Garten
Kommentare 10

Ein starker Typ: ‚Magnus‘ – der Purpursonnenhut

Echinaea Bistorta

Magnus ist der Hingucker im Hochsommerbeet. Schau dir dieses Prachtstück von Purpursonnenhut an.

Es gibt da einen Typen im Garten, der stiehlt grad allen anderen die Schau. ‚Magnus‘ ist ein Beau – groß, kräftig, gut gebaut und mit einem umwerfenden Teint. Umschwärmt wird er, als gäbe es keine anderen Kerle. Aber er reckt seine Körbchen-Pracht auch so ungeniert in die Höhe wie so mancher Sportstar seinen Bizeps auf Instagram.

Nicht, dass wir uns falsch verstehen: ‚Magnus‘ ist äußerst sympathisch. Für mich sogar der tollste der Purpursonnenhüte Echinacea purpurea und geradezu zum Liebhaben. Er ist auch deutlich genügsamer, als man es von Jungs seiner Attraktivität gewohnt ist. Ein bisschen Kraftfutter hätte er gern in Form eines nährstoffreichen Bodens. Aber das ist auch schon alles. Echinaceen kommen aus trockenen Lebensräumen wie den Prärien Nordamerikas. Ohne zu murren überstehen sie heiße Sommer und lange Trockenperioden und eignen sich damit hervorragend für sonnige Standorte. Nasse Füße sind das einzige, was sie sauer macht und letztendlich vertreibt.

Echinaea Centranthus

Magnus mit der Spornblume Centranthus ruber – beide mögen es trocken

‚Magnus‘ eignet sich übrigens hervorragend zum Schnitt – und durch die igeligen Samenstände auch zum Trocknen. Im Beet haben Sie eine lange Haltbarkeit und sind bis in den Winter hinein die reine Zierde.

Echinaea Hummel

Echinaea ‚Magnus‘ begeistert eine Hummel

Steckbrief Echinacea purpurea ‚Magnus‘

  • Staude
  • Familie Asteracea
  • körbchenblütig
  • altrosa, Körbchen bronze glänzend
  • 100 cm hoch
  • Gruppen zu 3 bis 5 Exemplare
  • Pflanzabstand zu Nachbarn: ca. 40 cm
  • Blütezeit Juli bis September
  • sonniger Standort
  • Boden nährstoffreich, durchlässig, pH-Wert neutral

10 Kommentare

  1. Oh wir brauchen auch einen Magnus im Garten! Echinaceen sind wunderschön. Wir haben eine auf dem Balkon, die ist der absolute Bienenmagnet und durfte deswegen nicht in den Garten umziehen.
    Wir haben in unserem Garten verschiedene Ebenen, die sehr unterschiedlich vom Boden her sind. Im feuchteren Teil haben wir mit den Beeten begonnen und arbeiten uns jetzt in den trockeneren Teil hinauf. Dort wird es für die Echinaceen auf jeden Fall Platz geben. Vielleicht sogar in Reihe wie bei dir, das sieht wunderschön aus.
    Liebe Grüße nach Berlin
    Eva und Philipp

    • Berlingärtnerin sagt

      Das klingt perfekt, ihr Lieben! Ich hoffe, es geht euch gut? Beste Grüße jedenfalls in den Süden!

  2. Bei Magnus komme auch ich ins Schwärmen… nur leider verschwinden die hübschen Kerle bei mir immer wieder! Schade!!!
    Viele Grüße von Margit

    • Berlingärtnerin sagt

      Als besonders ausdauernd gelten die Sonnenhüte nicht, sonnig und nicht zu nass sollte schon sein. Vielleicht versuchst du es mal mit diesem großen Kerl 🙂

  3. Steffi sagt

    Wirklich ein Typ zum Anschmachten beziehungsweise Einpflanzen! Kann man den auch irgendwann teilen, denn horstig oder Ausläufer-bildend entwickelt der sich ja nicht, oder?

    Herzliche Grüße
    Steffi

    • Berlingärtnerin sagt

      Liebe Steffi,

      ausläufernd ist er nicht, aber in die Breite gehend. Ich gehe davon aus, dass man ihn teilen kann, das ist wahrscheinlich auch sinnvoll, denn insgesamt gelten Purpursonnenhüte nicht als die ausdauerndsten Stauden im Garten. Magnus beobachte ich jetzt das dritte Jahr.

      Viele Grüße!

  4. …ach dann habe ich wohl immer zu viel gegossen, liebe Xenia,
    denn die Sonnenhüte bleiben nicht gerne in meinem Garten…ein gelber ist diese Jahr zum ersten Mal recht schön, denn werde ich bei nächsten Gießgängen dann schön auslassen…und vielleicht versuche ich es mit einem Magnus dann noch in rot?…herrliche Bilder aus deinem Garten,

    liebe GRüße Birgitt

    • Berlingärtnerin sagt

      Ich bin gespannt, liebe Birgitt, wie sich dein gelber Sonnenhut verhält. Magnus passt zu vielen Farben gut, da seine Blütenblätter zu kühlen Farben passen, das Samenkörbchen aber in die warme Richtung geht.

      Herzliche Grüße!

  5. Ich habe den Magnus auch, aber noch nicht wieder in Reihe, wie bei dir….das sieht phantastisch aus in Kombination mit dem Knöterich, Astern und Gräsern. Ich staune immer über die Leute, die mir erzählen, es würde gerade nichts blühen im Garten….bei mir ist das die beste Zeit überhaupt.
    LG Sigrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.