Garten
Kommentare 6

Narzissen, Hyazinthen & Co.: aus dem Topf in den Garten

Narzissen Tete-à-Tete: aus dem Topf in den Garten augepflanzt

Töpfe mit vorgezogenen Blumenzwiebeln begleiten uns schon seit Weihnachten. Jetzt ist die Zeit, Narzissen und Hyazinthen aus dem Topf in den Garten zu pflanzen.

An kalten Wintertagen in grell beleuchteten Supermärkten an den Töpfen mit Narzissen vorbeigehen, ohne sie ins Körbchen zu packen – kannst du das? Ich schaffe es einfach nicht. Zu groß ist die Sehnsucht nach Farbe und Duft. Woche für Woche kommt an Blühern einiges zusammen. Aber was soll’s: Das Schöne ist, dass all diese Blumenschätze nach der Blüte in den Garten wandern und dort jahrelang weiterwachsen können.

Narzissen und Hyazinthen an die Kälte gewöhnen.

Da die Zwiebelpflanzen vorgetrieben sind, halten sie Kälte schlechter aus, als ihre Schwestern draußen in der Erde. Es ist daher sinnvoll, mit dem Auspflanzen zu warten, bis kein starker Frost mehr herrscht. Ich gewöhne die Töpfe Schritt für Schritt an kühlere Temperaturen, indem sie nach der Blüte zuerst ans Fenster im Keller kommen und anschließend auf den Balkon.

Vorgetriebene Zwiebelblumen düngen.

Wie bei den Pflanzen im Garten auch, müssen die Zwiebeln Kraft für die neue Saison tanken. Dazu schneidest du ihnen die verblühten Blüten ab, lässt aber das Laub, wie es ist. Das ist wichtig, wenn nur so kann die Pflanze Nährstoffe einlagern.

Von abgeblühten Narzissen und Hyazinthen die Blüten abschneiden

Nährstoffe musst du als Dünger servieren. Da in den sehr eng gepflanzten Töpfen das Gießwasser meist sofort wieder abläuft, ist ein Fußbad sinnvoll. Zu Hause benutze ich dafür Suppenteller, im Garten geht das besonders unkompliziert gleich mit mehreren Töpfen in einer Schubkarre. Dazu mixe ich Wasser und Dünger für Blühpflanzen nach Dosierangabe in der Gießkanne, gieße dann in den Teller oder die Karre und stelle die Töpfe für eine Stunde hinein.

Warum wähle ich Flüssigdünger? Weil durch ihn die Nährstoffe sofort zur Verfügung stehen. Würde ich warten bis zur Pflanzung im Garten und bis irgendwann die Nährstoffe im Kompost nutzbar sind, wäre die Aufnahmephase der Zwiebeln bereits abgeschlossen.

Narzissen und Hyazinthen im Topf richtig düngen

Narzissen, Hyazinthen und andere aus dem Topf in den Garten pflanzen.

Jetzt steht dem Auspflanzen nichts mehr im Wege. Ich hole die Zwiebeln aus dem Topf und entwirre die Wurzeln vorsichtig. Größere Tochterzwiebeln kann man vorsichtig abtrennen und lose Häutchen abzupfen.

Wichtig ist, dass die Zwiebeln nicht zu flach in den Boden kommen. Wie bei der Herbstpflanzung gilt auch jetzt: Über der Zwiebel sollten noch zwei weitere Platz haben. Auf dem Foto kannst du erkennen, dass das bedeutet, dass auch vom Laub recht viel in der Erde verschwindet.

Narzissen Pflanztiefe: dreimal so tief wie die Zwiebelgröße

Das macht gar nichts, denn in den Folgejahren wird die Pflanze im Freiland einen deutlich längeren und kräftigeren Stil bilden und wunderschön blühen wie diese kleinen Tête-à-tête-Narzissen.

Vom Topf in den Garten: Narzissen auspflanzen

6 Kommentare

  1. Wir vergessen immer, wohin wir die (meist geschenkten) Narzissen eingebuddelt haben und freuen uns jedes Frühjahr über die gelben Puschelchen.
    Viele Grüße
    Ilka

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo, Ilka,

      das geht uns auch so; eigentlich mit den meisten Blumenzwiebeln. Jede ist eine Art Überraschungsei – mir die Liebsten zu Ostern. :-)

      Beste Grüße
      Xenia

  2. Liebe Xenia, habe ich das richtig verstanden, dass Du Topfzwiebeln bald nach der Blüte, noch vor dem vollständigen Einziehen des Laubes in den Boden setzt? Ich bin da immer etwas unentschlossen und lasse dann meist die unschönen abgeblühten Töpfe irgendwo stehen, bis ich sie vergesse, oder dann halt im Herbst einpflanze. Jetzt wär das viel praktischer. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Wurzerl

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Renate,

      danke für diese gute Frage: Ja, ich setze die Zwiebeln jetzt ein. Im Prinzip wie beim Schneeglöckchenteilen „in the green“. Der Unterschied ist nur, dass die Zwiebeln jetzt aus dem Topf kommen.

      Herzliche Grüße
      Xenia

  3. Birgit sagt

    Danke für die genaue Anleitung. Hatte wirklich Zweifel, wie tief ich die Zwiebeln einsetzen soll. Jetzt weiß ich es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.