Zum Wohle der Rose: Rosenerziehung

Mit ein bisschen Erziehung blühen Rosen voll und üppig.

Titel Gartenspaß AprilIn der April-Kolumne der GartenSpaß beschäftige ich mich mit der Erziehung von der Schönsten der Schönen: der Rose. Jetzt zur Forsythienblüte ist Zeit für den Schnitt, die Düngung und die Erziehung. Denn nicht nur Menschen brauchen Grenzen. Hier findest du die Datei „Zum Wohle der Rose“, mit der du den Artikel als PDF lesen kannst.

Auf dem Beitragsfoto oben grüßen dich am Rosenbogen die Kletterrosen New Dawn (links, noch in Knospe) und Himmelsstürmer (rechts), an denen du erkennen kannst, wie üppig Rosen selbst in Bodennähe blühen, wenn sie von Gärtnerin und Gärtner sanft, aber konsequent gelenkt und damit zur besten Entfaltung gebracht werden.

Viel Freude beim Werkeln im Garten und grüß mir deine Rosen!

Rosentrick Zweige runterbiegen

Ein Trick, um Rosen üppiger aufzubauen: Zweige runterbiegen! Alles Weitere in der Gartenkolumne.

Artikel gefällt? Teile hier:

Ein Kommentar

  1. Steffi 20. April 2018 at 22:19