Alle Artikel in: Garten

Hier kannst du teilhaben an unserem Gartenenthusiastenleben.

Hellgelbe Hyazinthen

Gelb für Einsteiger: Den Garten mit mondgelben Pflanzen gestalten

Gelb im Garten: Für die einen ist die Farbe Energie pur, die anderen werfen sich allein bei der Vorstellung schützend vor ihre pastelligen Beete. Wer Lust hat, die Trendfarbe im Garten umzusetzen, sich aber langsam herantasten will, dem empfehle ich Mondgelb, also ein kühles Hellgelb. Ich gestehe, dass ich gelbe Blüten viele Jahre lieber auf der Almwiese und als Rapsfeld gesehen habe, als bei mir im Garten. Ich wollte „delikat“ zusammengestellte Rabatten und kam mir mit Weiß, Rosa und Violett unheimlich elegant vor. Dumm nur, dass der Gartengemahl gern auf eigene Faust und ohne den Familienrat einzuberufen – also ohne mich Großmeisterin der Farbgestaltung zu fragen – Sonnenblumensamen zwischen den Stauden versenkte. Damit hatte ich dann den Salat bzw. die langen gelben Kerls im Beet. Autsch, das tat weh. Jahrelang ging es so, dass unser farbliches Kräftemessen zu nicht gerade attraktiven Ergebnissen führte. Die Einsicht, dass gelbe Blumen im Garten eine große Bereicherung sein können, kam eines Tages durch die Nachtkerzen. Sie hatten auf geheimnisvolle Weise zu uns gefunden, sich üppig vermehrt und leuchteten jeden …

Narzissen Tete-à-Tete: aus dem Topf in den Garten augepflanzt

Narzissen, Hyazinthen & Co.: aus dem Topf in den Garten

Töpfe mit vorgezogenen Blumenzwiebeln begleiten uns schon seit Weihnachten. Jetzt ist die Zeit, Narzissen und Hyazinthen aus dem Topf in den Garten zu pflanzen. An kalten Wintertagen in grell beleuchteten Supermärkten an den Töpfen mit Narzissen vorbeigehen, ohne sie ins Körbchen zu packen – kannst du das? Ich schaffe es einfach nicht. Zu groß ist die Sehnsucht nach Farbe und Duft. Woche für Woche kommt an Blühern einiges zusammen. Aber was soll’s: Das Schöne ist, dass all diese Blumenschätze nach der Blüte in den Garten wandern und dort jahrelang weiterwachsen können. Narzissen und Hyazinthen an die Kälte gewöhnen. Da die Zwiebelpflanzen vorgetrieben sind, halten sie Kälte schlechter aus, als ihre Schwestern draußen in der Erde. Es ist daher sinnvoll, mit dem Auspflanzen zu warten, bis kein starker Frost mehr herrscht. Ich gewöhne die Töpfe Schritt für Schritt an kühlere Temperaturen, indem sie nach der Blüte zuerst ans Fenster im Keller kommen und anschließend auf den Balkon. Vorgetriebene Zwiebelblumen düngen. Wie bei den Pflanzen im Garten auch, müssen die Zwiebeln Kraft für die neue Saison tanken. …

Lavendel schneiden im März: So geht es richtig

Lavendel schneiden im März: Das ist wichtig beim Frühjahrsschnitt

Lavendel muss regelmäßig und konsequent geschnitten werden, um kompakt und vital zu bleiben. Wenn du den Herbstschnitt verpasst hast – oder bei Neupflanzungen aus dem Vorjahr – kannst du den Lavendel auch im März schneiden. So geht’s. Lavendel-Experten raten in der Regel zu einem Schnitt des Lavendels direkt nach der Blüte (das regt eine zweite Blüte an) und dann zum ausgehenden Sommer. Die Argumente kannst du hier in diesem Interview in Ruhe nachlesen. Manchmal passt das aber nicht. Zum Beispiel in sehr kalten Gegenden, da empfiehlt sich der Frühjahrsschnitt. Und ich habe im letzten Jahr recht spät neue Pflanzen gesetzt und da war mir der Schnitt vor der kalten Jahreszeit ebenfalls zu heikel. Dann ist je nach Witterung die Zeit von Ende Februar bis Mitte/Ende März geeignet. Der Schnitt muss erfolgen, damit der Lavendel nicht verholzt und sperrig wird. Da er ein so genannter Halbstrauch ist, würde das ohne Rückschnitt passieren. Wir kennen alle die vergreisten, völlig aus der Form gekommenen Pflanzen, die nur mit Mühe aufgebunden werden können. Lavendel schneiden März: So tief setzt …

Schneeglöckchen und Krokusse im Topf pflanzen für Balkon

Schneeglöckchen und Krokusse im Topf pflanzen: das klappt

Zwiebelblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse lassen sich auch in einen Topf oder Kübel pflanzen. Eine gute Nachricht für Balkon- und Terrassengärtner. Groß war die Freude, als im Kübel, in dem im letzten Jahr Wicken gewachsen sind, jetzt Schneelöckchen und Krokusse hervorlugten. Im letzten Frühjahr habe ich bei meiner Teilaktion einiger zu groß gewordener Gruppen von Schneeglöckchen und Krokussen auch einige Zwiebelchen an den Rand dieses 40 cm großen Kübels gepflanzt. Im April kamen dann Samen von Wicken dazu. Die Schneeglöckchen und Krokusse zogen sich zurück, die Bühne blieb dem Kletterer, bis ich ihn im November vorsichtig entfernt habe. Nun erfreue ich mich an der kleinen Frühlingsplantage und werde demnächst zur Dauerbepflanzung ein schönes Gehölz dazusetzen. Eine schwachwüchsige Clematis oder ein Olivenbäumchen wären zum Beispiel nicht schlecht. Es sollte keine Pflanze sein, die zu viel Wasser benötigt, damit die Blumenzwiebeln übers Jahr nicht faulen. Was lernen wir daraus? Schneeglöckchen im Topf pflanzen funktioniert prima, nackte Erde im Kübel muss nicht sein und auch auf dem Balkon können wir uns an schönen Frühblühern erfreuen.

Ich genieße die Blumen im Spätwinter

Was blüht im Februar und frühen März? Hallo, bunte Beete!

Welche Blumen blühen im Februar? Womit starten wir in den März? Alles nur braune Erde? Keineswegs: Der Vorfrühlingsgarten kann wunderschön bunt sein! Die Tage werden langsam länger und mein Gartenritual ist zurück: wann immer es möglich ist, nach der Arbeit noch auf ein Getränk in den Garten zu schauen. Was im Sommer der Cocktail, ist zwar jetzt der heiße Tee aus der Thermoskanne, aber schon allein der Anblick auf die vielen bunten Blüten macht warm ums Herz. Später im Jahr achte ich auf gekonnte Farbzusammenstellungen, für den ausgehenden Winter und das frühe Frühjahr kann es mir hingegen gar nicht farbenfroh genug sein. Da dürfen und sollen sich das Gelb der Winterlinge mit dem Violett der Elfenkrokusse und dem Weiß von Schneeglöckchen und Märzenbecher mischen. Hier und da kommt Pink von Alpenveilchen hinzu. Dies waren die Knollen- und Zwiebelblüher. Ergänzt wird die Pracht von der wohl schönsten aller Winterstauden: der Lenzrose. Sie trägt zwar den Frühling im Namen, ist durch züchterische Arbeit aber immer früher am Start und die perfekte Winterblume. Die Fotos sind ganz aktuell …

Erste Winterlinge

Gartenarbeit im Februar: Was du schon tun kannst

Dein Garten im Februar – das klingt erstmal nach Kälte und gar nicht gemütlich. In milden Jahren zeigen sich aber bereits erste Blüten und die eine oder andere Tätigkeit ist schon möglich bzw. sinnvoll. Diese Gartenarbeiten stehen jetzt an. Das neue Jahr hat begonnen, die Tage werden wieder länger und das Kribbeln beginnt. Es sind zwar mehr Hummeln im Hintern als im Garten, aber Schneeglöckchen und Winterlinge zeigen an, dass das Garten(arbeits)jahr beginnen kann. Licht, Luft, Liebe. Vor allem empfehle ich uns „unterbelichteten Nordmenschen“, wirklich viel ins Freie zu gehen. Jeder Lichtstrahl ist für unser Wohlbefinden und Immunsystem wichtig. Selbst wenn die Sonne nicht scheint oder es regnet: Eine Runde durch den Garten hilft unserem Körper, Vitamin D zu bilden, und hält unsere müden Knochen in Bewegung. Ich liebe es, mittels Regenmesser den gefallenen Niederschlag zu dokumentieren, Vogelfutter nachzufüllen und den Boden nach neuen Zwiebelspitzen abzusuchen. Gartenarbeit im Februar: Der Staudenrückschnitt beginnt mit der Winterlingsblüte. Um die Winterlinge freizulegen, beginne ich mit dem Rückschnitt der Stauden vom letzten Jahr. Aber alles ganz gemütlich und Schritt …

Winter Pflanzen Balkon

Winterpflanzen auf dem Balkon: Diese Lenzrosen wirst du lieben

Ja, es gibt sie, die Balkonpflanzen, die winterhart sind und gut mit Kältegraden klarkommen. Die auch für Balkon und Terrasse “Es wird durchgeblüht” ermöglichen und dich erfreuen, wann immer du einen Blick nach draußen wirfst. Ich zeige dir meine neuen Lenzrosen-Lieblinge und wie ich sie inszeniere. Ein schöner Balkon ist mir im Winter fast wichtiger als im Sommer. Denn jetzt bin ich viel mehr zu Hause und schaue häufig sehnsüchtig aus dem Fenster. Ab Herbst tausche ich nicht mehr so attraktiv aussehende Kästen und Töpfe gegen vorgetriebene Winterpflanzen aus. Immer dabei sind die unverwüstliche Stacheldrahtpflanze Calocephalus, Erika, die Scheinbeere Gaultheria sowie der Drahtwein Mühlenbeckia. Er verliert zwar im Laufe des Winters viele Blätter, aber er kommt jedes Jahr wieder. Sehr hübsch finde ich auch Alpenveilchen. Das Zimmeralpenveilchen Cyclamen persicum ist nicht frosthart, hält es aber ein paar kalte Tage aus und kommt danach ins Haus. Das Gartenalpenveilchen Cyclamen coum ist dagegen völlig winterhart. Es blüht munter auf dem Balkon und wird im März ins Beet unter ein Gehölz ausgepflanzt. Neue empfehlenswerte Lenzrosen-Sorten Helleborus. Der Star …

Lenzrose Pretty Ellen Pink Anfang Januar

Es wird durchgeblüht: Blütenpflanzen von Oktober bis März

Du wünschst dir einen Garten mit ganzjährig blühenden winterharten Pflanzen? Dann habe ich Sortentipps für einen bunten Herbst und Winter für dich. Der Wunsch nach einem Garten hatte bei mir viel damit zu tun, dass ich gern ganzjährig draußen sein wollte. Bei Wind und Wetter bewegen, den Jahreslauf der Natur erleben. Dazu sollte es immer Blüten geben, die kleinen Freuden, die mir auch im Winter zeigen, dass ich nicht allein im Garten bin. Den coolen Spruch “Es wird durchgeblüht” von Karl Foerster nahm ich daher bei meiner Gartenplanung wörtlich, und legte das Augenmerk bei der Auswahl der Pflanzen auch bewusst auf die Monate, an denen bunte Farbtupfer seltener werden. Natürlich kann ein Januargarten nicht die Üppigkeit der warmen Monate austrahlen, aber einige Blüten in Kombination mit noch stehenden Gräsern und Stauden, Fruchtschmuck wie Hagebutten sowie immergünen Pflanzen ergeben ein erfreuliches Bild. Für Blütenschmuck das ganze Jahr braucht es eine Kombination aus Gehölzen, Stauden, Einjährigen und Zwiebelblumen. Blühpflanzen für den ausgehenden Oktober. Ganz schön knallig, oder? Dieses Foto aus dem späten Oktober dieses Jahres zeigt, dass …

Biotonne im Garten

Was kommt in die Biotonne, was auf den Kompost? Und warum braucht es beide?

berlingarten macht Werbung! Ein Kompost bietet im Garten die beste Möglichkeit, selber wertvollen Humus und Dünger zu erzeugen. In Verbindung mit der Biotonne, in die alles kommt, was nicht auf den Kompost sollte (was das ist, erkläre ich dir gleich), können wir sogar ein kleines Stück zum Klimaschutz beitragen. Kompost und Biotonne sind wie Ernie und Bert, Joko und Klaas, Asterix und Obelix: Sie gehören zusammen. Und dabei erfüllen sie ganz unterschiedliche Aufgaben zur sinnvollen Verwertung der in Garten und Küche anfallenden Reststoffe. Was kommt in den Kompost? Die vereinfachte Antwort ist: alles, was im Garten selbst gewachsen und nicht krank ist. Warum? Im Garten erleben wir den Jahreslauf der Natur. Pflanzen wachsen, vergehen, werden zu Humus, wachsen erneut. Wenn wir nichts aus dem Kreislauf herausnehmen, nichts hinzufügen und alles gleichmäßig wieder ausbringen, haben die Pflanzen alles, was sie brauchen. Das ist die Idee von Kompostierung: Es fällt über die Saison viel Schnittgut an, das später wertvolles Dünge-Material ergibt und das wir daher unbedingt im Garten lassen sollten. Manches können wir gleich vor Ort im …

Zwiebelblüher: diese 10 gehören in jeden Garten

Jetzt das neue Gartenjahr planen und von Blüten träumen: Im Herbst ist Zeit, Blumenzwiebeln zu setzen. Aber welche? Ich zeige dir meine Must-haves durchs Gartenjahr. (Und ja, es war bei der Fülle des Angebots sehr schwer, eine Auswahl zu treffen.) Diese zehn Zwiebelblumen sind sozusagen das Pfeffer und Salz eines jeden Gartens. Sie gehören zur Würze wie selbstverständlich dazu. Dabei habe ich den Fokus nicht auf besonders ausgefallene Arten und Sorten gelegt, sondern auf robuste und unkomplizierte Dauerbrenner, die bei uns zu ihrer jeweiligen Blütezeit den Look des Gartens bestimmen. Zu allen Pflanzen findest zu Links zu weiterführenden Informationen. Winterlinge Eranthis hyemalis. Mit dem gelben Winterling startet das Gartenjahr. Wenn sich die kleinen gelben Blütenkugeln aus dem Boden schieben und schon bald zu glänzenden Sternen öffnen, hat das Gartenjahr wieder begonnen. Ich gestehe, dass ich an dunklen Wintertagen auf sie am sehnsüchtigsten warte. Wenn du im Herbst die kleinen Knollen setzt, weiche sie vorher einige Stunden in lauwarmem Wasser ein, das hilft beim Einwachsen. Schneeglöckchen Galanthus nivalis. Das Schneeglöckchen ist Romantik, Kindheitserinnerung und erste Vasenblume …