Idee, Floristik
Schreibe einen Kommentar

Dauerbrenner, Herzerwärmer: Gänseblümchen

Gänseblümchen

Die Letzten werden die Ersten sein. Es wird durchgeblüht. Die kleinen Freuden sind die größten. All diese Sprichwörter treffen auf die bezaubernden Gänseblümchen zu.

Am Straßenrand unachtsam zertreten, im Rasen vom Unromantiker bekämpft, mit dem richtigen Gefäß jedoch vom Wiesenblümchen zur Schönheit mit ganz eigenem Charme entwickelt. Und endlich auf Augenhöhe gebracht.

Gänseblümchen

Auf das richtige Gefäß kommt es an

Und ein bisschen mehr Aufmerksamkeit hat Bellis perennis auch verdient, denn sie reckt rund ums Jahr ihre Köpfchen – je nach Witterung mal mehr, mal weniger hoch – aus der typischen Blattrosette.

Die Engländer sagen: Wenn du mit deinem Schuh auf mehr als sieben Gänseblümchen treten kannst, dann ist Frühling. Das klingt für mich zwar nicht gerade gentlemanlike, sondern ganz schön grob, aber dass in meinem Garten eigentlich immer Frühling ist, gefällt mir. Ich lächle.

Auch jetzt am Frühstückstisch im Januar. Mit frischen Blüten aus dem Garten.

Ich werde dieses Sträußchen auch zum Friday Flowerday zum Blog Holunderblütchen schicken, einer Initiative, sich für jedes Wochenende frische Blüten ins Haus zu holen.

Artikel gefällt? Dann teile hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.