Idee
Kommentare 6

Danke sagen, Liebe zeigen: mit einer romantischen Dekoration aus Gartenvlies

Schleife aus Gartenvlies

Ich habe Gartenvlies als Material für romantische Dekorationen entdeckt. Genau richtig, um einem Menschen auf ganz einfache Art zu zeigen: Ich liebe dich. Mit Tipps für Zimmerazaleen.

Da die Lenzrosen vorgetrieben sind, habe ich immer ein Vlies zur Hand, um sie in Kälteperioden zu schützen

Da die Lenzrosen vorgetrieben sind, habe ich immer ein Vlies zur Hand, um sie in Kälteperioden zu schützen

Da konnte ich mal einen ehelichen Treffer landen: Während der Liebste zum Brötchenholen war, hab ich rasch den Tisch gedeckt und ihm das besondere Frühstück mit einem simplen Trick zum Geschenk gemacht. Die Riesenschleife, die auch der Traum aller kleinen Mädchen und Prinzessinnen sein könnte, hatte ich mir dazu rasch vom Balkon geholt. Dort stehen meine vorgetriebenen Lenzrosen und werden, wenn es kälter wird, mit Gartenvlies geschützt. Gibt es deutliche Plusgrade, nehme ich das Vlies ab und binde es, damit es handlicher wird, jeweils zu einer Schleife. Dabei hatte ich schon vor einiger Zeit gemerkt, was für ein großartiges Material ich da eigentlich habe: leicht, fluffig, weiß, preiswert, jahrelang einsetzbar.

Die große Schleife aus Vlies: ein Traum für kleine Mädchen wie erwachsene Frauen. Der Liebste hat sich aber auch gefreut :-)

Die große Schleife aus Vlies: ein Traum für kleine Mädchen wie erwachsene Frauen. Der Liebste hat sich aber auch gefreut :-)

Wenn du also einem lieben Menschen danke sagen willst (wie ich) oder Geburtstag feiern oder Valentinstag oder oder: So eine Schleife ist rasch über die gesamte Deko gelegt, sorgt für ein kräftiges Wow! und verschwindet danach wieder auf dem Balkon oder im Garten. Oder im Mädchenzimmer. Oder in der romantischen Rosenlaube.

Ein dicker, aber federleichter Brummer ist die Schleife. Man kann sie einfach auf den gedeckten Tisch drauflegen und ihn so zum Präsent machen

Ein dicker, aber federleichter Brummer ist die Schleife. Man kann sie einfach auf den gedeckten Tisch drauflegen und ihn so zum Präsent machen

Ein nachhaltiges Herz ist das aus gelegten Rosenquarzen

Ein nachhaltiges Herz ist das aus gelegten Rosenquarzen

Viel Freude beim Feiern und Dekorieren!

Azaleen pflegen.

Ach so – noch ein Hinweis zu Azaleen im Zimmer: Ich liebe diese zarten fernöstlichen Schönheiten. Sie gehören für mich zum Ende des Winters und der Vorfreude auf den Frühling unbedingt dazu. Beim Kauf achte ich darauf, ein noch sehr knospiges Exemplar zu erwischen, dann habe ich deutlich länger etwas von der Blüte. Gern mag ich auch schräg gewachsene – sie sehen elegant und individuell aus und erinnern mich an ihre großen Schwestern in asiatischen Gärten. Damit sie im Zimmer gut zur Geltung kommen, benutze ich als Übertopf gern eine hohe Blumenvase mit großer Öffnung. Ich finde es immer gut, Gefäße jenseits ihrer “eigentlichen Bestimmung” zu sehen und verwende Vasen als Übertöpfe und Übertöpfe als Vasen.

Der Azaleentopf passt wunderbar in eine Blumenvase mit größerer Öffnung

Der Azaleentopf passt wunderbar in eine Blumenvase mit größerer Öffnung

Azaleen mögen es kühl und nicht zu sonnig. Bei mir kommen sie sehr gut mit einem Platz auf dem Esszimmertisch klar, der ca. zwei Meter vom Fenster entfernt steht. Tagsüber haben wir als Teil der auswärts arbeitenden Bevölkerung eine Heizungsabsenkung, das reicht unserer Azalee als “kühl”. Wichtig ist, dass sie nie austrocknet, ich tauche sie daher alle drei Tage, dieses Verfahren hat sich als optimal erwiesen.

Azaleen sind zauberhaft zarte Zimmerpflanzen und verkürzen den Spätwinter

Azaleen sind zauberhaft zarte Zimmerpflanzen und verkürzen den Spätwinter

Übrigens können auch diese Zimmerazaleen uralt werden, wenn du sie im Sommer nach draußen in den Schatten stellst, mit Regenwasser gießt und Rhododendrondünger versorgst. Ab Oktober wollen sie dann wieder ins Haus.

6 Kommentare

  1. Mir gefällt es und das Maria-Service von Rosenthal noch viel mehr.
    Schade, dass heute bei vielen keinen so großen Wert mehr drauf gelegt wird.
    Lieben Gruß Eva

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Eva,

      ein schön gedeckter Tisch gehört bei uns seit Generationen dazu. Wer nicht kocht, ist mit dem Tischdecken dran. Und das darf ruhig etwas aufwändiger sein.
      Und da ich inzwischen (leider) im Erbinnen-Alter bin, versammelt sich bei mir nicht nur das, was ich von jeder Reise, jedem Ausflug anschleppe, sondern auch das der Urgroßmutter und Großmütter. ;-)

      Wie schön, dass wir ähnlich “ticken”. Sei herzlich gegrüßt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.