Idee, Floristik
Kommentare 9

Sommergesteck: Rosen im Rhabarberstängel

Kleine Deko

Am 24. Juni war Johannistag, letztes Erntedatum für Rhabarber. Dabei fielen mir die stark verholzten Stängel der Rhabarberblüten auf. Eine kleine Gartentischdeko war schnell gemacht.

Wenn ich durch den Garten streife und Blüten für die Vase suche, bringe ich es nicht über mich, eine Sorte so abzuernten, dass ein üppiger Strauß entsteht. Man soll ja den Schätzchen nicht ansehen können, dass etwas weggenommen wurde. Und für ein extra Schnittblumenbeet reicht unser Schrebergarten-Handtuch natürlich auch nicht. Also habe ich am Ende immer ein Sammelsurium unterschiedlichster Formen, Farben, Höhen im Erntekorb und muss mir überlegen, wie ich daraus dennoch eine Einheit schaffe.

Jetzt fand ich es reizvoll, die aus den Rhabarberstauden herausgeschnittenen Blütenstängel für eine Art Steckhilfe zu nutzen. Die sind nämlich richtig hart und holzig und stehen aneinandergebunden ganz von selbst. In jedes Röhrchen ein anderes Blümchen – und dennoch ein gemeinsamer Nenner für meine Solitäre.

Herausgekommen ist eine kleine romantisch-bunte Deko für den Gartentisch. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass die Stängel großartig auf elegant zu trimmen sind: alle auf eine Länge geschnitten, mit Silberdraht umwickelt und in einen Glashafen mit einigen hohen Blütenstielen gestellt. In weiß-grün zum Beispiel. Vielleicht dann auch eine Nummer größer. Ich werde warten, bis Nachbars Japanischer Staudenknöterich (Fallopia japonica), vor dessen Ausbreitungsdrang ich mich eigentlich fürchte, groß genug ist, dann geht es ihm an den Kragen.

 

Alle Fotos vergrößern sich durch anklicken.

Ich verlinke diesen Beitrag zum Blog Holunderblütchen und der Aktion Friday-Flowerday.

Artikel gefällt? Dann teile hier:

9 Kommentare

  1. Pingback: weißer Hartriegel | Judika

  2. Ja, Knöterich lässt sich hervorragend als Steckhilfe einsetzen !!! Dein Nachbar hat ihn im Garten ??? Oje…hüte dich vor ihm /also, ich meine … vor den Samen des Knöterichs ;-)
    Rhabarber ist eine tolle Alternative :-) Fault der nicht recht schnell ?
    Ganz herzliche Grüsse, helga

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo Helga,

      oh ja, ich habe wirklich Angst vor dem Knöterich. Er hat auch schon den Bereich hinter unserem Kompost erreicht, urgx.

      Den Strauß haben die Rhabarberstängel ohne Fäulnis gut überstanden. Ich kann mir aber auch vorstellen, zwischen die Röhren Reagenzgläser einzubinden. Dann wäre man auf der ganz sicheren Seite, müsste aber ans Nachfüllen denken.

      Liebe Grüße, bin schon gespannt auf deinen nächsten Strauß!

  3. Eine richtig gute Idee, die werde ich mir Merken.Eine tolle Deko,gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße
    Sonja

  4. Tolle Idee, dieses Jahr hatte ich keine rechte Lust zum Rhabarberkuchen backen und Marmeladekochen, da kommt mir Deine Idee gerade recht, ich finde bestimmt noch ein paar harte Stängel im Garten.
    herzlich Judika

    • Berlingärtnerin sagt

      Hallo Judika, schön, dass es dir gefällt! Einen Hinweis habe ich jetzt nach ein paar Tagen: Achte darauf, dass die einzelnen Stile weit genug im Wasser stehen. Ich hatte bei einer Rose nicht genügend drauf geachtet.
      Beste Grüße!

  5. …das gefällt mir sehr gut,
    so verholzte Röhren habe ich schon in Gestecken gesehen, wäre aber nie darauf gekommen, dass es Rhabarberstängel sein könnten…sehr schöne Tischdekoration,

    lieber Gruß Birgitt

    • Berlingärtnerin sagt

      Danke dir, liebe Birgitt! Hab ein schönes Wochenende in deinem Garten, bist ja jetzt wieder zu Hause, oder? (Bei uns hat gerade zur Freitag-Feierabendzeit der Regen eingesetzt. Hmm. Grr.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.