Idee, Floristik
Kommentare 11

Festlich: schnelle Tischdeko mit Lenz- oder Christrosen

Lenzrosendekoration

Christ- und Lenzrosen sind die idealen Blumen für einen schlicht-eleganten, super einfachen Tischschmuck, den du auch dann noch gezaubert bekommst, wenn die Gäste schon im Flur stehen.

Eigentlich leben meine Beiträge ja von den Texten. Aber diese Dekoration spricht für sich: Wer im Winter einen schnell kreierten Blumenschmuck braucht, der nicht viel Platz einnimmt und den Gästen am Tisch die Sicht nicht versperrt, lasse einfach ein paar Helleborus-Blüten zu Wasser.

Drei Blüten in unterschiedlichem Reifestadium. Die Blüten halten sich sehr lange als "Seerosen"

Drei Blüten in unterschiedlichem Reifestadium. Die Blüten halten sich sehr lange als “Seerosen”

Ich muss dazu nur auf den Balkon hüpfen und ein paar Blüten und Blätter abzupfen. Auch im Winter blüht es dort üppig. Es eignen sich Christrosen genauso gut wie die späteren Lenzrosen, die es aber auch jetzt schon vorgetrieben gibt. Als Ergänzung liebe ich die Stacheldrahtpflanze, die es mir nicht übelnimmt, wenn ich mich immer mal wieder an ihr vergreife.

Lenzrosen mit Thuja und Heide geschmückt

Lenzrosen mit Thuja und Heide geschmückt

Als Gefäß eignen sich bauchige Weingläser auf langen Stielen besonders gut. Dieses hier sind Burgundergläser. Sie sind grazil und nehmen wenig Platz weg, sodass sie auch noch neben Schüsseln und Platten mit Rotkohl und Gänsebraten passen.

Bauchige Burgundergläser eignen sich besonders zur Präsentation von Blüten

Bauchige Burgundergläser eignen sich besonders zur Präsentation von Blüten

 

Ich wünsche uns allen viele festliche Momente an einem schön gedeckten Tisch mit köstlichen Speisen und guten Gesprächen!

Ich verlinke diese Blüten zum Holunderblütchenblog und vielen anderen schönen Sträußen.

11 Kommentare

  1. Bea sagt

    Liebe Xenia,
    Habe eben deine großartige Seite wiedergefunden- es macht soviel Freude hier unsere Träume von Gartenbildern, jahreszeitlichen Stimmungen und gärtnerischem Naturerleben auf so wunderbare Weise inszeniert zu finden- verbunden mit soviel fantastischen Anregungen. Ganz großes Kompliment!
    Besonders faszinierend finde ich auch deine geschmackvollen Deko- Vorschläge.
    Zu der zarten Christrosen-Tisch- Deko leuchtet bei mir jedoch ein Warnlämpchen auf: Christrosen sind extrem giftig! Gilt das nicht auch für die Blüten? Was wäre wenn ein Mensch in Feierlaune dann doch mal einen Schluck aus dem kühlen Weinglas nähme, nachdem eine Blüte zufällig entfernt wurde? Aus einer richtigen Vase dagegen würde wohl nicht so schnell jemand trinken?
    Bitte nicht falsch verstehen- möglicherweise ist meine Sorge ja unbegründet?!
    Ganz liebe Grüße und Danke für all die wunderbaren Seiten und Bilder!
    Bea

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Bea,

      ich freue mich sehr, dass du wieder hergefunden hast. :-)
      Ja, das stimmt, Christrosen sind giftig. Ich gehe mal davon aus, dass niemand zu tief ins Weinglas schaut und es nicht zu Verwechslungen kommt. Vielleicht ist es dennoch sinnvoll, die Blütengläser nur in der Mitte des Tisches und nicht neben den Trinkgläsern zu platzieren. Sicher ist sicher.

      Herzliche Grüße!

  2. Eine einfache aber sehr effektvolle Idee! Die mag ich mir mal “klauen” fürs nächste Jahr, wenn ich darf. Dir ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes neues Jahr! LG Bianka

  3. ilona sagt

    Sehr elegant schaut das alles aus mit den weißen Blüten. Bei mir dürfen die Christrosen im Garten blühen, ich finde sie zu schade zum abschneiden. Erst im Frühjahr hole ich mir welche ins Zimmer und mache dann auch einen bunten Teller daraus wie du, manchmal auch mit Moos. In meinen Wohnzimmer stehen aber trotzdem künstliche Christrosen auf der Fensterbank neben vielen Koniferen, die ich aus dem Garten hole. Schade, daß du so weit entfernt wohnst, sonst hätte ich dir ein paar Koniferen zukommen lassen, weil wir diesen Winter eine große Konifere entfernen müssen.
    So, nun wünsche ich auch dir schöne Weihnachten, bleib gesund. Bei uns gibt es Rindsrouladen und bei meiner Tochter einen veganen Linsenbraten.
    Grüße dich herzlichst
    Ilona

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Ilona!

      Grad gestern habe ich doch noch einen “Tannenbaum” bekommen, obwohl ich gar keinen Kaufen wollte: Eine Fichte wurde im Garten nebenan gefällt und weil ich so ewig gebannt am Zaun rumstand, hat mir einer der Gärtner die Spitze geschenkt. Unverhofft kommt oft. Euch viel Freude heute bei eurem Familienzusammensein. Dann könnt ihr ja auch einen Rundgang durch den Garten machen und schauen, wie weit denn die Helleborus schon sind. :-)

      Beste Grüße!

  4. FraukeSonnenschein sagt

    Wunderschöne Idee, direkt in die Tat umgesetzt. Vielen Dank und wunderschöne Festtage,herzlichst Frauke

    • Berlingärtnerin sagt

      Auf dem Balkon habe ich Kräuter und Blüten – je nachdem, was man gerade braucht. :-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.