent, Ankunft. Ankunft Christi. Wie immer kam auch in diesem Jahr die Zeit vor Weihnachten viel zu früh. “Wie schnell die Zeit vergeht.” “Ich bin noch gar nicht in Stimmung.” “Ach du Schreck, was soll ich bloß für Geschenke kaufen?” So oder ähnlich ergeht es den meisten von uns. Aber wir machen es uns auch schön, kommen mit den immer dunkler werdenden Tagen langsam in den Adventsmodus, zünden eine Kerze nach der nächsten an. Lassen die Kugeln und Stere funkeln. Das Wetter meint es dann und wann winterlich mit uns und lässt über Nacht den ollen Regen zu zauberhaften Reifkristallen frieren. Ein paar der schönen Momente sind hier versammelt. Auf Instagram vergeben wir Hashtags, die sozusagen eine Überschrift zu einem Bild darstellen und sich von anderen suchen und finden lassen. #meinadventszauber ist die Überschrift, die all diese Motive vereint und zeigt, wie individuell Adventszauber sein kann. Danke fürs Mitmachen an alle Beteiligten, die meiner Anregung gefolgt sind. Einige der Motive zeige ich nun hier und hoffe, dass sie dir …

So wird der Garten winterfest: Tipps zum Schutz der Pflanzen

Was du jetzt noch tun kannst, um deinen Garten zu verwöhnen, findest du hier im Beitrag. Überdies gibt es den Link zu einem passenden Fernsehbeitrag, der bei mir im Garten entstanden ist. Schweren Herzens verabschiede ich mich vom Gartenjahr, genieße aber noch ein paar Tätigkeiten, die dem Garten helfen, gut durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Die Schere bleibt dabei aber bewusst im Schuppen. Winterfest bedeutet bei mir nämlich nicht wegschneiden, sondern schützen. Eigentlich spiele ich hauptsächlich Frau Holle, die statt Schnee eine Menge Laub und Vlies über ihren Schützlingen ausbreitet. Schützen mit Laub. Die wichtigste Rolle als Schutzmaterial spielt das Laub, das der Garten selbst als Kuscheldecke produziert. Es bildet eine gute Isolierschicht, hält unerwünschte Wildkräuter fern und sollte in allen Beeten liegenbleiben dürfen. Nur krankes Laub kommt in die Biotonne und komplett unschön anzusehendes, zum Beispiel matschiges wie das der Kapuzinerkresse, ist ein Fall für den Kompost. Rasen im Winter. Bei der letzten Mahd kürzen wir die Halme auf 4 bis 5 cm. Damit kommt das Grün gut durch den Winter. Optimalerweise hast …

Glattblattaster mit Biene

Lieblingsstauden: Astern – schön wie tausend Sterne

Farben- und bienenfreundliche Astern verzaubern jeden Garten! Tipps für besonders schöne Sorten und ihre einfache Pflege. Als meine Dahlien am 7. Oktober in einer einzigen kalten Nacht dem Frost zum Opfer fielen, schätzte ich meine Astern umso mehr. Dies ist eine Liebeserklärung an eine Herbststaude, die zauberhaft leicht sein kann wie die ersten Frühlingsgänseblümchen. Jeder kennt Astern. Meist sind es die großen, manchmal sparrigen Stauden, die ab dem frühen Herbst als einziger Farbklecks aus den Gärten leuchten. Ich erlebe sie oft eingezwängt in ein Gewirr aus Schnüren, um sie akkurat am Zaun im Zaum zu halten. Bei diesem Anblick seufze ich immer ein wenig. Nicht, weil ich die Astern nicht mögen würde. Im Gegenteil: Ich bin glühende Verehrerin dieser Schönen und wünsche mir, dass von ihnen viel mehr und auch die unbekannteren gepflanzt, sie artgerecht gehalten und mit netten Freundinnen zusammengebracht werden. Glatt- und Raubattastern. Die Klassiker im Staudenbeet sind die recht stattlichen Glatt- und Raublattastern. Sie gehören zusammen mit Gräsern und Gehölzen in den Beethintergrund und ergeben einen Look, den Generationen von Menschen als …

Rasen winterfit

Rasen im Herbst: winterfest mit wenig Klee

berlingarten macht Werbung! Im Herbst gönnen wir unserem Rasen noch einmal all unsere Aufmerksamkeit: Tipps fürs Mähen, Vertikutieren und letztes Düngen. Ist es tatsächlich schon wieder Herbst und es stehen die letzten Wellness-Aufgaben für unser Grün an? Blühten nicht gerade noch die Margeriten am Rande? Ist das wirklich schon so lange her? Es ist. Der Herbst ist da und wir schauen resümierend zurück auf das Gartenjahr. Der Sommer war warm und überaus trocken in Berlin. Als Effekt ergab sich, dass der Rasen wenig bis gar nicht gewachsen ist. Mit den seltenen Wassergaben konnte er auch kaum Nährstoffe aufnehmen. Gefreut hat’s den Klee: Deutlich vitaler als die Gräser, avancierte er von einem kleinen Beikraut zum Hauptakteur. Nicht, dass ich per se etwas gegen Klee hätte – seine Blüten waren den Hummeln reiche Nahrungsquelle. Ihn aber in die Schranken zu weisen und die Gräser aufatmen zu lassen, fand ich jetzt angemessen. Das braucht der Rasen im Herbst an Pflege. Rasen mähen. Wir mähen weiter, solange der Rasen noch wächst. Das ist in der Regel bis Ende Oktober, …

Zimtaroma Kardamom

Lieblingskräuter: Geheimtipp Zimt-Aroma oder Kardamom

Abwechslung in die Teetasse und auf die Fensterbank bringt das attraktive Zimt-Aroma, das eigentlich ein Kardamom ist. Eine ganze Saison schon begleitet mich ein besonderes Kraut: Es ist der Blatt- oder Malabar-Kardamom (Elettaria cardamomum). Verliebt habe ich mich in ihn jedoch als so betitelte Zimt-Aroma-Pflanze. Dass er eigentlich der Kardamom ist, dessen Samen im Advent ins Gebäck kommen, habe ich erst zu Hause erfahren, als ich mich näher mit der neuen Trophäe beschäftigt habe. Das Aroma der Blätter ist eine Mischung aus Zimt und Kardamom, daher habe ich die beiden Gewürze mit auf das obige Foto gepackt. Ich würde den Geschmack als den von Weingummi-Colafläschchen beschreiben. Falls du jetzt das Gesicht verziehst: Du musst es einfach selbst ausprobieren. Wie stark unser sensorisches Empfinden differiert, weiß man von Weinproben, wenn die einen Veilchen schmecken und die anderen von Sattel-Leder im Abgang schwadronieren. Das Zimt-Aroma ist äußerst attraktiv, es hat aufrecht wachsende Triebe mit lanzettlichen Blättern. Die Pflanze ist nicht winterhart, sie kommt aus den Regenwäldern Sri Lankas und Südindiens. Mein Exemplar hat die heiße Sonnenseite des …

Gardena Rollsammler

Ohne Bücken, ohne Rücken: Obst auflesen mit dem Rollsammler

berlingarten macht Werbung! Über eine großartige Erfindung zum Einsammeln von Fallobst und Nüssen, die Monilia-Fruchtwelke, Entsaften als Lösung zum Verwerten vieler Früchte und endlich wieder Freude am eigenen Obst. Ich will mich nicht dabei ertappen, dass ich mich vor unserer eigentlich heiß ersehnten Obst-Ernte fürchte. Und zum Glück ist damit auch Schluss. Äpfel und Birnen sind köstlich aromatisch und aus dem eigenen Garten etwas Besonderes. Aber sie haben auch ihre Krux: Sie rufen immer dann laut nach Aufmerksamkeit, wenn ich gerade den Liegestuhl mit weichen Polstern versehen und den dicken Schmöcker dazugelegt habe. Wie oft kam es daher in der Vergangenheit dazu, dass das Buch alleine liegen blieb, während ich mir den Rücken krumm bog, um die in Mengen zu Boden fallenden Früchte aufzuklauben. Insbesondere bei Fallobst heißt es Beeilung, denn die Genussreife ist oft schon erreicht. Zeitlich dicht liegen delikate Frische und oller Gammel beieinander. In dieser Saison habe ich deutlich mehr Muße zum gemütlichen Lesen gefunden und auch der Rücken wird nur zu den eigens dafür vorgesehenen Pilates-Übungen krumm gemacht. Zum Aufsammeln von …

Mein Emsa City Garden

Kräuter und Gemüse in der City – vertikal Gärtnern auf kleinem Raum

Vertical oder Urban Gardening sind die aktuellen Trends. Lies hier, wie leicht du dir einen ertragreichen Küchengarten mit wenig Platz anbauen kannst. berlingarten macht Werbung! Der Duft von Rosenpelargonien und Zitronentagetes liegt in der Luft, die Bohnen schlängeln sich am Lavendel vorbei, ihnen zu Füßen wachsen saftig rote Erdbeeren, ganz warm von der Sonne des Tages. Gelbe Tomatenblüten stehen über den attraktiv violetten Auberginen. – Ich könnte ewig so weiterschwärmen, wenn ich von meinem Kräuter- und Gemüsegarten an der Laubenwand schreibe. Seit Jahren habe ich hier an dieser nach Süden ausgerichteten Lage meine Töpfe mit Tomaten, Physalis, Chilis und anderen wärmeliebenden Gewächsen stehen. In dieser Saison ist aus einfach nur nebeneinander platzierten Töpfen ein City Garden geworden. Immer an der Wand hoch: Der gesamte Raum wird genutzt. Viel Genuss auf kleiner Fläche wird mit dem My-City-Garden-Programm von EMSA möglich. Es besteht aus anschraubbaren Rankgittern mit passenden Töpfen (20 cm Durchmesser), die sich ganz leicht einhängen lassen. Aus Kunststoff in verschiedenen Farben von Terracotta über Grau und Anthrazit bis hin zu Maigrün sind sie leicht genug …