Monate: Oktober 2015

Zwiebelblumen im Herbstgarten

Falsche Jahreszeit? Haben sich die Kleinen in der Blütezeit geirrt? Keineswegs. Krokusse, Herbstzeitlose und Alpenveilchen sind jetzt im Herbst hübsche Farbtupfer und lassen schon ein bisschen vom Frühling träumen. Es erscheint albern, über kleine Blümchen zu schreiben, wenn es aktuell heißt, dass ab Februar die Bagger meinen Garten dem Betonboden gleichmachen. Aber gleichzeitig erfreue ich mich umso intensiver an allem, was ich jetzt noch erleben darf, was gerade blüht und gedeiht, knie mit Tränen in den Augen vor den hübschen Farbklecksen und kann mich kaum fortreißen. Was ich dir ans Herz legen möchte sind die kleinen Zwiebelgewächse, die im Farbspektrum rosa-lila-weiß jetzt überall aus der Erde lugen. Es sind Herbstzeitlose, Herbstkrokusse und Alpenveilchen, die bei mir wüchsig und unkompliziert sind. Der gelbe Herbst-Goldbecher Sternbergia lutea hat sich hingegen als wenig langlebig erwiesen. Hast du vielleicht einen Tipp, wie man ihn dauerhaft ansiedeln kann? Echte Hingucker: Herbstzeitlose. Die Herbstzeitlosen Colchicum autumnale erscheinen – je nach Sorte – schon im August und halten sehr lange durch. Es gibt wunderschöne Sorten – kurzstielig und höher wachsend, einfach blühend …

Die Gärten dürfen nicht sterben

Da ist es wieder. Dieses Gefühl der Ohnmacht, das ich so schwer ertrage. Wenn du nichts machen kannst, außer immer wieder ungläubig auf die letzten Nachrichten in Facebook und deinem E-Mail-Postfach zu starren. Abermals den Fernsehbeitrag anzusehen und den Vorsitzenden deiner Gartenanlage sagen hören, dass keine Hoffnung mehr besteht. berlingarten soll nun wirklich keine Chance mehr haben und mit über 300 weiteren Gärten geräumt werden? Schon nächsten Februar? Die Bagger laufen sich warm, während ich hier den Garten winterfest mache und mit meiner Tochter die Stauden teile? Zukunft vorbereite! Ohnmacht ist eine Mischung aus Wut und Schmerz und erwächst aus dem Gefühl der Hilflosigkeit. 93.000 Quadratmeter Grün mit vielfältigem und wertvollem Baumbestand – die Kolonie gibt es seit 111 Jahren – sollen jetzt doch platt gemacht werden. All meine Schätze, all die Hingabe. Das Blog bald als Tagebuch einer Auflösung. Die juristischen Hintergründe zur Situation sind verworren. Kurz gesagt hat Ende letzter Woche die Bezirksaufsicht unter Berlins Innensenator Henkel den Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung von Charlottenburg-Wilmersdorf aufgehoben, der aufgrund des gemeinsamen Vorgehens der Opposition die Kolonie …

Makrofotografie ist Nähe

Garten und Fotografie sind meine großen Leidenschaften. Und die Krönung von beidem: Makro-Pflanzenfotografie. Makro ist Nähe. Nicht nur im technischen Sinne In den Aufnahmen offenbart sich meine Beziehung zum Motiv, wie nah ich dem Garten stehe. Ja, wie sehr ich ihn als Summe seiner Pflanzen liebe. Makro ist Intensität. Bei der Betrachtung der Bilder kannst du dir sicher vorstellen, wie ich durch den Garten robbe, fasziniert von dem, was ich plötzlich sehen und sichtbar machen kann. Du ahnst auch, wie oft ich angesichts des Windes geseufzt habe. Wie ich mich in Geduld üben musste, um das Objekt optimal einzufangen. Komplett wider meine Natur übrigens. Makro ist Konzentration. Auf das Wesentliche. Wo liegt die Schärfenebene? Was steht im Fokus? Wie dicht gehe ich heran, wie sehr lösche ich das gelernte Motiv aus und zerlege es in Form, Farbe oder Textur? Also auch: Was blende ich aus, was mache ich unsichtbar? Makro ist Intimität. Makro zeigt selbst viele unscheinbare Gewächse in neuem Licht. Werden sie durch die Kamera entblößt, sind sie meist ungeahnt schön und fotogen. Staubgefäße …

Vogelfutterspender mit Bad

Vogelfreude all inclusive

Mein erster Produkttest beschäftigt sich mit einem Vogelhäuschen inklusive Pool und Tränke. Man gönnt unseren Singvögeln ja sonst nichts. Neulich habe ich das erste Mal gekratzt. Du weißt schon: die Autoscheiben. Und in Teilen des Landes hat es sogar Schnee gegeben, Mitte Oktober! Das ist für mich der Startschuss, mich um meine Vögel zu kümmern. Denn meine Haustiere heißen Meise, Spatz und Co. Also hege und pflege ich sie entsprechend. In all den Jahren hatte ich Futterhäuschen made in irgendwo, bought in Gartencenter, diesmal habe ich ein schwedisches Architektenhaus von Wildlife Garden. Als Test mit für mich kostenlosen Produkten. Es ist der erste, auf den ich mich in meinem Bloggerleben einlasse, da ich das Konzept interessant und das Thema auch für dich relevant finde. Essen und trinken. Was ich als Neuzugang im Garten habe, ist nämlich ein Vogelfutterhaus mit integriertem Pool auf dem Dach. Vogelglück all inclusive könnte man sagen. Denn wie bei uns gehört auch bei den Piepmätzen zu einer guten Mahlzeit das passende Getränk. Angeblich kann man durch das Wasserangebot bis zu 50 …

Heuchera Stoplight

Neue Balkonbepflanzung – das lohnt noch

Noch sind fast drei Monate von 2015 übrig. Jetzt noch rund 80 Tage, an denen wir uns noch sehr über schöne Kästen und Kübel freuen können. Also los. Wenn mein Liebster mich in letzter Zeit ärgern wollte, lästerte er, er würde unseren Balkon fotografieren und unter berlingarten ins Netz stellen. Was er damit sagen wollte, war: Ist das peinlich. Das sieht schlimm aus. Mach was. Keine Frage, der Lack war ab, die Sommerblumen wirkten müde und verbraucht. Nun ist aber wieder alles gut und ich kann euch getrost das Ergebnis meiner Pflanzaktion zeigen. Gewählt habe ich lauter Stauden, die ich mir auch noch bis in den Winter hinein schön vorstelle. Und das ist die eigentliche Botschaft: Wenn du unzufrieden mit Kästen und Töpfen bist, pack’s nochmal an. Fast ein Viertel des Jahres ist noch übrig, es lohnt jeden Tag und jeden zufriedenen Blick. Lila, der letzte Versuch 2015. Für meinen Traum in lila-weinrot habe ich ein Lampenputzergras als Pflanze für die Höhe gewählt. Heuchera kommen als Blattschmuckstauden dazu, es gibt sie in so schönen Farben. Dann noch ein …

Beet trockener Schatten

Beet im trockenen Schatten

Auch wenn die Tage kürzer, das Wetter rauer ist: Noch ist Pflanzzeit. Hast du vielleicht so traurige Plätze im trockenen Schatten, die du immer mal angehen wolltest? Dann passt diese Pflanzung für dich. Trockenbeete sind schwieriges Terrain, aber mit südländischen Hungerkünstlern gibt es noch ein recht ansehnliches Portfolio an passenden Pflanzen. Mit Schattenplätzen kommen nicht viele Gewächse zurecht. Aber wenn, dann mit eher mehr als weniger Feuchtigkeit. So richtig gekniffen bist du, wenn du Beete im trockenen Schatten anlegen musst. Da wird das Angebot dünn. Dabei gibt es diese Bereiche in fast jedem Garten: unterm Dachvorstand an der Nordseite oder unter dem Walnussbaum, der Kiefer oder der Eiche. In meinem Garten habe ich diese Bedingungen nicht mehr, seit ein Sturm unseren Walnussbaum entwurzelt hat. Daher habe ich viele der vorgestellten Pflanzen zwar im Garten, aber nicht in Kombination für ein ganzes Beet. Das entworfene hat also eine Malerin extra für diesen Beitrag aquarelliert. Das Pflanzrezept: viele Immergrüne und helle Lichter. Das Grundgerüst für ein ca. 4 x 2 m großes Beet besteht aus den immergrünen …

Wegekreuz

Interview: Sabines wunderschöner Selbstversorger-Garten

Sabine war mir schon vor längerer Zeit in den sozialen Medien aufgefallen: Sie ist quirlig und gut drauf, hat Hühner, baut Gemüse an, keltert ihren eigenen Wein, hat täglich traumhafte Pflanzenfotos parat und engagiert sich in Gartendingen sogar ehrenamtlich. Und so richtig ans Herz gewachsen ist sie mir, als wir feststellten, dass wir beide Borussia Dortmund-Fans in der Diaspora sind. Daher freue ich mich sehr, dass Sabine heute von ihrem Garten erzählt, den du übrigens auch in ihrem Blog bewundern kannst. Stell bitte dich und deinen Garten kurz vor. Unser altes Anwesen mit Bauerngarten befindet sich in Mainfranken zwischen Bamberg und Schweinfurt und verbindet auf ca. 1.150 qm moderne und traditionelle Elemente. Ursprünglich waren hier Obstbäume Stauden-und Gemüsebeet, ein paar Rosen, eine Himbeerhecke und ein Teich. Du bearbeitest deinen Garten noch gar nicht lange. Hast du ihn übernommen oder neu angelegt? Wir haben das Anwesen im Sommer 2010 gekauft und uns dann im Herbst Gedanken zur Gestaltung gemacht. Bereits im Oktober wurden einige morsche Bäume gefällt und neue gepflanzt. Im Februar haben wir vermessen und …

Verkohltes Holz und Anthurien

Ikebana – eine neue Leidenschaft

Ikebana – von einem inspirierenden BUGA-Erlebnis und einer Idee für den Weihnachtswunschzettel. Dafür hatte sich der BUGA-Besuch schon gelohnt: für die Ikebana-Ausstellung des Ikebana-Bundesverbandes in der St. Johanniskirche in Brandenburg an der Havel. Ich kann mich nicht erinnern, von Blumengestecken jemals so in Bann gezogen worden zu sein. Kundige dieser Arrangements jaulen bei dem Wort jetzt wahrscheinlich auf, da Blumengesteck in keiner Weise dem gerecht wird, was sich hier präsentierte. Arbeiten von acht verschiedenen Ikebana-Schulen waren dabei und deutlich wurde, wie unterschiedlich Ikebana aufgefasst werden kann. Aber allen war gemein: So viel Schönheit und Geschmack, so viel gestalterische Kraft mit so wenigen Mitteln. Ich war nachhaltig fasziniert. Kunst war das, nichts weniger. Weil jedes Werkstück mich zu berühren vermochte. Ich spürte genau die Phantasie, Liebe und Hingabe des jeweiligen Künstlers. Zu Pflanzen! Ich fühlte mich seelenverwandt. Außergewöhnlich war natürlich auch die Bühne, auf der sich das abspielte: Die St. Johanniskirche ist zwar profanisiert, wie es ebenso profan heißt, aber da kannst du machen, was du willst als Kirchenumwidmer: Den Geist des Besonderen, des Andächtigen kriegst …