Garten
Kommentare 10

Blumenportraits ganz groß: Rosie Sanders

Rosie Sanders überwältigende Blüten

Wirklich groß – die Blumengemälde der Rosie Sanders. Von den fantastischen Bildern einer passionierten Gärtnerin.

Das Wetter war grauslich, aber ich hatte eine herrliche Zeit. Dank Rosie Sanders. Während es draußen schüttete, tauchte ich auf meinem Sofa in die Welt der wohl besten zeitgenössischen Blumenmalerin ein. Ich hatte mein Tablet auf dem Schoß und war mit ein paar Klicks in Rosies Garten und Atelier zu Gast. YouTube kann etwas Wunderbares sein und Eindrücke von einem Menschen vermitteln, der einem eigentlich fremd, aber dann doch so nah ist. Dazu blätterte ich durch ein herrliches Buch mit den Bildern einer Malerin, die bereits mit fünf Goldmedaillen der Royal Horticultural Society ausgezeichnet wurde. Es entstand das gute Gefühl, etwas von dieser Kunst zu besitzen.

Der Bildband ist letztes Jahr im Sandmann Verlag erschienen (mir wurde er als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt) und trägt den Titel ‘Überwältigende Blüten’. Er ist 160 Seiten stark und beinhaltet mehr als 90 Farbabbildungen in ausgezeichneter Qualität. 38 Euro kostet das Buch. Es finden sich Beispiele aller für Rosie so typischen Blumen darin: atemberaubende von Orchideen, Papageientulpen, Iris, Rosen.

Das Besondere an den Blütenportraits ist sicher, dass sie so ausdrucksstark sind. Nicht wohldekorierte Blümchen in der Vase, sondern reizvolle, teilweise aufreizende Pflanzencharaktere. Sie glühen im Gegenlicht und bewegen sich geradezu. Schaust du dir die Filme über Rosie Sanders Arbeiten an, erfährst du noch eine weitere Dimension – die enorme Größe. Die Gemälde sind gigantisch groß, dadurch “passen” in eine dunkelviolette Iris auch zig Varianten von lila über weinrot bis hin zu schwarz. Sieht man die kleine Pflanze vor Rosies Arbeitstisch, die da gerade Model steht, erkennt jemand wie ich nur “die ist dunkellila”. Rosie verarbeitet in dem Aquarell hingegen einen ganzen Regenbogen. Die Ausführung ist mehr als naturalistisch exakt; du erkennst in ihren Bildern mehr von der Pflanze, als du es bei Fotografien könntest. Und das Herausfordernde: Am nächsten Tag ist die Blüte in der Regel schon nicht mehr so wie heute – vielleicht sogar schon verwelkt. Auch das nimmt Rosie Sanders in ihre Bilder mit auf: Sie zeigt uns den Wandel, sie schaut auf die Rückseiten, sie offenbart die braunen Stellen. Ich finde, dass man in Rosie Sanders Bildern erkennt, dass sie selbst Gärtnerin ist und hautnah erlebt, dass Pflanzen eigene Wesen mit eigenem Willen sind. Sie selbst sagt: “To have a garden is part of the whole process.”

Wer die Britin persönlich kennen lernen will, hat sogar die Möglichkeit dazu. Die 1944 geborene Rosie Sanders ist eine moderne und aktive Frau. Sie gibt Kurse (für dieses Jahr leider alles ausgebucht), fertigt Drucke ihrer Originale (käuflich zu erwerben) und malt fast täglich ein schnelles Aquarell, das du auf ihrer Website bewundern kannst. In den Sozialen Medien ist sie ebenfalls unterwegs. Eine beeindruckende Person.

Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.

Artikel gefällt? Dann teile hier:

10 Kommentare

  1. Ich glaube ich habe das perfekte Geburtstagsgeschenk für meine Mom gefunden! Sonst gibts ja immer Blumen dazu, aber diesmal soll es mal was blumiges Bleibendes sein, und das Video und die homepage sind ja echt toll! Danke für den Tipp!

    • Berlingärtnerin sagt

      Gern geschehen! Ich schenke meiner Mutter auch gern solche Bildbände. Ein Gänseblümchen dazu und es wirkt “wie früher”. Viel Erfolg!

  2. Jetzt, liebe Xenia, warte ich auf ‘grausliches’ oder ‘grausiges’ Wetter. Ich nehme es, wie es kommt, habe schon mal (erstmalig) bei You Tube reingeschaut. Ja, da könnte ich Tage verbringen und der Aquarellmalerin zuschauen. Nur ihr Englisch ist für mich etwas gewöhnungsbedürftig. Sie spricht zu schnell, bin aus der Übung. – Deine Fotos sind, wie immer, einsame Spitze. Und Dein Text steht dem in nichts nach. Ja, ich denke, die Rosie Sanders darf mit Dir zufrieden sein. Vielleicht schenkt sie Dir ein Aquarell, so ein klitzekleines mit Widmung. Ich erinnere mich an weiße Wände in Deiner Wohnung beim Friday Flowerday-Strauß vor einiger Zeit…
    Ach ja, ich finde es gut, dass man Drucke ihrer Aquarelle käuflich erwerben kann; denn nicht jeder Blumenfreund kann sich ein Original einer preisgekrönten Malerin leisten. Und wenn ein Druck gut gemacht ist, ist er vom Original (auf den ersten Blick jedenfalls und hinter Glas) kaum zu unterscheiden.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Edith

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Edith,

      ich hoffe, du hast trotz YouTube-Sog schönes Gartenwetter:-)
      Das “Schöne” am Internet ist ja, dass es nie vergisst – und auch die Rosie nicht.

      Noch ein Hinweis zu YouTube: Gib Rosie Sanders dort auch in der Suchfunktion ein, es gibt noch mehr Videos von ihr. Aber wahrscheinlich werden die dir eh alsTipps angezeigt.

      Wenn du mit den Enkeln malen willst, gibt es dort auch tolle Anleitungsfilmchen – ein Fass ohne Boden. Aber es ist ja gutes Wetter :-) :-)

      Beste Grüße!

    • Berlingärtnerin sagt

      Danke für den Tipp, liebe Aqually, insbesondere von einer Künstlerin wie dir! Ehrlich gesagt kenne ich O’Keeffe nur oberflächlich und genieße mich da mal rein ins Oeuvre.

      Als Tipp an alle Leserinnen und Leser: Klickt mal auf Aquallys Name, dann landet ihr bei ihr im Blog und ihrer Kunst. Absolut sehenswert!

  3. Steffi sagt

    Klasse, Xenia, Da hast Du mir gleich wieder einen tollen Tip gegeben, womit ich einen Blumenfan und/oder kunstbegeisterten Menschen beglücken kann. Im Zweifelsfall mich selbst :)
    Persönlich finde ich besonders interessant, was die Künstlerin im Vorwort zum Entstehungsprozess ihrer Bilder und zur Bedeutung des Lichtes erklärt.
    Danke, dass Du so umfassend recherchiert hast und wir gleich die entsprechenden Links mitgeliefert bekommen. Eine runde Sache!
    Liebe Grüße ins Gebirge,
    Steffi

    • Berlingärtnerin sagt

      Beste Grüße ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten, liebe Steffi! Mich freut, dass dir die Rundum-Info gefällt. Und ein regnerischer Tag back in der Heimat wird dich bestimmt mal zu Rosie und einem virtuellen Garten- und Atelierbesuch führen.

      Hab’s schön!

  4. Liebe Xenia,
    danke für die Anregung. Die Papageientulpen sehen ja klasse aus. Rosie Sanders kannte ich noch nicht, werde jetzt aber gleich einmal auf ihrer Webseite stöbern gehen.
    Liebe Grüße, Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.