Idee, Floristik
Kommentare 22

Rosenstrauß wie ein Sommerbeet

Mein wunderschöner Rosenstrauß

Im Moment ist alles üppig im Garten. Es kommt nicht darauf an, hier und da etwas mehr für einen tollen Blumenstrauß zu schneiden. Ich muss sogar an vielen Stellen aktiv ran, weil wir sonst bei den schmalen Gängen gar nicht mehr durchkämen. Oft genug zeigen Kratzer an Armen und Beinen, dass wir Rosen haben (“Nein, keine Katzen”, muss ich manchmal im Büro aufklären.)

In meinem Strauß wogen historische Rosen, Katzenminze, Mädesüß und Frauenmantel um die Wette. Der Sommer zeigt sich von seiner überschwänglichen Seite. Ich habe mein duftendes Cottage Garden-Beet in die Vase gebracht und liebe diesen edel-lässigen Look. So ein Prachtexemplar von Strauß kannst du wirklich nicht kaufen!

Da alle Stiele weich und wild gebogen sind, präpariere ich die weite Glasvase vor dem Arrangieren: Tesafilmstreifen kreuz und quer geklebt sorgen dafür, dass nicht alle Blumen sofort auf eine Seite kippen. Und gläserne Orchideen-Stäbe helfen, die bei den nostalgischen Rosen manchmal schweren Köpfe zu stützen. Da hier an Blüten und Blättern so viel los ist, fallen diese Helfer gar nicht weiter auf. Alles schick, oder?

Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.

Ich verlinke diesen Struß zu vielen anderen Prachtstücken im Holunderblütchen-Blog.

Artikel gefällt? Dann teile hier:

22 Kommentare

  1. Brigitte Stisser sagt

    Liebe Xenia Rabe – Lehmann
    Ich liebe und bewundere Sträuße – eigene und fremde. Mit kostbaren Blumen aus dem Blumengeschäft , mit Blumen aus dem Garten und mit Wildblumen. Und nur , wenn man sie in Bildern festhält, bleiben sie ewig. Wenigstens für DIE Ewigkeit, die wir uns auf der Erde bewegen.

  2. So ein hübscher Rosenstrauch. Den hätt’ ich jetzt auch gern. ;-) Auch tolles Licht für die Aufnahme. :-)

    Liebe Grüße,
    Greta

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo Greta,

      nett, dich hier zu treffen :-)
      Danke, für deinen netten Fotografinnenkommentar, ich freu mich sehr darüber.

      Beste Grüße!

  3. Ein toller Blumenstrauß! Wir haben ja auch wahnsinnig viele Rosen, aber ich kann mich neben dem Abschneiden des Verblühten und dem, was wirklich absolut im Weg hängt, nur schwer überwinden, Blüten für Sträuße abzuschneiden. Ich finde sie sooo schön im Garten.

    Liebe Grüße
    Jessica

    • Berlingärtnerin sagt

      Und direkt vor Auge und Nase bekommen die süßen Blümchen sooo viel Aufmerksamkeit von mir wie die im Garten nimmer bekämen vor lauter Wildwuchs :-)
      Aber jede(r) muss schneiden, was er von Herzen abnehmen kann.

      Beste Grüße!

  4. Was für eine üppige Pracht, liebe Xenia. Wie ein kleiner Garten auf dem Tisch, wunderschön.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche und sende dir ganz ganz liebe Grüße,
    Kama

    • Berlingärtnerin sagt

      Danke dir, liebe Kama, ich freue mich immer, dich zu sehen. Der hübscheste Avatar weit und breit :-)

  5. Klasse – der Strauss sowieso, die Ideen auf jeden Fall auch und die Bilder natürlich!
    Immer schön, bei Dir vorbei zu schauen und immer gibts was Neues und Interessantes!
    Viele Grüße von Renate

    • Berlingärtnerin sagt

      Ich freue mich sehr über deinen herzlichen Kommentar, liebe Renate! Wenn ein Profi wie du sich hier wohlfühlt, macht mein Amateurinnen-Herzchen einen Hüpfer :-)

      Danke dir und beste Grüße!

  6. Blumenfrau sagt

    Liebe Xenia, du hast so viele Rosen einfach im Strauß, soviele haben manche Leute nicht im ganzen Garten. Respekt er ist sehr schön geworden. Dann noch ein paar clevere Tricks und schon klappt es mit dem Rosenstrauß. LG und Danke fürs Zeigen Marion

  7. Wunderschön ist dein Strauß, liebe Xenia !!! Während ich mit den gezüchteten langstieligen Rosen so gar nichts anfangen kann, faszinieren mich die Gartenrosen mit ihren dünnen gekrümmten Stielen :-)
    Ganz herzliche Grüsse und ein hoffentlich sonniges Wochenende , helga

    • Berlingärtnerin sagt

      Ich sage auch immer: Das sind Rosen mit Charakter. Die dürfen ruhig krumm und schief sein, dafür Punkten sie mit Duft und Romantik.

      Das Wetter meint es nun seit Tagen das erste mal nicht so gut mit uns Menschen: es regnet. Und die durstigen Pflanzen freuen sich :-)

      Beste Grüße, liebe Helga, hab du es auch schön!

  8. …ein wundervoller Strauß, liebe Xenia,
    da komme ich direkt ins Schwärmen…und sein Duft ist bestimmt auch toll,

    liebe Grüße
    Birgitt

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo liebe Birgitt,

      wie nett, mal wieder von dir zu lesen. Ich hoffe, es geht dir gut und du kannst einen Sommer voller Erfreulichkeiten genießen:-)

      Ja, der Duft ist berauschend!

      Herzliche Grüße!

  9. Nein, liebe Xenia, solch ein Prachtexemplar von Rosenstrauß (noch dazu mit historischen Rosen und so gesundem Blattwerk) kann man wirklich nicht kaufen. Ich finde, Du hast nicht nur ein Rosenbeet in die Vase gebracht, sondern Dir die ganze Herrlichkeit des Sommers ins Haus geholt, den Strauß raffiniert mit dem Vasentrick, den ich mir für meine Hortensien merken werde, arrangiert und toll in Szene gesetzt. Und wie schön, dass, wenn der Strauß längst verblüht ist, diese wunderbaren Fotos bleiben.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Edith

    • Berlingärtnerin sagt

      Danke für deinen herzlichen Kommentar, liebe Edith!

      Mit dem Blattwerk sprichst du natürlich ein echtes Thema an: Königin von Dänemark und Paul Noel sind bei mir völlig gesund, von New Dawn kann ich das leider nicht so sagen. Aber das tut so einem Prachtstück von Rose dennoch keinen Abbruch. Ich habe mich entschieden, nichts gegen die Pilzkrankheiten zu tun als möglichst alles kranke Laub zu entfernen.

      Ich grüße dich und wünsche ein trockenes Wochenende!

  10. Ein wirklich traumhafter Strauß….hier bei uns sind die meisten Rosen leider schon wieder verblüht.
    LG
    Sabine

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo Sabine!

      So langsam ist die erste Rosenrunde auch durch. Die Königin von Dänemark, Paul Noel und New Dawn sind ziemlich spät – die Königin ist von den einmalblühenden die letzte. Umso mehr genieße ich sie. Alles, was endlich ist, erscheint umso kostbarer.

      Beste Grüße!

    • Berlingärtnerin sagt

      Das kann ich mir vorstellen! Darum kämpfen wir ja auch so sehr um unser Grün in Berlin. Denn was einmal weg ist, ist für immer weg.

      Herzliche Grüße von Hauptstadt zu Hauptstadt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.