Idee, Floristik
Kommentare 4

Serie Vasen: runde Formen mögen’s lässig – wild mit Hopfen und Nelken

Strauß mit Nelken und Hopfen

Jetzt wächst überall der Hopfen. Zusammen mit ein paar zartfarbigen Blüten umschmeichelt er starre Formen.

Im Laden war sie ein Traum, die runde Glasvase, die für einen ganzen Goldfisch-Clan als Domizil reichen würde. Aber dann stand sie herum und wurde kaum genutzt. Welche Blumen sollten darin auch schön aussehen? Zu rund, zu groß, mir dann aus dem Fokus geraten.

Nun fiel aber mein Blick auf den Hopfen, der sich derzeit aller Zäune bemächtigt. Das war es: „Lush“ müsste der Strauß sein, der schön zu meiner Ballonvase aussehen würde. Üppig, locker, wild umspielend. Also ran an den Hopfen, ein paar Lianen würde er schon entbehren können. Zum hellen Grün der Hopfenfrüchte (die übrigens nur die weiblichen Pflanzen ausbilden) brauchte ich darüber hinaus gar nicht mehr viel. Die zart apricotfarbenen Nelken, die durch ihren etwas steifen Wuchs auch nicht ganz einfach zu stylen sind, fand ich genau richtig.

Bei den jetzt dunkler werdenden Tagen bringen die beiden Pastellfarben Apricot und Lindgrün Helligkeit und Frische ins Zimmer und sind ein Lichtblick, wenn ich es mir auf dem Sofa gemütlich mache.

Was steht bei dir derzeit in der Vase?

Zum Vergrößern der Fotos klicke sie einfach an.

Ich verlinke zum Friday-Flowerday beim Holunderblütchen.

4 Kommentare

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Helga,

      wir sind scheinbar Seelenverwandte! Was für ein zauberhafter Strauß dir da wieder gelungen ist. Hätte ich ihn früher gesehen, hätte ich meine Zutaten auch zurückhaltender eingesetzt. Aber so ist dann ein stückweit eigene Note dabei.

      Übrigens war ich am Sonntag auf einer Ikebana-Ausstellung. Das Thema hat mich ja jetzt ganz und gar. Ich werde noch einen Blogbeitrag erstellen.

      Beste Grüße!

  1. So gezähmt gefällt mir der Hopfen auch! Im Garten habe ich ihn allerdings verbannt. Man bekam ständig Striemen an den Armen, wenn man nicht aufpasste und an den Ranken anging. Das fand ich gerade am Sitzplatz nicht so angenehm!
    Viele Grüße von
    Margit

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Margit,

      im Garten bin ich auch auf der Hut vor ihm. Besonders der männliche, der ja ohne „Zapfen“ bleibt, muss weichen und darf als Mulch weitermachen. ;-)
      Aber in Wald und Flur und Hecke bediene ich mich gern.

      Hab einen schönen Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.