Garten
Kommentare 10

Winterpflanzen auf dem Balkon: Diese Lenzrosen wirst du lieben

Winter Pflanzen Balkon

Ja, es gibt sie, die Balkonpflanzen, die winterhart sind und gut mit Kältegraden klarkommen. Die auch für Balkon und Terrasse “Es wird durchgeblüht” ermöglichen und dich erfreuen, wann immer du einen Blick nach draußen wirfst. Ich zeige dir meine neuen Lenzrosen-Lieblinge und wie ich sie inszeniere.

Ein schöner Balkon ist mir im Winter fast wichtiger als im Sommer. Denn jetzt bin ich viel mehr zu Hause und schaue häufig sehnsüchtig aus dem Fenster.

Balkonpflanzen winterhart: Diese Topfpflanzen überstehen Frost und Kälte

Ab Herbst tausche ich nicht mehr so attraktiv aussehende Kästen und Töpfe gegen vorgetriebene Winterpflanzen aus. Immer dabei sind die unverwüstliche Stacheldrahtpflanze Calocephalus, Erika, die Scheinbeere Gaultheria sowie der Drahtwein Mühlenbeckia. Er verliert zwar im Laufe des Winters viele Blätter, aber er kommt jedes Jahr wieder.

Auf einem Winterpflanzen-Balkon dürfen Christrosen und Stacheldrahtpflanze nicht fehlen

Sehr hübsch finde ich auch Alpenveilchen. Das Zimmeralpenveilchen Cyclamen persicum ist nicht frosthart, hält es aber ein paar kalte Tage aus und kommt danach ins Haus.

Das Gartenalpenveilchen Cyclamen coum ist dagegen völlig winterhart. Es blüht munter auf dem Balkon und wird im März ins Beet unter ein Gehölz ausgepflanzt.

Das Alpenveilchen Cyclamen persicum mit gefranstem Rand
Cyclamen persicum
Winteralpenveilchen Cyclamen coum und Meisenknödel
Cyclamen coum

Neue empfehlenswerte Lenzrosen-Sorten Helleborus.

Der Star auf meinem Balkon ist allerdings jedes Jahr die Gruppe der Lenzrosen Helleborus. Die Pflanzen kaufe ich vorgetrieben, kultiviere sie über den Winter auf dem Balkon und pflanze sie im März in den Garten. Sie sind aber durchaus auch eine sehr schöne Blattschmuckstaude, wenn man im Frühling das alte Laub abschneidet und sich an den neu durchgetriebenen, recht exotisch anmutenden Blättern erfreut.

Die folgenden robusten und früh blühenden Sorten habe ich aktuell auf meinem Balkon – sind sie nicht wunderschön?

Knall Pink: Lenzrose Helleborus 'Lenia' blüht früh, schon ab November
‘Lenia’
Kräftig und aufrecht wachsend ist die dunkelrote Lenzrose Helleborus 'Anna's Red'
‘Anna’s Red’
Zarte Sprengsel hat die sehr frühe roa Lenzrose Helleborus 'Pretty Ellen Pink'
‘Pretty Ellen Pink’
Rosa gestreift und gefüllt blühend ist die Lenzrose Helleborus 'Spring Promise'
‘Spring Promise’
Weiß rosa überhaucht ist Lenzrose Helleborus 'Shooting Star'
‘Shooting Star’

Die winterharten Balkonpflanzen belasse ich in ihren Töpfen und stelle sie in Übertöpfe und Kästen. Für einen winterlichen Look kombiniere ich Grün von Thuja, Tanne, Eibe und Wacholder dazu.

Die Pflege ist einfach: Ich stelle sie einmal pro Woche in einen mit Wasser gefüllten Suppenteller und lasse sie eine Stunde trinken.

Da Lenzrosen von einem Pilz befallen werden können, der die Knospen und Stiele grau verfärbt, schaue ich mir die Pflanze dabei genau an. Wenn ich etwas Krankes bemerke, schneide ich es sofort raus. Ich entferne auch Blätter, wenn diese die Blüten zu sehr verdecken.

Was ist aber, wenn es mal sehr kalt werden sollte? Die Pflanzen lassen ihre Blütenstiele dann hängen. Wird es wärmer, richten sie sich wieder auf. Bei Temperaturen bis ca. -8 Grad unternehme ich nichts, ist eine Kälteperiode mit Temperaturen darunter angesagt, nehme ich die Lenzrosen, da sie ja vorgetrieben sind, von der Balkonbrüstung, stelle sie auf den Boden und schütze sie mit einem Vlies. Ausfälle habe ich in all den Jahren noch nie beklagen müssen.

Winterpflanzen für den Balkon: Lenzrosen und Alpenveilchen
Winterharte Dauerbepflanzung für Balkonkästen: Das funktioniert mit Lenzrosen und Glockenblumen

Wenn du meinen Balkon nochmal in einem Video sehen möchtest, lade ich dich ein, zu Instagram rüberzuklicken. Hier stelle ich dir die Sorten allesamt vor.

10 Kommentare

  1. Liebe Xenia,
    du hast deinen Balkon wunderschön dekoriert!
    Mir ist die winterliche Bepflanzung auch wichtig und ich stelle sie ähnlich zusammen wie du. Zusätzlich mag ich gern Greiskraut als Ergänzung zur Leucophyta und eine Skimmia “Rubella” für weihnachtliches Rot.
    Christrosen hatte ich lange im Garten, aber sie haben sich irgendwann verabschiedet. Woran mag das liegen, wenn auch deine und Margits Erfahrungen damit schlecht sind? Ich bin auch auf Lenzrosen umgestiegen. Letztes Jahr hatte ich die ersten Sämlinge und bin gespannt, wie sie einmal blühen werden! Deine Sorten sind ganz zauberhaft, vor allem “Spring Promise” lacht mich an. Liebe Grüße und ein schönes Gartenjahr ,
    Susanna

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Susanna,

      vielen Dank für deine nette Rückmeldung! Interessant, dass du gute Erfahrungen mit dem Greiskraut gemacht hast. Dann werde ich es auch mal probieren. Die weich-silbrigen Blätter sprechen mich auch sehr an.

      Bei den echten Christrosen ist der Standort sehr wichtig, er sollte geschützt unter Sträuchern sein, der Boden nährstoffreich (! Rinderpellets) und eher kalkhaltig. Aaaber: All das biete ich ihnen und dennoch klappt es nicht immer. Also wird nicht lange gefackelt und nur noch das gepflanzt, was sich auch wirklich bei mir wohlfühlt. Deine Lenzrosensämlinge werden sicher spannende Ergebnisse bringen.

      Alles Liebe für 2022
      Xenia

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Brigitte,

      sehr freue ich mich über deinen poitiven Kommentar!

      Komm gut in ein gesundes und freudvolles neues Jahr,
      Xenia

  2. Ilona Ulrich sagt

    Toll sind deine Christ- und Lenzrosen auf dem Balkon. Ich glaube sogar deine rote Lenzrose ist eine EisN- Rose, vielleicht zeigtst du mal das Laub näher, oder verätst mir ob du sie bei D… gekauft hast. Vielleicht zeige ich dir mal eine kleine Auswahl meiner Lenzrosen per e-mail. Ich liebe diese Pflanzen sehr und kann jetzt auch sagen, bei mir wird durchgeblüht. Z.B. die späten Winterastern (Chrsyanthemen, Passionblume, Schneeglöckchen (Nov.Blüte nur 7 Stck) dann die Helleb. niger ab Nov. dann die Schneerosen.
    Nun wünsche ich dir noch einen guten Rutsch ins Neue Jahr, ich freue mich immer, wenn ich was von dir lese oder bestaunen kann.
    Ilona U.

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Ilona,

      gern sende ich dir per Mail ein Foto der roten Lenzrose ‘Anna’s red’ zu. Es ist ein Helleborus Kultivat aus Endgland von Rodney Davey und Linda Windsor, o viel ich weiß. Sie ist besonders empfehlenswert, da sich ihre Stiele fast einen halben Meter aus dem Laub hervorrecken.

      Herzliche Grüße
      Xenia

  3. Liebe Xenia,
    Helleborus sind auch eine echte Bereicherung im winterlichen Garten. Vor ein paar Jahren habe ich einige gepflanzt und sie haben sich gut entwickelt und blühen sehr schön. Leider liegen sie wie die Garten Alpenveilchen nach den kalten Nächten der letzten Tage, -11 Grad am Haus, gerade alle ziemlich flach. Eine Balkonbeflanzung habe ich nicht aber einen Kübel habe ich mit Lenzrosen verschönert. Die von dir vorgestellten Sorten finde ich sehr schön muss ich mir für die nächste Helleborus Saison merken.
    Liebe Grüße
    Theo

    • Berlingärtnerin sagt

      Lieber Theo,

      jetzt steigen die Temperaturen wieder und ich hoffe, deine Helleborus recken und strecken sich wieder. Ich gieße nach starken Frösten auch immer ein wenig, das gibt zusätzlichen Auftrieb.

      Alles Liebe und komm gut ins neue Gartenjahr
      Xenia

  4. Wie schön! Im Topf hatte ich bisher weniger Glück mit den Winterblühern. Christrosen haben sich bei mir generell als Mimosen herausgestellt. Die Lenzrosen dagegen wuchern sich durch meinen Garten. Ich kann sie kaum im Zaum halten.
    Unter den Sträuchern habe ich viele wilde Alpenveilchen. Die vermehren sich erfreulicherweise sehr gut.
    Viele Grüße von
    Margit

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Margit,

      deine Erfahrung deckt sich mit meiner: Ich pflanze auch lieber Lenzrosen als Christrosen, da sie bei uns ebenfalls deutlich wüchsiger sind. Nimmt man weiße Sorten, hat man fast genauso schöne Strahleblüten.

      Beste Grüße
      Xenia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.