Garten
Kommentare 10

Die Rosengewächse blühen

Birnenblüte

Bis zur Rosenblüte musst du streng genommen gar nicht bis zum Juni warten. Denn viele der jetzt blühenden Bäume und Sträucher gehören zur Familie der Rosengewächse.

Wenn ich richtig angeben will, dann lasse ich mein botanisches Halbwissen wie professionelles raushängen. Zum Beispiel in dem ich so ganz nebenbei frage, ob meinem Gegenüber überhaupt klar sei, dass Äpfel und Birnen eigentlich auch Rosen seien? Das würde man bei aufmerksamer Betrachtung doch an den Blüten erkennen können.

Und, Spaß beiseite, man kann die Verwandtschaft bei den meisten Blüten tatsächlich nachvollziehen. Die Rosengewächse (Rosaceae) sind eine sehr große Pflanzenfamilie, deren Schwestern und Brüder, Cousinen und Vettern weltweit verbreitet sind, hauptsächlich auf der Nordhalbkugel. 90 Gattungen und rund 3.000 Arten – das ist doch mal eine Dynastie.

Die Familie – und garantiert auch dein Garten – umfasst zum Beispiel eine Menge Rosenzier- und Nutzpflanzen. Apfel, Birne, Pflaume, Kirsche, Quitte, Erdbeere, Him- und Brombeere, Aprikose, Schlehdorn, Süße Eberesche, Ranunkelstrauch – und das sind nur einige.

Und warum passen unsere echten Rosen und der Frauenmantel so gut zusammen? Genau. Sie sind entfernt eben auch verwandt und schwimmen als Rosengewächse auf einer Wellenlänge. Aber immerhin weit genug, um im Beet eine Romanze anfangen zu dürfen…

Artikel gefällt? Dann teile hier:

10 Kommentare

  1. Hallo Xenia,
    schöne Bilder und eine gute Erklärung zur Systematik.
    Ich wollte am Donnerstag eigentlich nach Berlin in den bot. Garten und einige Rosengewächse ablichten, aber die GDL weiß das wieder geschickt zu verhindern. Jetzt versuche ich gerade, das teure Ticket zu stornieren, grmpf. Die schaffen mich noch, die Lokführer.
    Grummelnde Grüße
    Elke

    • Berlingärtnerin sagt

      Oh, Du Arme! Da würde mein Grmpf fast mit sch anfangen. Ich hoffe dennoch, dass du es beizeiten nach Berlin schaffst. Falls du eine Minute übrig hast, melde dich bitte.
      Viele Grüße!

      • Ha, unglaublich – da die Stornierung nicht klappen wollte, haben wir es einfach mal ganz mutig versucht. ICE kam pünktlich, hatte am Ende aber eine halbe Stunde Verspätung wegen 2 Zwischenhalten, die nicht auf dem Plan standen. Rückweg war sogar superpünktlich. Aufgrund deiner Empfehlung waren wir nach dem bot. Garten noch im Bikini Berlin – tolle Aussicht von ganz oben, danke für den Tipp!
        VG
        Elke

      • Berlingärtnerin sagt

        Wow, Elke, den Kurzentschlossenen gehört die Welt! Und Berlin hatte sogar schönes Wetter zu bieten. Freut mich sehr, dass dir das Bikini gefallen hat.

        Bis bald, viele Grüße an den Main!

  2. Hallo, interessanter Bericht. Bis jetzt habe ich Rosen auch immer “nur als DIE Rosen” betrachtet. Also wieder dazugelernt. Die Natur ist so wundervoll und spannend.
    Viele Grüße Britti!

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo Britti,

      danke für deine Rückmeldung! Jetzt warte ich schon voller Ungeduld auf die Öffnung der “echten” Rosenknospen. Wie sieht’s bei dir aus?
      Hab eine schöne Zeit :-)

      Viele Grüße!

  3. Tja, die Systematik spielt in der Schulbiologie nicht mehr die Rolle, wie sie früher einmal hatte.( …obwohl es inzwischen wieder im Rahmenplan auftaucht.: Man soll Baupläne vergleichen. und das Prinzip der Bestimmungssschlüssel verstehen.)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Rosengew%C3%A4chse
    Resultat ist, dass kaum jemand die typischen Merkmale der Rosengewächse kennt. oder gar nicht mehr weiß, dass es Pflanzenfamilien gibt. Und ich kenne Schüler, die Hagebutten und Rosenblüte nicht als Teil eines Ganzen erkennen. Wozu auch….ist ja langweilig,
    http://de.wikipedia.org/wiki/Rosengew%C3%A4chse
    Ob Rosengewächse auf einer Wellenlänge schwimmen, da bin ich mir auch nicht so sicher. Mein gärtnerisches Halbwissen sagt nämlich, dass Rosengewächse sich oft nicht mit sich und ihren Verwandten im Nachbau. vertragen. Das heißt aber nur , dass man , wo vorher ein Rsoengewächs stand, danach nicht wieder eins setzt. Ich habe nämlich auch Frauenmantel vor einer meiner Strauchrosen seit Jahren….und beide gedeihen.
    Die einfache Kerrie (Foto) habe ich erst jetzt für mich entdeckt, die sind doch eigentlich viel schöner als die pompomartigen gefüllten ‘Ranunkelsträucher,’ finde ich.
    LG
    Sisah

    • Berlingärtnerin sagt

      Grüß dich, Sisah, ich finds ja richtig spannend mit der Botanik. Das Thema mit dem Austausch bodenmüden Rosenbodens kenne ich auch. Werde mich mal auf die Suche nach der Erklärung dafür machen.

      Hab einen noch schönen ersten Mai – und 30 weitere bezaubernde Maitage 2015!

  4. Guten Morgen!
    Ich wusste, dass Äpfel, Birnen etc. zu den Rosengewächsen gehören, aber dass der Frauenmantel auch was damit zu tun hat ist mir neu. Danke für die Aufklärung.
    Einen schönen Feiertag und ein schönes WE
    LiSa

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo LiSa,

      einen schönen 1. Mai wünsch ich dir! Klasse, dass du dich wieder gemeldet hast. Ja, bei der Alchemilla ist die Verwandtschaft wirklich nicht so offen-sichtlich, schon im wahren Sinne nicht. Und doch ist es wohl so ☺️

      Schöne Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.