Garten
Schreibe einen Kommentar

Ab in die Erde – Schattenplatz wird umgestaltet

Die neuen Schätze Otternkopf und Wiesenraute kommen endlich in die Erde. Ein kleines nettes Schattendasein mit Bergenie unterm Birnbaum.

Auf dem Berliner Staudenmarkt noch mit Begeisterung erstanden standen sie nun schon eine Weile rum: Otternkopf und Wiesenrauten. Oder wie der Botaniker sagt: Strobilanthes atropurpureus und Thalictrum delavayi Splendide in rosa und weiß. Und harrten ihres Einpflanzens. Und wurden fast vergessen. Asche auf mein Haupt.

Aber um die Schaufel rauszuholen und den Bergenien auf die Pelle zu rücken hatte die Energie noch nicht gereicht. Außerdem bedeutete der Standort unterm Birnbaum: erstmal Fallobst klauben. Und zwar nicht zu knapp. Da kam das Nieselregenwetter der Faulheit gerade recht.

Aber mit den steigenden Temperaturen und dem neuen Hauch des Fastnochsommers habe ich mich drangemacht und das kleine Beet, eigentlich nur eine Pflanzenzusammenstellung, umgemodelt.

Das sieht nach Arbeit aus: Das Schattenplätzchen unter der Birne wird umgestaltetDie Iris sibirica aus dem Bestand wurde verjüngt, die Gewöhnliche Goldnessel Lamium galeobdolon gerodet, was das Zeug hält, und auch die Bergenien, die alten Matronen, mussten aus der Erde.

Nun stehen die Iris am noch sonnigsten Teil in einem Pulk, die Bergenien als Drift in die Tiefe Richtung Zaun und die neuen Bewohner mit guter Bewegungsfreiheit in Einzelstellung. Die vielen Zwiebelblumen, die ich aufgeschreckt habe, wurden flugs wieder eingebuddelt – sie hatten schon erste zarte Wurzeln angesetzt und lassen auf eine hübsche Blüte im Spätwinter hoffen. Den Otternkopf musste ich übrigens zurückschneiden, seine vielen langen, etwas vergeilten Triebe hätten ihn sicher beim Einleben gestört.

Nun hoffe ich auf gutes Anwachsen und eine elfenhafte Stimmung im nächsten Jahr. Und dass es den Garten dann noch gibt. (Mehr zu meinen Sorgen unter berlingärtnerin.)

Die neuen Erdbewohner: zwei neue Wiesenrauten und der mächtige Otternkopf

Die neuen Erdbewohner: zwei neue Wiesenrauten und der mächtige Otternkopf

Steckbrief Wiesenraute: Thalictrum delavayi Splendide und Splendide White, neue Sorten, reichblühend, sterile rosa oder weiße Blüten, Halbschatten, VI-IX, 150 cm

Steckbrief Otternkopf: Strobilanthes atropurpureus, ausgefallene (Halb-)Schattenpflanze, blau-purpur, VII-X, 125 cm

 

Was dich auch noch interessieren könnte: Wenn Garten-Ladies zu Jägerinnen werden

 

Artikel gefällt? Dann teile hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.