Garten
Kommentare 11

Schauen und genießen: Spaziergang durch die Gärten

Bunter Sommergarten

Wenn mal wieder zu viel Stadt ist, gehe ich los. Spazieren durch die Kolonie. Den Kopf, die Lungen und die Seele frei bekommen.

berlingarten ist ein Schrebergarten. Ein schönes Fleckchen Erde in der Großstadt. Mein Personal Trainer, Sauerstoffzelt, Gemüseabteilung, der stets zuverlässige Blumen- und Wohlgefühl-Lieferant.

Oeynhausen heißt die Gartenanlage, zu der er gehört. Die von Bebauung bedroht ist, für die viele Enthusiasten um den Erhalt kämpfen und die jetzt vielleicht tatsächlich überleben kann. Jedenfalls standen die Zeichen in den letzten zwei Jahren noch nie so gut wie jetzt. Meine Hoffnung geht mit spazieren.

Über 400 Gärten sind es, die gerade jetzt zu frischer Luft in der heißen Stadt beitragen. Bunte Blüten stehen nicht nur bei Insekten hoch im Kurs. Die Vogelhäuschen von heute sind echte Kreativmodelle. Rosenduft liegt in der Luft. Man hört Plantschgeräusche und Kinderlachen. Die Gemüsebeete zeigen Gärtners ganzen Stolz. Oeynhausen, dein Tisch ist reich gedeckt.

Wer hier spazieren geht, alle Wege sind offen und öffentlich, spürt die Liebe, mit der hier gewerkelt wird. “Schmuck” ist ein schönes Wort dafür. “Schmuckstücke” viele Lauben, üppiger Blumenschmuck in den Beeten. Die Stile sind so unterschiedlich wie die Menschen, die sich in so einer Kolonie zusammenfinden. Urbangardening meets Tradition.

Wer hier die Augen offen hält, entdeckt ein ums andere Postkartenmotiv. Auch Anregungen für das eigene Stück Land. In der Regel Pflanzenkombinationen, die unkompliziert sind und wirklich funktionieren. Ein paar habe ich dir mitgebracht.

(Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.)

 

A pro pos kreative Häuser: Wer in seinem Garten Lust auf den Bau eines Gewächshauses der ganz anderen Art hat, dem sei ein Artikel zu einem Upcycling-Modell aus Petflaschen oder Fensterscheiben empfohlen.

Und wer mehr lesen möchte über die Situation der Schrebergärten in der Kolonie Oeynhausen, der findet hier alle aktuellen Daten.

Artikel gefällt? Dann teile hier:

11 Kommentare

  1. Pingback: Die Kleingärten Oeynhausen - reine Wehmut – berlingarten

  2. Ich finde es beeindruckend, wie unterschiedlich die verschiedenen Gärten innerhalb der Gartenanlage sind. Das ist wie wenn man durch unterschiedliche Häuser spaziert, und die verschiedenen Einrichtungsstile betrachtet. Jeder einzelne Gärtner hat seinen individuellen Stil, der in einer Weise auch die eigene Persönlichkeit widerspiegelt. Ob akkurat geschnittene Rosen oder ein etwas wilderer Naturgarten: Beide Stile sind auf eine Art schön. Danke für die tollen Fotos als Inspiration!
    Liebe Grüße, Hannah

  3. Liebe Xenia,
    das ist eine wunderschöne Gartenanlage. Wir haben hier auch ganz in der Nähe viele Kleingartenvereine durch deren Kleingärten ich sehr gerne schlendere und mir Anregungen hole.
    LG Kathinka

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Kathinka,

      ja, die Kleingärten erleben eine echte Renaissance, was ich sehr schön finde. Immer mehr Menschen lieben es, draußen zu sein und hübsche Kombinationen zu gestalten. Viel Freude weiterhin bei deinen Spaziergängen!

  4. Holger sagt

    Danke Dir, Xenia, dass es Dir immer wieder so wunderbar gelingt, den Zauber der Oeynhausen-Kleingärten in Wort und Bild so trefflich einzufangen.

    • Berlingärtnerin sagt

      Lieber Holger, dein Lob freut mich sehr! *erröt*
      Die Gärten sind aber auch äußerst dankbare “Models”.

      Herzliche Grüße!

  5. Hallo Xenia!
    Ich finde die Gärten und die Anlage ganz entzückend und man erkennt sogar auf den Bildern mit wie viel Liebe sie gepflegt werden. Hoffentlich bleiben diese Schmuckstücke noch lange erhalten und vor der Verbauung verschont.
    GlG
    Sabine

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo Sabine, danke für deine guten Wünsche :-) Wir bleiben dran!

  6. Eure Kolonie ist wirklich ein besonderes Fleckchen mittenmang des Berliner Häusermeers, unweit des Kudamms. Und jedes Mal, wenn ich auf Besuch bin, freue ich mich einen Blick in all die unterschiedlich gestalteten Gärten werfen zu können. Besonders gefällt mir, dass in den Koloniegärten wirklich noch Gemüse, Stauden, Sommerblumen, alter Obstbaumbestand so eine gelungene Mischung bilden. Du hast das auch auf deinen Fotos wunderschön wiedergegeben. Auch den Garten, in den ich hin und wieder eingeladen werde, konnte ich entdecken.
    Ich halte euch die Daumen, dass die Verhandlungen um die Zukunft des Gartens unendlich sind……oder noch besser, endlich zu euren Gunsten entschieden wird.
    LG
    Sisah

    • Berlingärtnerin sagt

      Danke dir, liebe Sisah. Und die Einladung sei an dieser Stelle wiederholt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.