Garten
Kommentare 3

Neue Tomaten aus Geiztrieben ziehen: Vermehrung leicht gemacht

bewurzelte Tomaten

Du hast tolle Tomaten, brauchst aber weitere Pflanzen? Zieh dir einfach und schnell neue Ableger aus Geiztrieben.

Am Anfang päppelt man seine kleinen Tomatenpflänzchen, aber wenn sie einmal etabliert sind, gibt’s kein Halten mehr. Ständig wachsen so genannte Geiztriebe aus den Blattachseln, die ausgeknipst werden sollten, wenn die Tomate eintriebig gezogen wird, um zwar weniger, dafür aber größere Pflanzen zu erzielen. Diese Geiztriebe eignen sich sehr gut, um neue Jungpflanzen zu ziehen. Damit kannst du selbst dann noch neue Tomaten ziehen, wenn es für eine Aussaat längst zu spät ist.

Tomatengeiztrieb

Geiztriebe sind die Nebentriebe, die sich in den Blattachseln bilden

Geiztriebe bewurzeln lassen.

Ich lasse kräftige Geiztriebe rund 10 cm lang wachsen, trenne sie dann mit den Fingern im Pinzettengriff ab und stelle sie in Wasser. Es dauert nur rund zehn Tage, bis sich so lange Wurzeln gebildet haben, dass die Jungpflanzen in Erde gesetzt werden können. Dazu ist es immer eine gute Idee, die untersten Blätter abzuzupfen und die Stecklinge tief einzusetzen. Dann bilden sich aus dem gesamten in der Erde steckenden Trieb neue Wurzeln, die die Pflanze gut versorgen können.

Geiztrieb vermehren

Frisch abgeknipst

Tomatenwurzel

Tomatenwurzeln nach einer Woche

bewurzelte Tomaten

Tomatenableger nach zehn Tagen: fertig zum Pflanzen

Tolles Projekt mit Kindern und immer ein Geschenk für Freunde.

Da sich die Wurzeln so flott bilden, ist diese Art der Tomatenvermehrung besonders für Kinder ein beeindruckendes Projekt. Wenn die neuen Planzen in einem Glasgefäß stehen, lässt sich das Wunder des Lebens dann sehr schnell beobachten.

Eine neue junge Tomate finde ich als Geschenk für Freunde auch super, da individuell und ja irgendwie “selbstgemacht”. Es passt wunderbar in unsere Zeit bewussteren Konsums und nachhaltigen Schenkens.

Wenn du Lust hast, schau dir im Video an, wie ich genau vorgegangen bin und wie ich zum Thema “Ausgeizen” ganz generell  stehe:

3 Kommentare

  1. Pflänzchen zum Verschenken, das ist so ganz mein Ding…und da ich so gut wie keinen Sämling wegwerfen kann, sind Freunde und Nachbarn immer wieder gerne Abnehmer.
    In diesem Jahr habe ich selbst etliche neue Tomatensorten zum Ausprobieren ausgesät… Das Grün wächst ganz hervorragend, Blüten zeigen sich auch schon etliche, aber auf die Tomaten warte ich noch…So langsam wird es Zeit…
    Die Geiztriebe und die unteren Blätter habe ich bislang als Mulch zu Füßen der Tomatenpflanzen auf die Erde gelegt…Neue Pflänzchen daraus zu ziehen, das ist eine Super-Idee. Damit werde ich gleich morgen beginnen – das wird auch noch werden…
    Dir alles Liebe und vielen Dank für diese tolle Idee.
    Heidi

  2. Ich beschreibe jetzt nicht, wie meine Mini-Tomaten aussehen…. nämlich mini. Ich dachte, dass das überhaupt nichts mehr werden würde. Aber jetzt sind tatsächlich drei Samen aufgegangen. Naja… Gemüse ist eben nicht meine Stärke!
    Viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.