Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gartenreise

Brennende Liebe in Oxford

Wie in England: keine Angst vor starken Farben

Bei der Kombination von Pflanzen und Farben ist es wie mit dem Spargelessen: klassisch mit Sauce Hollandaise, Kartoffeln und Schinken ist’s edel und geht immer. Aber so richtig Pepp kommt ins Spiel, wenn man neue Rezepte ausprobiert. Wie die Gartendesigner Englands. Teil 3 der Berichte einer England-Gartenreise. Als in Deutschland noch hauptsächlich geranienrote Rosen mit Tagetes und Eisbegonien gepflanzt wurden, hieß es in den innovativeren Gartenzeitschriften: Machen Sie es wie die Engländer und kombinieren sie delikate Rose- und Mauvetöne. Auch ich bin so gartensozialisiert worden. In all meinen Gartenbüchern lächelten mir rosa Rosen mit Lavendel und Katzenminze entgegen. Also wählte ich bei meinen Pflanzungen Pastellfarben und kam mir raffiniert und elegant vor. Wie eine englische Lady eben. Nicht schlecht habe ich daher gestaunt, als ich nun genau in England mit den starken, ja geradezu knalligen Farben konfrontiert wurde. Aufbauend auf einem grünen oder grauen Grundgerüst der Laubfarben fackelt der englische Gartengesigner der Spitzenklasse ein Feuerwerk an Leuchtkraft ab. Lustvoll werden Orange- und Rottöne miteinander kombiniert, lachsfarbene Rosen strahlen aus einem Bett grauer Artemisien heraus, rote …

Bepflanzung Great Borders

Tipps und Tricks à la Wisley Garden

Wisley ist ein englischer Garten der Superlative: Denn hier regiert die Royal Horticultural Society. Und die steht für höchste Qualität. Ein Rundgang zu den Highlights samt Tipps für deinen eigenen Garten. England ist ein Land, in dem Gardening ein bedeutenderer Volkssport als Soccer ist – es heißt, Gartensendungen erzielen höhere Einschaltquoten als die englische Sportschau. Man hat den Eindruck: Hier gärtnern alle, der Rentner, der in seinem klitzekleinen Vorgarten eine Blütenfülle präsentiert, die man in Deutschland auf fünf Gärten verteilen würde, oder Prinz Charles, der wahrscheinlich wehmütig wird, sollte er doch noch einmal King of the British Empire werden und weniger Zeit im Garten verbringen können. Dass alles von hoher Qualität, mit Sachverstand und besten Pflanzen abgeht, dafür sorgt die RHS, die Royal Horticultural Society. Sie ist mit mehr als 240.000 Mitgliedern die renommierteste Gartenbaugesellschaft der Welt. Ein Verein mit langer Geschichte. Gegründet wurde die Society 1804, und zwar ursprünglich nicht von Royals, sondern Pflanzenversessenen. Königlich wurde der klamm gewordene Verein erst 1861 durch üppige finanzielle Zuwendungen von Prinz Albert von Sachsen-Coburg-Gotha, Gemahl Königin Victorias …

Weißer Garten Sissinghurst

England: Lust und Tücke einer Gartenreise

England – sagenhaftes Gartenland, Ziel aller botanischen Sehnsüchte! Hast du auch schon mal daran gedacht, eine Gartenreise dorthin zu unternehmen? Dann blättere mit mir in meinem Reisefotoalbum. Dies ist der Start meiner Erzählungen von einem Trip der Glücksgefühle. Und der Kuriositäten einer organisierten Tour. Nun bin ich schon eine Woche wieder zu Hause, habe aber immer noch nicht angefangen, meine Erlebnisse zusammenzufassen. Zu überwältigend waren die Eindrücke, zu vielfältig die Anregungen, zu verheddert meine Gedankengänge, wie ich dir wohl die verschiedenen Themen am besten nahebringen kann. Zu gewaltig die Fotomengen. Meine Speicherkarte – und die ist schon mega-giga – platzte aus allen Nähten, sodass ich unterwegs eine weitere erwerben musste. Aber nun fange ich einfach mal an und verarbeite meine eigene Reise Stück für Stück. Work in progress wie der liebgewonnene Inselbewohner sagen würde. Für Linksverkehrmuffel: eine organisierte Tour. Warst du schon mal auf einem Gartentrip? In England? Als Individual- oder Gruppenreise? Ich entschied mich für eine organisierte Tour. Ich kann zwar großartig einparken, aber bei der Vorstellung Linksverkehr im Mietwagen hatten meine Finger wie …