Garten
Kommentare 1

Leben und genießen im Garten

Lilien Phlox

In der Juli-Ausgabe der GartenSpaß habe ich eine Gartenkolumne über den Hochsommer im Garten geschrieben. Das schöne Leben wie im Süden. Genießen wir jeden Tag, an dem wir lange draußen sein können.

Das Schönste an den heißen Tagen sind die warmen Abende – es ist Hochsommer und wir haben unser Leben in den Garten verlegt.

Das Gras kitzelt an den nackten Füßen, das Parfum der Lilien weht süß zum Liegestuhl herüber, die Haut ist warm und verströmt diesen Sonnencremeduft, der schon seit Kindertagen so typisch für den Juli ist. Wir fühlen uns lebendig und sind doch lange nicht so hektisch wie den Rest des Jahres. Alles geht entspannter zu.

Das fängt bei der Rasenpflege an. Wenn es heiß und trocken ist, hören wir dem Gras auch mal beim Wachsen zu und lassen den Rasenmäher im Schuppen. Die längeren Halme beschatten den Boden, sodass wir weniger gießen müssen. Unsere ganze Aufmerksamkeit schenken wir dagegen unseren Phloxen. Da es sich bei dieser Staude um eine Pflanze aus Nordamerika handelt, die entlang Bächen und Flüssen wächst, hat sie noch viel mehr Durst als wir und braucht in Dürrephasen durchdringende Wassergaben, um nicht von Mehltau befallen zu werden. Ich halte mit dem nur sanft eingestellten Wasserstrahl so lange pro Pflanze drauf, bis ich mindestens zehn Mal tief ein- und ausgeatmet habe. Dabei lausche ich dem Plätschern des Wassers – für mich eine Art von abendlicher Meditation, die jetzt annähernd täglich ansteht.

A pro pos Durst: Was gibt es jetzt Schöneres als einen köstlichen Eistee? Ich setze im Hochsommer gern eine große Kanne schwarzen oder grünen Tee auf, lasse das Getränk erkalten und kühle mit Eiswürfeln weiter herunter. Mit Limette, Minze und ein wenig braunem Zucker wird ein erfrischendes Getränk daraus, das einem Cocktail in nichts nachsteht. Es passt auch toll zu einem Essen im Freien – bei uns bevorzugt mit frischem Salat direkt aus dem Gemüsebeet sowie Köstlichkeiten vom Grill. Hast du schon einmal einen so genannten Grill-Wok ausprobiert? Für mich gibt es nichts besseres. Kleingeschnittenes Gemüse oder meine geliebten Scampi lassen sich mit ihm perfekt auf dem Grillrost garen. Alles, was ich brauche, ist etwas Olivenöl, grobes Salz, ggf. Knoblauch und aromatische Kräuter. Der Eigengeschmack von Zucchini, Auberginen, Zwiebeln, Paprika & Co. wird unvergleichlich intensiv und „echt“. La dolce vita – das süße Leben wie im Süden und doch mitten in Berlin.

Wie genießt du den Sommer?

Zum Vergrößern Fotos bitte anklicken.

1 Kommentare

  1. Am Abend war es hier bisher immer recht frisch! Gestern war es endlich richtig lau. Eine Kerze und viele Solar Lichterketten… was braucht man mehr…
    Viele Grüße von Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.