Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rezept

Eistee

Mit frischen Kräutern selbst gemacht: Eistee

Ein heißer Sommertag und selbst gemachter Eistee gehören für mich unbedingt zusammen. Frische Kräuter aus dem Garten, Zitrone und grüner Tee – viel mehr braucht es nicht für die Erfrischung. Wir sind Kräuter-Junkies: Überall blitzen jetzt die Sämlinge der Zitronenmelisse auf, die Minzen bringen mit ungestümem Wachstum ihre Töpfe fast zum Bersten, der Ananassalbei hat sich durch die intensive Sonnenstrahlung zum ansehnlichen Busch gemausert. Beinahe täglich streife ich durch den Garten und zupfe oder schneide mir Zutaten für einen frischen Kräutertee. Wenn es aber wie jetzt richtig heiß wird, freut sich besonders das Kind über einen erfrischenden Eistee Marke Eigenbau. So geht’s. Ich koche dazu einen guten grünen Tee (ich liebe Mischungen wie Morgentau von Ronnefeldt), den ich nicht allzu lange ziehen lasse. Durch das gründliche Abkühlen dunkelt er nämlich noch kräftig nach. Dann gebe ich braunen Zucker nach Belieben dazu, Zitrone oder Limette in Achteln sowie die ersten Kräuter. Das kann Zitronenmelisse, Minze, Zitronenverbene oder Ananassalbei sein. Gern auch von allem etwas. Dann wird gestampft. Darauf kommen Eiswürfel, weitere Kräuter für die Optik sowie …

Ich liebe Eis

Rezept: Fruchteis vom Strauch

Zur Zeit wird geerntet, was das Zeug hält. Obst kaufe ich gar nicht mehr, denn die Vitamine gibt es ja jetzt aus dem eigenen Garten. Besonders viele davon bekomme ich mittels Eiscreme in meine Familie hinein. Hier verrate ich dir mein super einfaches Fruchteisrezept, das immer funktioniert. Zutaten für vier bis fünf Personen. 300 g frische Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren, Stachel- oder Johannisbeeren Etwas Zitronensaft 70 g Kristallzucker (ggf. mehr, falls du ein echter Süßschnabel bist) 1 Löffel Bindobin (Johannisbrotkernmehl, gibt’s im Reformhaus) 100 ml Vollmilch 100 ml kalte Sahne Zubereitung. Die Früchte waschen, pürieren und durch ein Sieb streichen. (Bei Stachel- und Johannisbeeren koche ich die Früchte mit der Milch und dem Zucker kurz auf, dann wird das Eis milder, du musst aber zusätzliche Zeit fürs gründliche Abkühlen einplanen.) Fruchtmasse mit der Milch, dem Zucker und dem Zitronensaft vermischen, das Bindobin (es sorgt später für die Streichfähigkeit) unterrühren. Die Sahne schlagen, bis sie fast steif ist. Dann kannst du alle Zutaten vorsichtig vermengen. Dann fülle ich alles in eine Eismaschine, die die Masse innerhalb von …

Erbsen in der Hauptrolle – zu sahniger Pasta

Erbsen anzubauen und zu palen ist zu aufwändig, um den grünen Kugeln später nur eine Nebenrolle als Beilage zuzugestehen. Mal ganz abgesehen von ihrem großartig süßen Geschmack. Ab ins Rampenlicht mit ihnen! Nachdem wir die Erbsen mehr oder weniger erfolgreich gegen unsere Spatzen-Familie verteidigt haben, pale ich nun beinahe allabendlich so vor mich hin. Ich fühle mich dabei in die Kindertage bei meiner Großmutter zurückversetzt. Während ich gemütlich die Erbsen aus den Schoten holte, um sie in der Regel sofort zu vernaschen, donnerten Omis in Formel-Eins-Geschwindigkeit klackernd in die Schüssel. Meine heutigen Versuche haben gezeigt, dass sie es so gemacht haben muss: Erbsen palen. Den Ansatz der Hülsen reiße ich ab und ziehe den dünnen Faden an der kürzeren Längsseite der Hülse ab. Dann gebe ich Druck auf die Nahtstelle – die Hülse teilt sich. Mit dem Daumen lassen sich die Erbsen nun ganz leicht lösen. Der Berg an Abfall ist riesig, der der Erbsen dagegen klein und kostbar. Dieses Nudelgericht wird dem Gemüse daher absolut gerecht. Einkaufsliste für 4 Personen. 2 Knoblauchzehen 1 Becher …

Obstkuchen

Ein Kuchenrezept für jedes Obst

Omas Obstkuchen-Rezept, mit dem du unkompliziert dein Obst verarbeiten kannst. Köstlich!   Es zwackt nicht mehr, es ist nicht mehr zu eng und es geht alles wieder zu. Ich meine unseren Gefrierschrank. Denn ich habe in den letzten Wochen eifrig die Ernte 2014 weggebacken. Das war auch nötig, denn die Truhe war rappelvoll. Ich gehöre nämlich zu den Menschen, die Dinge immer gern vorne rein stellen und dadurch alles andere nach hinten durchschieben. Und dann? Aus den Augen, aus dem Sinn. Das ist auch bei der Sockenschublade, beim Kühlschrank, ja selbst beim ganzen Keller so und es gibt immer wieder interessante Wiedersehen mit “alten Freunden”. Im Fall der Gefriertruhe waren die Wiedersehen ausgesprochen freudig, nicht zuletzt dank Großmutters Kuchenrezept für nahezu jedes Obst. Egal, ob aus der letzten Saison oder für die Ernten der nächsten Wochen: Dieses Obstblech geht immer! Und da der Teig besonders saftig ist, benötigst du eigentlich keine Schlagsahne – mit ist aber natürlich umso himmlischer. Teig: 6 Eier 200 g Zucker 1 P. Vanillezucker (bitte möglichst guten, das macht sich bemerkbar) …

Rezept Birnen-Schoko-Kuchen

Die ersten Birnen sind reif! Zeit, sie mit so einem Prachtstück von Kuchen auch gebührend zu feiern. Aber selbst wenn du keine eigenen Früchte hast: Dieses Rezept musst du versuchen. Es macht ein bißchen Arbeit, daher backt ihn bei uns nur der Herr des Hauses, aber alle Gäste werden versichern, dass das jetzt ihr Lieblingskuchen ist, dich überaus bewundern und um das Rezept anflehen: Zutaten: 600 g Birnen 4 EL Zitronensaft 3 EL Ahornsirup 100 g Schokolade 160 g Butter 3 Eier 110 g Zucker 1 Pkt. Vanillezucker 15 g Kakaopulver 240 g Mehl ½ Pkt. Backpulver 80 ml Sahne 70 ml Eierlikör 3 EL Aprikosenkonfitüre Zubereitung: Die Birnen schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. In dickere Spalten schneiden. Zitronensaft und Ahornsirup vermischen und über die Birnen geben. Birnen ca. 30 Min. zum Marinieren abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Schokolade grob hacken und im Wasserbad bei kleiner Hitze zergehen lassen. In der Zwischenzeit die zimmerwarme Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren, die Eier einzeln nach und nach gut einrühren und mit der abgekühlten weichen …