Alle Artikel in: Rezept

Grüne Tomaten

Grüne Tomaten jetzt ernten, Chutney kochen

Meine grünen Tomaten werden nicht mehr ausreifen, außerdem sollen die Töpfe, in denen ich sie angebaut habe, langsam eingeräumt werden. Also: ernten! Viele Tomaten sind noch top in Ordnung, sodass es wirklich schade wäre, sie nicht zu verwenden. Alles, was schon etwas von Braunfäule befallen ist, schneide ich zurecht, der stärker befallene Rest wandert in die Tonne (nie auf den Kompost). Bewährt hat sich die Herstellung von Chutneys – sie schmecken köstlich, sind flugs gemacht und man verwendet von ihnen nur so viel, dass es gesundheitlich nicht bedenklich werden kann, die Tomaten im grünen Zustand zu verwenden. Falls du auch noch Tomaten hast, hier der Link zu einem typischen Chutney-Rezept, das wunderbar funktioniert und im Geschmack typisch englisch-indisch daherkommt. (Ich lasse allerdings die Paprika weg, deren Geschmack ist mir zu dominant.) Guten Appetit!

Grillwok mit Gemüse auf Grill

Grillt Ihr schon ab?

Das Gartenjahr wird durch zwei einschneidende Ereignisse gegliedert: das An- und das Abgrillen. Nicht nur bei uns, sondern wohl überall, wo Männer mit am Werk sind. Rituale könnte man es auch nennen, die immer wiederkehren. Im März schlottern wir in der ersten Hälfte noch tüchtig, wenn der Winter den Garten und unsere Glieder noch fest im Griff hat. Aber ab der dritten Woche kündigt sich in der Regel der Frühling mit den ersten zweistelligen Temperaturgraden an. Jetzt Angrillen, ein Würstchen im Brot, Kartoffeln aus dem Feuer, hach. Also sichten wir schon mal den Rost und die Zangen. Wo kriegt man denn jetzt schon Grillkohle her? Im Sommer merkt man dann, wie angesagt man bei Freunden und Verwandten ohne Garten ist, denn zu einem lauen Sommerabend gehört das nette Beisammensein ganz einfach dazu – die Männer stehen um den Grill und bestaunen “das Beef”, die Damen sitzen – relativ schnell in die obligatorischen Wolldecken gehüllt, die ja heute eher aus Fleece sind – am Tisch und knabbern das Grünzeug. Egal wo, egal, wie emanzipiert, überall ist …

Rezept Birnen-Schoko-Kuchen

Die ersten Birnen sind reif! Zeit, sie mit so einem Prachtstück von Kuchen auch gebührend zu feiern. Aber selbst wenn du keine eigenen Früchte hast: Dieses Rezept musst du versuchen. Es macht ein bißchen Arbeit, daher backt ihn bei uns nur der Herr des Hauses, aber alle Gäste werden versichern, dass das jetzt ihr Lieblingskuchen ist, dich überaus bewundern und um das Rezept anflehen: Zutaten: 600 g Birnen 4 EL Zitronensaft 3 EL Ahornsirup 100 g Schokolade 160 g Butter 3 Eier 110 g Zucker 1 Pkt. Vanillezucker 15 g Kakaopulver 240 g Mehl ½ Pkt. Backpulver 80 ml Sahne 70 ml Eierlikör 3 EL Aprikosenkonfitüre Zubereitung: Die Birnen schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. In dickere Spalten schneiden. Zitronensaft und Ahornsirup vermischen und über die Birnen geben. Birnen ca. 30 Min. zum Marinieren abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Schokolade grob hacken und im Wasserbad bei kleiner Hitze zergehen lassen. In der Zwischenzeit die zimmerwarme Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren, die Eier einzeln nach und nach gut einrühren und mit der abgekühlten weichen …

Kartoffeln-Bohnen-Salat

Rezept Kartoffel-Bohnen-Salat

Die Kartoffeln (Belana, Nachfolgerin von Linda, frühreifend) sind ausgebuddelt, die Bohnen wollen wöchentlich durchgepflückt werden – da kommt dieses einfache wie köstliche Rezepte gerade recht. Ich koche für den Salat die Kartoffeln als Pellkartoffeln, die Bohnen knackfest, dann rühre ich eine Vinaigrette aus Weißweinessig (darf ruhig etwas mehr als bei einem normalen Salat sein) und bestem Olivenöl, würze mit Meersalz, Pfeffer, Bohnenkraut und lasse kurz durchziehen. Lauwarm serviert – z.B. mit Lammfilets oder auch Halloumi – eine geschmacksintensive Köstlichkeit!