Unterwegs
Kommentare 9

Lohnt sich das Dahlienfeuer im Britzer Garten?

Überall die Plakate: Dahlienfeuer. Britzer Garten. Lohnt sich ein Besuch dort? Wie sind die Herbstblüher präsentiert und was ist sonst noch los?

10.000 Dahlien in rund 300 Sorten auf 2.200 qm – das ist doch mal eine Ansage. Mutter und Tochter haben sich an einem schönen Herbstfeiertag in den Britzer Garten aufgemacht, um zu schauen, ob man den verlockenden Plakaten “Dahlienfeuer” trauen darf und ob das wirklich heiß wird.

Die Bedingungen waren exzellent: Kaiserwetter und die Damen in Spaziergeh-Laune. Die Tochter bekam das obligatorische Eis, die Garten-Testerin meinte, sich im Gegenzug die Freiheit grenzenloser Foto-Stopps erkauft zu haben.

Denn der Britzer Garten hat mich wieder begeistert. Ich kann voller Überzeugung sagen: Ja, ein Besuch lohnt sich wirklich, hier gibt es tolle Motive. Und zwar nicht nur wegen der aufgepflanzten Dahlien, die in dieser Masse ja auch leicht etwas Massiges haben, sondern vor allem wegen der Landschaft. Richtig gelesen: 1985 wurde der Britzer Garten im noch geteilten Berlin als Bundesgartenschau-Gelände errichtet und bietet auf 90 Hektar nicht nur sehr schöne gärtnerische Anlagen, sondern Natur pur. Wasserflächen mit wunderbarer Uferbepflanzung, Hügel mit schönen Aussichten – ja, auch mit der Gropius-Stadt-Skyline, aber dafür sind wir ja in Berlin -, sanft geschwungene Wiesen, riesige Bäume.

Dazu kommen üppige Herbstbeete im Piet Oudolf-Stil mit Gräsern und langlebigen Stauden, die jetzt richtig auftrumpfen, sowie sehenswerte Pflanzungen wie Karl Foerster-Senkgarten, Rosengarten, Topfgarten und viele Anregungen mehr.

Mich wundert es nicht, dass der Britzer Garten immer wieder unter die schönsten Gärten Deutschlands gewählt wurde.

(Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.)

Und was ist mit der Atmosphäre? Kommt nicht halb Neukölln an einem schönen Tag hierher? Insgesamt können wir sagen, dass sich die Besucher nicht auf den Füßen stehen. Zu groß und weitläufig ist das Gelände. Nur hatten wir das Pech, dass auch auf diesen Wiesn Oktoberfest gefeiert wurde. Und so schlagerte es plötzlich weithin von Marina, Anita und Micaeeeela-aha.

Aber wir wollten ja eh nach Hause, alle Fotos waren im Kasten.

Artikel gefällt? Dann teile hier:

9 Kommentare

  1. Liebe Xenia,

    lohnt sich absolut, Du hast völlig recht!
    Ich bin quasi im Britzer Garten aufgewachsen und wohne immer noch ganz in der Nähe. Das Dahlienfeuer habe ich mir noch in keinem Jahr entgehen lassen. Hier sind noch ein paar Fotos dazu – ich habe nämlich auch darüber geschrieben :-)
    http://berlinerlandpomeranze.blogspot.de/2015/08/berliner-landleben-britzer-garten.html

    Du schreibst, der Britzer Garten hat Dich “wieder” begeistert. Warst Du schon oft hier? Vielleicht laufen wir Berliner Pflänzchen uns ja dort mal über den Weg!

    Liebe Grüße
    Jessica

    • Berlingärtnerin sagt

      Das wäre super, denn ich bin tatsächlich regelmäßig im Britzer Garten! Und du hast sehr schöne Fotos mitgebracht vom Dahlien-Vergnügen. Hut ab!

      • Danke für die “Blumen”. ;) Über ein Treffen im Sommer würde ich mich freuen! Bis Mai muss ich den Britzer Garten leider meiden. Da gibt es so viele Birken, dass ich mich gleich mit einem allergischen Schock ins Krankenhaus einliefern lassen kann. Leider kann ich mir dadurch nie Tulipan ansehen. Aber vielleicht finde ich ja hier im April ein paar schöne Fotos von der Tulpenausstellung? :)

      • Berlingärtnerin sagt

        Ich liefere einen Beitrag vom Tulpenfrühling und widme ihn dir :-)

      • Berlingärtnerin sagt

        Ich mich auch!
        Dir wünsche ich eine möglichst allergiearme Zeit.

  2. Da stimme ich dir voll und ganz zu, der Britzer Garten ist zu jeder Jahreszeit sehenswert. Ich mag ihn besonders im Frühling…ich durfte seine Entwicklung mein gesamtes Berliner Leben begleiten…Jeder findet dort einen Platz zum Chillen, selbst anspruchsvolle Pubertierende auf dem sog. Wandertagen
    LG
    Sisah

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo Sisah,

      im Frühling hat für mich dort besonders die wunderschöne Streuobstwiese mit den tausenden von Frühlingsblühern ihren Zauber. Ganz großes Kino nach unseren langen Wintern :-)

      Beste Grüße, genieß den schönen Sommersonntag!

  3. Alex sagt

    Hallo Xenia!
    Der Britzer Garten ist wirklich eine großartige Mischung aus Park und Garten. Ich war ewig nicht dort, habe aber jetzt Lust bekommen, mal wieder hinzufahren. Danke dafür.
    Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.