Idee, Rezept
Kommentare 6

Ran ans Eingemachte: Smoothie aus eigenen Früchten

Smoothie Himbeer Banane

Über Smoothies, die unkomplizierteste und wahrscheinlich leckerste Art, deine Früchte zu verwerten. Für ein gesundes Frühstück zum Beispiel.

Die neue Ernte steht in den Startlöchern und wir schlemmen uns jetzt aktiv durch die Tiefkühltruhe und verwerten alles Obst vom Vorjahr. Das ist Platz schaffen auf die angenehme Art. Neben dem Backen haben wir unsere Liebe zu Smoothies aus eigenen Zutaten entdeckt. Zum Frühstück sind sie eine super Alternative zu Brot & Co. Ich mache mich damit bei meiner Tochter beliebt und arbeite an der Auszeichnung „beste Mama der Welt“.

Ich kann dich nur ermutigen, locker vom Hocker zu improvisieren. Auch mit überreifem Obst, Grünzeugs und Kräutern. Als Flüssigkeitsbasis taugen Mineralwasser oder natürlich Säfte; Kokosmilch, Joghurt oder normale Milch finde ich zum Ergänzen auch passend – aber in geringerer Menge, sonst wird’s schon ein Milchshake. – Auch lecker, aber was anderes. Eiswürfel sind wegen des frischen Geschmacks nicht verkehrt, müssen aber nicht unbedingt sein, wenn ja das Obst zum Teil aus der Kühlung kommt.

Zum Süßen mag ich Ahornsirup oder braunen Zucker sehr. Honig hat mir einen zu typischen Eigengeschmack. Aber auch da heißt es: Erlaubt ist, was gefällt.

Für den hier fotografierten Smoothie hatte ich jetzt Himbeeren von der letztjährigen Ernte als Hauptzutat. Da die Säure etwas spitz war, habe ich Bananen dazugenommen, das milderte wunderbar ab. Beides kam mit Mineralwasser, Joghurt und Ahornsirup in den Mixer und war eine Minute später schon fertig. Köstlich zu Himbeeren sind übrigens auch Ananas und Pfirsich.

Mit Getreideflocken ein vollwertiges Frühstück.

Um nochmal auf das Thema Frühstück und die Kinder zurückzukommen: Wenn es dein Gewissen beruhigt, deinen Kindern „nicht mehr als einen Smoothie “ zu servieren, kannst du das Ganze auch noch anreichern: durch schnelllösliche Getreideflockchen, die klassischerweise für Breifläschchen verwendet werden. Bei berlingartens heißt diese Variante Kraftsaft.

Viel Spaß! Cheers!

Alle Foto vergrößern sich durch anklicken.

6 Kommentare

  1. Ich kann Dir von der Marke Alnatura da was empfehlen 🙂 – ich komme gerade nicht auf den Namen, aber musst du unbedingt mal schauen!

  2. Hi,

    wie mixt du die Haferflocken denn am besten rein? 🙂

    Geht das einfach mit dem Mixer? – ich kann mir das noch nicht so richtig vorstellen, aber würde es gerne einmal austesten.

    • Berlingärtnerin sagt

      Es gibt Flocken, die so aufbereitet sind, dass sie sich in Flüssigkeit sofort auflösen. Eigentlich sind sie gedacht für Babyfläschchen. Ich kaufe sie im Reformhaus.

      Beste Grüße!

      • Vielen Dank für den Tipp!
        Ich hatte immer das Problem, wie Ernie beschrieben hat, dass ich gar nicht wusste, wie am besten. Für mich persönlich sind Flockenstückchen nicht so toll.
        Wenn es welche gibt, die sich auflösen, ist das natürlich mega!

  3. Liebe Xenia, das klingt wunderbar! Die volle Vitamin-Power für einen gesunden Start. So halten wir es hier auch, allerdings (noch) mit gekauften Früchten. Derzeitiger Favorit ist der Himbeer-Mango-Mandel Smoothie 😉 Allerliebste grüße, Kama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.