Alle Artikel in: Unterwegs

An dieser Stelle findest du Artikel zur Metropole Berlin und zu anderen schönen Orten, an denen es grünt und blüht.

Villa Liebermann Gärtnerhaus

Liebermann-Villa: Gartenbilder gemalt und gepflanzt

Max Liebermann: Er war einer der bedeutendsten deutschen Maler, ein Schöngeist, der sein Schaffen von der Leinwand auf sein Grundstück am Berliner Wannsee ausdehnte. Wie gut, dass wir Malerei und Gartenkunst dort hautnah erleben können. Ein Haus am See – wie schön das klingt. Ein Traum, den sich Max Liebermann 1909 mit dem Bau seines Sommerhauses am Wannsee verwirklichen konnte. Hier fand der 62-jährige Grand-Seigneur der Berliner Malerszene Erholung vom Trubel der Großstadt und Inspiration für viele Motive seines Spätwerks. Mehr als 200 Gemälde entstanden im Garten rund um die Villa. Den 7.000 qm große Garten gestaltete der Landschaftsarchitekt Albert Brodersen, der 1910 bis 1926 Gartendirektor in Berlin war. Dabei orientierte er sich eng an den Vorstellungen von Max Liebermann und dem Leiter der Hamburger Kunsthalle Alfred Lichtwark. Ein starkes Team, wie wir heute sagen würden. Vor dem Haus: bunter Nutz- und Blumengarten, eleganter Vorplatz. Den Eingang der Anlage bildet das hübsche Gärtnerhaus, in dem der Kassenbereich und ein kleiner Shop untergebracht sind – wie sollte es anders sein. Vor dem Haus verzaubert ein formal angelegter, …

Jiyuka: eine Kreation in freiem Stil der Ikenobo Schule

Interview: Wie entsteht eine Ikebana Ausstellung auf einer Gartenschau?

Ein Interview mit meiner Ikebana Lehrerin Renate Murawski, die am letzten Wochenende auf der IGA Berlin 2017 an der großen Ikebana Show teilgenommen hat und uns einen Blick hinter die Kulissen gewährt. Auf der IGA Berlin hat vom 24.-27.08. eine beeindruckende Ikebana-Ausstellung des Ikebana Bundesverbands stattgefunden. Bitte erzähle doch kurz, was der Bundesverband eigentlich ist. Der IBV ist die größte Vereinigung von Ikebana-Lehrern und -Schülern in der Bundesrepublik Deutschland. Seine Mitglieder im In- und Ausland gehören den verschiedensten lkebana-Schulen und -Gruppierungen an. Er ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein und alle aktiven Mitglieder arbeiten mit hohem Einsatz ehrenamtlich*. Du selbst bist Ikebana Lehrerin der Sogetsu-Schule in Berlin und Brandenburg/Falkensee (Link hier). Was treibt dich persönlich dazu, dich für so eine Ausstellung zu engagieren? Für diese Antwort musste ich direkt etwas länger überlegen, weil es erstmal so ist, dass man ganz viel Arbeit und Kosten hat und am Ende vielleicht ein bisschen Anerkennung bekommt. Ganz am Anfang fragte mich vor vielen Jahren meine Ikebana Lehrerin, ob ich an einer kleinen Ausstellung teilnehmen möchte. Wir machen jetzt …

Havellage

Ausstellungstipp: Gartenstar Fürst Pückler im Schloss Babelsberg

Ein Ausflug zum UNESCO-Weltkulturerbe: Schloss Babelsberg strahlt in neuem Glanz, eine Ausstellung über Hermann Fürst von Pückler-Muskau verrät alles über den Park und an der Havel kannst du sonnenbaden, picknicken oder auch einfach nur flanieren. Was will man mehr für einen entspannten Sonntag? Ich kann mir richtig vorstellen, welche Genugtuung Fürst Pückler angesichts dieser Ausstellung im Schloss Babelsberg empfände. 170 Jahre vergangen und er als Gartengestalter immer noch im Gespräch. Nur die Hinweise auf seine überspannten Titels- und Ordensbetteleien an seinen Auftraggeber, Kaiser Wilhelm I., wären ihm vermutlich peinlich. Noch bis zum 15. Oktober findet eine reizvolle Ausstellung über Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785-1871) in den noch unsanierten und seit mehreren Jahren erstmals wieder zugänglichen Räumen des Schlosses statt. Sie trägt den Titel „Pückler. Babelsberg – Der grüne Fürst und die Kaiserin“ und gibt die Möglichkeit, dem Gartenkünstler inmitten einer seiner wichtigsten Schöpfungen zu begegnen und auch dem Menschen auf die Spur zu kommen. Ich empfehle, als erstes die Ausstellung zu besuchen und dann einen Spaziergang durch den Garten zu unternehmen (vielleicht mit einem abschließenden …

IGA Berlin 2017

IGA Berlin 2017: hundert Gartenreisen in einem Besuch

Dieses Jahr war ich nicht auf Gartenreise im Ausland. Bitter für mich. Dieses Jahr habe ich die Internationale Gartenausstellung in der Stadt. Mehr als ein Trost. Mein erstes Resümee nach zwei Besuchen der IGA Berlin 2017. Ich beginne mein Abtauchen in „eine Gartenreise an einem Tag“ in England, wie sollte es anders sein bei mir. Und ich werde nicht enttäuscht. Das, was englische Gärten (jenseits der Landschaftsparks) ausmacht, finde ich hier: rote Ziegelmauern, üppige ‚Borders‘ (Rabatten) mit Stauden in großen ‚Drifts‘ (länglichen Flächen) gepflanzt, Rosen mit Lavendel, einen Küchengarten der Extraklasse samt Kräutern in geometrischen, von Buchs umsäumten Beeten. Alle Fotos dieses Beitrags vergrößern sich durch anklicken.   Und so findet jeder hier seinen Lieblingsgarten: ob Asien, Italien, orientalisch, christlich oder einfach nur formal wie bei Karl Foerster um die Ecke in Potsdam. Dazu kommen die typischen Themengärten einer Gartenschau für Privat- und Balkongärtner, Gartenbaubetriebe zeigen, was sie drauf haben. Du kannst dich zum Beispiel über Trends in der Grabbepflanzung informieren und, kurios, zwischen den Schaugräbern auf großen Sitzsäcken herumlümmeln. An anderer Stelle zeigen Künstler …

Fränkel Gemüsegarten

Ausflugstipp für Gartenbegeisterte: der Landhausgarten Max Fränkel in Berlin-Kladow

Ein Auflug-Tipp für Berlin mit Schiffchenfahrt über den Wannsee, einem Spaziergang oder einer Radtour am Wasser und der Besichtigung des Gartendenkmals Max Fränkel. „Ausflug!“ rufen bei uns alle, wenn es am Wochenende heißt: Was machen wir denn heute? Garten und Blogging muss natürlich auch noch sein, also ist ein Trip nach Berlin-Kladow zum Garten Fränkel, der dich einen guten halben Tag beschäftigt, absolut perfekt. Mit der S-Bahn geht’s nach Wannsee, mit dem selben Ticket kannst du dann gleich noch weiter mit der Fähre bis nach Kladow übersetzen. Wir haben an einem Sonntag mit viel Andrang erlebt, dass 300 Personen und 60 Fahrräder aufs Schiff passen. Also keine Bange: Es lohnt sich noch, sich anzustellen. Vom kleinen Hafen in Kladow mit ein paar Restaurants und Biergärten führt ein hübscher Weg direkt am Wasser entlang Richtung Sakrow, nach rund 20 Minuten Spazierweg erreichst du den Landhausgarten Max Fränkel. Nimmst du dein Fahrrad mit, kannst du den Garten als Stopp auf dem Europaradweg nutzen. Kommst du stilvoll mit deinem eigenen Boot, besteht sogar die Möglichkeit einer direkten Anlandung. …

DIY Gartenfräulein Prinzessinnengarten

Mehr Urban Gardening geht nicht: Buchvorstellung mit Upcycling-DIY im Prinzessinnengarten

3-in-1 sozusagen: Ein Blogpost über eine Buchvorstellung des Gartenfräuleins, die im Prinzessinnengarten in Berlin stattfand und bei der auch noch Pflanztöpfe mit Wasserreservoir gebastelt wurden. Aus Recyclingmaterial, versteht sich. Bloggerkollegin Silvia von Gartenfräulein hatte sich einen überaus passenden Ort für ihre Buchvorstellung ausgesucht: den Prinzessinnengarten in Berlin-Kreuzberg. Wenn es um urbanes Gärtnern geht, ist das Areal am direkt vom Autoverkehr umtosten Moritzplatz das bekannteste in Deutschland. Die Fläche lag jahrzehntelang brach und wurde von mehr als hundert Freiwilligen 2009 vom Müll befreit und von tausenden Helfern in eine für alle offene soziale und ökologische urbane Landwirtschaft verwandelt. Heute werden gemeinschaftlich über 500 verschiedene Gemüse- und Kräutersorten angebaut – großartig für einen Bezirk mit wenig Grün. Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle durch Kompostwirtschaft, Saatgutgewinnung, das Verarbeiten und Konservieren des Gemüses sowie die Imkerei. Das Angebot ist offen für alle. Ich verfolge den Prinzessinnengarten seit meiner aktiven Zeit des Kampfes um die Grünflächen in Berlin sehr genau. Und freue mich, dass im Gegensatz zu unserer Schrebergartenkolonie das Gelände vor weiterem Immobilienzugriff gerettet werden konnte. Alle Fotos dieses …

Iris Schwimmteich

Ein Schwimmteich – der Traum aller Gärtner. Eine Foto-Love-Story vom Selberbauen.

Ein Schwimmteich im Garten – Ruhepol fürs Auge, erfrischend an heißen Sommertagen. Heute nehme ich dich mit in einen Garten in Thüringen, zu einem Ehepaar, das es geschafft hat, in Eigenleistung so ein Großprojekt zu stemmen. Träume dein Leben oder lebe deinen Traum: Meine Instagram Freundin Gartenbetti gehört hundertprozentig zur letzteren Kategorie. Während ich dieses und jenes möchte und dann mal seufzend, mal jammernd entweder vor der vielen Arbeit oder dem finanziellen Aufwand zurückschrecke, sagt Betti lakonisch: „Geht nicht, gibt’s nicht; ‚Herr Gartenbetti‘ und ich haben schließlich gesunde Arme und Beine. Und für den Rest gibt es dann Fachleute.“ Ja, so kann man es auch machen, so muss man es vermutlich machen, wenn man es richtig schön haben will. Und richtig schön hat Betti das. Seit langem schon beobachte ich ihre Schwimmteichbilder auf Instagram. Manchmal sind es aber auch Schlittschuhlaufbilder. Und Deckchair-Bilder. Die Impressionen sind jedenfalls so großartig, dass ich Betti irgendwann gefragt habe, ob sie nicht Lust habe, ihre Gartenpforte für uns zu öffnen. Dass sie sogar Lust hatte, uns die Geschichte ihres Schwimmteichbaus …

Mud Maid Grey Lady

Der wieder auferstandene Garten: Heligan in Cornwall

Ein Artikel über meinen Besuch in den Lost Gardens of Heligan passt gut in die Zeit von Auferstehung und Neubeginn, sodass ich dir heute die Geschichte dieses verlorengegangenen und neu zum Leben erweckten Gartens erzählen möchte. Gartengeschichten können großartig sein. Gartengeschichten können von Romantik, Leidenschaft und Hingabe erzählen. Die Geschichte der Gärten von Heligan ist eine unglaubliche und dennoch wahre, von Abenteuerlust bestimmte, Freude beseelte, unglaubliche Arbeit fordernde und letztlich vom Erfolg gekrönte. Das Märchen von Dornröschen käme mir in den Sinn, wenn nicht so viel zerstört gewesen wäre und es mehr als einen Kuss brauchte, um diesem Garten wieder Leben einzuhauchen. Bei den Lost Gardens of Heligan handelt es sich um einen beeindruckend großen und mit exotischen Pflanzen gestalteten Landsitz in Cornwall, der 400 Jahre im Besitz einer aristokratischen Familie war und durch die Wirren des 1. Weltkriegs dem Zerfall überlassen wurde. Heute sind von den 400 mehr als 80 Hektar Gartenlandschaft wieder zu besichtigen. Wir besuchten Heligan im Rahmen eines Cornwall-Urlaubes und kamen zur perfekten Zeit: Ende April bis Anfang Mai. Die Rhododendren …

Kamelienhaus Pillnitz

Eine Kamelie ist eine Kamelie ist die Pillnitzer Kamelie

Ein Besuch zum Frühlingserwachen in Dresden-Pillnitz. Die Attraktion: eine rund 230 Jahre alte rosarot blühende Kamelie. Mich fünf mal hoch: Das ist die Kamelie von Pillnitz. Und ich bin mit 1,80 m schon ganz schön groß – aber neun Meter, das ist mehr als stattlich. Und ein Taillenumfang von 35 Metern – ach, das werde ich jetzt im Vergleich mal nicht ausrechnen. Es ist jedenfalls ein beeindruckendes Gewächs, das man sich unbedingt ansehen sollte – die Zeit von Mitte Februar bis Mitte April ist dafür optimal, in dem Zeitraum soll sie um die 35.000 Blüten öffnen. Die Bilder dieses Beitrags haben liebe Freunde gerade für mich gemacht. „Ihr fahrt nach Dresden? Dann MÜSST ihr nach Pillnitz! Und bitte bitte bringt mir Fotos mit…“ Ich sende ganz herzliche Grüße an die beiden neuen Dresden-Fans und danke von Herzen <3 Über Schloss und Garten Pillnitz habe ich übrigens schon mal geschrieben, da war es Mai und die Kamelienblüte gerade vorüber. Der Schlosspark Pillnitz sei mehr als eine Kamelie, heißt es in dem Artikel, was auch stimmt. Aber …

Azaleengarten Gutshaus Tintinhull

Tintinhull House & Garden: Gartenräume, Gartenträume.

Ein Rundgang durch einen der berühmten ‚kleinen‘ Gärten Englands: Tintinhull. Im Sommer ist er das Paradebeispiel für gelungene Farbkonzepte, aber auch im Frühjahr hat er schon viel zu bieten – ganz besonders überzeugt die Aufteilung in verschiedene Gartenräume. Ich kenne den Englischen Garten Tintinhull ungefähr genauso lange wie meinen eigenen; die Gartengestalterinnen Phyliss Reiss und Penelope Hobhouse sagten mir bereits etwas, noch bevor ich etwa vom Potsdamer Staudenpapst Karl Foerster je gehört hatte. Penelope Hobhouse‘ Buch Meine Leidenschaft – der Garten war nämlich der erste Gartenbildband, den ich mir überhaupt gekauft habe. Ich hatte soeben erfahren, dass ich einen Schrebergarten bekommen könnte und meinem bescheidenen Naturell entsprechend meinte ich, dass die ausgeklügelten Pflanzbeispiele aus diesem großartigen Herrenhausgarten genau meine Kragenweite wären. Think big and beautiful. Klar, jetzt grinsen wir beide, aber Tatsache ist, dass genau dieses Buch es war, das die Idee zu meinem üppigen Gartenstil hat entstehen lassen. Und seitdem träumte ich davon, mir Tintinhull live und in Farbe ansehen zu können. Bei meinem letzten Urlaub in Somerset war es dann soweit: Wir machten …